Gewusst wie: Wie Kindererziehung gelingt

Ihr Kind braucht Aufmerksamkeit und das Gefühl, dass Sie Zeit haben. Und natürlich brauchen Kinder viel Lob, um sich entfalten zu können. Ebenso wichtig sind Grenzen für Kinder. Sie geben Ordnung und Halt und bewahren Würde im zwischenmenschlichen Zusammenleben.

Gewusst wie: Wie Kindererziehung gelingt

Die Erziehung eines Kindes teilt sich in drei Dimensionen auf. Sie wird unterteilt in Liebe, was für die Wertschätzung des Kindes im Zusammenhang mit der elterlichen Wärme sehr wichtig ist.

Weiterhin müssen beruhend auf den Entwicklungsphasen Ihres Kindes Grenzen konsequent gesetzt und auch eingehalten werden. Darüber hinaus ist es unerlässlich, dem Kind altersgerechte Freiheiten zu gewähren, um eine Selbstverantwortlichkeit des Kindes zu stärken.

 

Die Liebe als Hauptsäule der Erziehung

Kinder können nur wachsen und sich entwickeln, wenn sie Liebe spüren – und das täglich. Liebe spürt Ihr Kind, indem Sie es zum einen aussprechen und zum anderen spürbar machen. Genauso wichtig ist, dass Sie sich für die Interessen und Freunde Ihres Kindes interessieren.

Ihr Kind braucht Aufmerksamkeit und das Gefühl, dass Sie Zeit haben. Und natürlich brauchen Kinder viel Lob, um sich entfalten zu können. Ebenso wichtig sind Grenzen für Kinder. Sie geben Ordnung und Halt und bewahren Würde im zwischenmenschlichen Zusammenleben.

Darüber hinaus schützen Grenzen auch vor Gefahren, die ein Kind allein nicht erkennen könnte. Auf dem Pfad der Entwicklung vom Kind zum Erwachsenen bieten Grenzen Reibungsflächen, worauf Kinder sich ausprobieren können.

 

Der Grat zwischen Grenze und Freiheit

Grenzen sollten Sie Ihrem Kind altersgerecht unter Berücksichtigung auf den persönlichen Entwicklungsstand setzen. Formulieren Sie die Regeln für Ihr Kind präzise und altersgemäß. Regeln sollten immer positiv formuliert sein, und natürlich müssen auch Eltern Regeln einhalten, denn Kinder sehen Eltern als Vorbilder und beobachten sie sehr genau.

Siehe auch  Babykost ab dem 10. Monat

Solange wie die Kinder noch klein sind, sollten Eltern auch nicht über Regeln diskutieren, allerdings bei älteren Kindern dürfen diese durchaus mit einbezogen werden. Sofern Regeln gebrochen werden, sollte Sie sich Zeit nehmen, mit dem Kind darüber zu reden, anstatt es gleich abzustrafen. Konsequenzen aufgrund von gebrochenen Regeln sollten immer realistisch sein.

 

Eigenverantwortliches Handeln fördert Selbstständigkeit

So sehr Kinder auch Regeln und Schutz brauchen, so sehr brauchen sie auch ihre Freiheiten, die dem Alter angemessen sein sollten. Eltern, die ihren Kindern alles abnehmen, was es selbst machen könnte, behindern das Kind in seiner Entwicklung.

Kinder müssen durch Ermutigung gefordert werden, um optimal gefördert zu werden, was nicht mit Überforderung verwechselt werden darf.

 

 

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.