DIY-Schokotassenkuchen TO GO

Ich bin ein Schokotassenkuchen. Wenn du mich essen willst, dann musst du die Zutaten in eine große Tasse schütten. Gebe dann 1 Ei, 2 bis 3 EL Milch und 3 EL Nuss-Nougat-Creme dazu. Verrühre alle Zutaten mit einem Löffel ordentlich durch, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind. Stelle dann die Tasse bei etwa 600 Watt für 2 bis 3 Minuten in die Mikrowelle. Heiß schmecke ich übrigens am besten. Lass es dir schmecken.

Kennt ihr das?

Ihr wurdet spontan auf eine Party oder zu Freunden eingeladen und ihr möchtet gerne eine Kleinigkeit als Gastgeschenk mitbringen. Ein Gutschein ist vielleicht zu viel oder zu langweilig, ein Buch gefällt nicht jedem und etwas Anderes fällt euch gerade nicht ein.

Hm… Was sollt ihr machen? Ihr wollt nicht mit leeren Händen ankommen, aber ihr wollt auch nichts Unpersönliches verschenken.

Ich habe hier eine tolle Idee für euch, die sich super als „Last-Minute-Hilfe-ich-brauche-unbedingt-etwas-aber-ich-weiß-nicht-was-Geschenk“ selbst gestalten lässt: Ein Tassenkuchen im Glas. Die meisten Zutaten hat man fast immer im Haus (wenn nicht, dann hilft euch bestimmt eine nette Nachbarin aus).

Die persönliche Note bekommt das Geschenk, wenn ihr die Anleitung für diesen Kuchen selbst per Hand schreibt und als kleine Karte einfach an das Glas hängt.

Das Rezept ist für eine Portion gedacht. Auf dem Foto steht ihr aber die doppelte Menge, achtet also unbedingt drauf, dass ihr wirklich kleine Schraubgläser verwendet.

Da ihr nur die trockenen Zutaten im Glas schichtet, hält sich der Tassenkuchen locker ein paar Wochen im Glas.
Als Glas habe ein altes Tomatensaucenglas mit einem Fassungsvermögen von etwa 200 ml genommen, bei mir hat es genau für die doppelte Zutatenmenge gereicht. Wenn ihr also nur die einfache Menge für 1 Portion macht, dann sollte euer Glas entsprechend klein sein und ca. 100 ml fassen.

 

Für eine Portion bzw. 1 kleines Schraubglas braucht ihr:- 3 EL Mehl

– 2 EL Zucker
– 1/2 TL Backpulver
– 2 EL Kakaopulver (Backkakao)
– 1/2 Päckchen Vanillezucker
– 1 Prise Salz
– ca. 2 EL Schokostreusel (dienen eigentlich nur zum Auffüllen, damit das Glas voll wird und sich so die Zutaten nicht vermischen)

Gebt zuerst das Mehl in euer Glas und drückt es mit Hilfe einer kleinen, flachen Röhre (z. B. das Ende eines Schnapsglases) fest.

Schichtet dann nach und nach die anderen Zutaten bis auf die Schokostreusel ins Glas. Die Reihenfolge bleibt euch überlassen. Macht es so, wie es euch am besten gefällt.

Füllt dann zum Schluss das Glas mit den Schokostreuseln auf. Es sollte wirklich randvoll sein, damit sich die Zutaten nicht vermischen können, wenn es bewegt wird.

 

Nun könnt ihr per Hand die Anleitung für den Tassenkuchen schreiben:

„Ich bin ein Schokotassenkuchen. Wenn du mich essen willst, dann musst du die Zutaten in eine große Tasse (ca. 250 ml Fassungsvermögen) schütten. Gebe dann 1 Ei, 2 bis 3 EL Milch und 3 EL Nuss-Nougat-Creme dazu. Verrühre alle Zutaten mit einem Löffel ordentlich durch, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind. Stelle dann die Tasse bei etwa 600 Watt für 2 bis 3 Minuten in die Mikrowelle. Heiß schmecke ich übrigens am besten. Lass es dir schmecken.“