Kinder Sport – Welche Sportart für mein Kind?

Kinder Sport - Welche Sportart für mein Kind?
Auch für die Eltern ist das ein tolles Gefühl, wenn die Entwicklung, durch den Sport, zu sehen ist. Speziell für Schulkinder ist Sport besonders empfehlenswert, da er sich als Stressabbau großartig bewährt.

Welche Sportart für mein Kind?

Kinder und Sport – Karate, Reiten, Tennis, Fußball oder sogar Motocross für Kinder ? Es gibt viele Sportarten, die für das eigene Kind sehr interessant sein können. Neben Kindergartenzeit oder Schulstress, ist ein Sportverein eine tolle Abwechslung. Wenn das Kind das Verlangen hat, eine Sportart zu erlernen, so sollten die Eltern den Wunsch annehmen. Nur welcher Sport ist perfekt für das eigene Kind und wie sollte man danach suchen?

 

Kinder und Sport: Auf der Suche nach der richtigen Sportart

Grundsätzlich sind alle Sportarten gut, fördern die geistliche und körperliche Entwicklung des Kindes. Aber nicht jede Art von Sport ist für das eigene Kind gut geeignet. Aber nicht jede Art von Sport ist für das eigene Kind gut geeignet. Oftmals äußern Kinder ihren Wunsch nach einer bestimmten Sportart aber das kann sich schnell wieder ändern, da das Interesse verfliegt.

Hat das Kind allerdings eine Zuneigung zu einer bestimmten Sportart, ist es wichtig sich langsam heranzutasten. Probestunden sind genau richtig und die sollte man auch wahrnehmen. Die meisten Vereine bieten kostenlose Probestunden an, damit Eltern und vor allem Kinder, ein wenig hineinschnuppern können. Spätestens dann erkennt man, ob wahres Interesse besteht.

 

Sport hat viele Vorteile

Ein Sportverein ist kein Muss für ein Kind. Allerdings bringt Sport viele Vorteile mit sich. Kinder haben einen großen Bewegungsdrang und der wird beim Sport zu 100 Prozent gestillt. Beim Fuß- oder Volleyball wird Teamgeist gefragt, Ballett und Leichtathletik fördern die Konzentrationsfähigkeit und beim Judo oder Wing Tsun lernen Kinder Selbstbewusstsein und finden ihre Innere Balance.

Siehe auch  Lernschwäche - So erkennst du sie und ergreifst Maßnahmen

Auch für die Eltern ist das ein tolles Gefühl, wenn die Entwicklung, durch den Sport, zu sehen ist. Speziell für Schulkinder ist Sport besonders empfehlenswert, da er sich als Stressabbau großartig bewährt.

 

Weniger ist mehr – Kinder Sport

Sehen Eltern die großen Fortschritte beim Sport, überlegen sie eventuell die Stunden zu erhöhen. Viele sind der Meinung, dass sich das positiv auf die Entwicklung des Kindes auswirken tut und der Ehrgeiz des Kindes somit steigt – allerdings bezweckt man damit genau das Gegenteil.

Ist vor allem das Kind neu im Sportverein, so sollte das Training nicht mehr als 1-2 Mal die Woche stattfinden. Erhöht man die Stundenzahl zu schnell, setzt man das Kind unter Druck. Und wenn dazu noch die Schule kommt, kann es sogar zu einem Burnout kommen. Mit Geduld, Ruhe und viel Motivation, kann man definitiv mehr bewirken und der Spaßfaktor steht weiterhin im Vordergrund.

 

Sportverein in der Umgebung

Ratsam ist es, wenn sich der Sportverein in der Nähe befindet. Lange Fahrten sind somit überflüssig und von der Schule aus, kann es direkt zum Sport gehen.

Auch in der Winterzeit ist es unangenehm, bei der Kälte mit Bus und Bahn, zum Training zu fahren. Auch kann es möglich sein, dass Schulfreunde im gleichen Verein sind und man so gemeinsam zum Sport gehen kann. Des Weiteren entstehen schnell neue Freundschaften, die meistens in derselben Umgebung wohnen.

Am Wochenende kann man sich so auch privat treffen und eine schöne Zeit miteinander verbringen.

 

Siehe auch  Corona: Kawasaki Syndrom bei Kindern

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1065 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.