Die Fibel: Das berühmteste Lese- und Schulbuch

Die Fibel gleicht vom Aufbau eher einem Märchenbuch, da es kindgerecht und sehr farbenreich gestaltet ist. Das heißt aber nicht, dass die Fibel kein Lehrbuch ist. Das Lesebuch passt sich nur eben besser als andere Schulbücher den Bedürfnissen der Kinder an.

Die Fibel: Das berühmteste Lese- und Schulbuch

Die gute alte Fibel kennt wohl jedes Schulkind aus der ersten Klasse. Die Fibel ist das Lesebuch, mit dem man in der ersten Klasse lesen lernt oder gelernt hat. Kurze einprägsame Sätze helfen dabei.

Eine der Protagonisten war zum Beispiel Mimi. Hier finden sich Sätze wie: „Mimi malt Blumen“ – einfach gehaltene Sätze mit einprägsamen Namen und bildhaften Inhalten helfen den Kindern, die Worte schneller zu identifizieren.

 

Abecedarium

Im Mittelalter war die Fibel unter dem Namen Abecedarium bekannt und vereinte alle Lernstoffe der Schule in geordneter Reihenfolge. Die Schüler der ersten Klasse verbinden mit der Fibel nicht ein langweiliges Lesebuch, sondern freuen sich über die Geschichten und Bilder.

Die Fibel gleicht vom Aufbau eher einem Märchenbuch, da es kindgerecht und sehr farbenreich gestaltet ist. Das heißt aber nicht, dass die Fibel kein Lehrbuch ist. Das Lesebuch passt sich nur eben besser als andere Schulbücher den Bedürfnissen der Kinder an.

So verbindet der Erstklässler später seinen Lesebeginn mit lustigen und frohen Geschichten. Die Bilder verdeutlichen die erzählte Geschichte, und über oder unter jedem Textabschnitt sind die neuen Buchstaben, die es zu erlernen gilt, noch einmal aufgeführt.

 

Schreiben und lesen lernen

In der Zeile mit den aufgeführten Buchstaben ist Platz, um den Buchstaben nachzuschreiben und ein Gefühl für die Schreibweise und Aussprache zu bekommen. Die Fibel ist ein Lesebuch, das den Kindern nicht nur Spaß bereitet, sondern sie zum Lesen animiert. Fragt man später einen Erwachsenen nach seiner Leseerfahrung in der Grundschule, wird er mit Sicherheit die Fibel als sein erstes bewusstes Lesebuch nennen.

Ein Schulbuch muss dem Schüler helfen beim Lernen. Es soll zudem motivierend wirken und den Nutzer dazu animieren, es für den Lernspaß immer wieder zu nutzen. Die Fibel als Lesebuch verbindet die Bedingung eines Lehrbuchs mit der Aufgabe, gleichsam unterhaltsam zu sein.

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: