Brot selber backen – frisch und duftend

Brot selber backen
Für euch haben wir ein paar tolle Brotrezepte herausgesucht. Viel Erfolg beim Backen.

Brot selber backen: Frisch und duftend

Brot Backen selber backen. Es geht doch nichts über ein selbst gebackenes und frisches Brot. Wenn die ganze Wohnung danach duftet, dann kann man es kaum erwarten, eine Scheibe zu probieren. Brot wie von Oma werden sicherlich die Eltern sagen.

Beim Bäcker seines Vertrauens bekommt ebenso frisches Brot aber selbstgemacht ist dann doch was ganz besonderes. Zudem weiß man ganz genau was drin steckt und am Ende ist man irre stolz auf sich selbst. Für euch haben wir ein paar tolle Brotrezepte herausgesucht.

 

Kürbiskernbrot

Zutaten für 1 Brot:

  • 500 Gramm Weizenmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 gehäuften Teelöffel gemahlener Kümmel
  • ½ Esslöffel Salz
  • 500 Milliliter Buttermilch
  • ½ Esslöffel Pflanzenöl
  • 100-150 Gramm Kürbiskerne
  • 4 Esslöffel Milch
  • Fett für die Form

 

Zubereitung:

  1. Mehl, Kümmel, Hefe und Salz miteinander vermengen und vermischen.
  2. Die Buttermilch in einem Topf leicht erwärmen und mit dem Öl, zum Mehl dazugeben.
  3. Das Ganze wird mit dem Knethaken, eines Handrührgeräts, für etwa 5 Minuten verknetet, bis der Teig Blasen bildet.
  4. Anschließend den Teig zudecken und bei Zimmertemperatur, für 1 ¼ Stunden ruhen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.
  5. Danach die Kürbiskerne unter den Teig mischen.
  6. Eine Kastenform von 30 cm, einfetten. Danach den Teig hineingeben.
  7. Nun den Teig mit etwas Milch bestreichen und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
  8. Den Brotteig auf die mittlere Schiene, des kalten Backofens, stellen und bei 200 Grad etwa 75 Minuten backen.
  9. Das Brot anschließen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen.
  10. Zum Schluss das Brot aus der Form lösen und zum Erkalten, vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen.

 

Brot selber backen: Sonnenblumenbrot

Zutaten für 1 Brot:

  • 500 Gramm Weizenvollkornmehl
  • 200 Gramm Weizenschrot
  • 80 Gramm frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 500 Milliliter Wasser
  • 4 Esslöffel Naturjoghurt
  • 1 ½ Esslöffel Salz
  • 2 Esslöffel gemahlener Kümmel
  • ½ Esslöffel gemahlener Koriander
  • 100 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 3 Esslöffel Milch zum Bestreichen
  • Fett für die Form

 

Zubereitung:

  1. Zuerst das Weizenvollkornmehl mit dem Weizenschrot vermischen. In der Mitte eine Mulde bilden.
  2. Die Hefe zerkrümeln und in die Mulde gegeben.
  3. Anschließend kommt der Zucker hinein.
  4. In der Zwischenzeit wird Wasser und Joghurt erwärmt (lauwarm).
  5. 5 EL davon werden zur Hefe gegeben und mit etwas Mehl vom Rand zum Vorteig verrühren. Diese wird dann zugedeckt und für 15 Minuten, bei Zimmertemperatur, ruhen gelassen bis er aufgegangen ist.
  6. Danach die gesamte Mischung verrühren.
  7. Nun das restliche Wasser mit Dickmilch, Salz, Kümmel und Koriander dazu geben.
  8. Die Mischung mit dem Knethaken des Handrührgeräts etwa 10 Minuten durchkneten, bis der Teig Blasen wirft und sich vom Schüsselrand löst.
  9. Zugedeckt, wird der Teig etwa 1 Stunde ruhen gelassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
    Danach die Sonnenblumenkerne unter den Teig mischen.
  10. Eine Kastenform von 30 cm Länge einfetten und mit Mehl bestreuen.
  11. Den Brotteig hineinfüllen und mit Milch bestreichen. Danach nochmal zudecken und für weitere 15 Minuten ruhen lassen.
  12. Auf dem Boden des Backofens, stellt man ein Gefäß mit Wasser, damit das Brot beim Backen genügend Feuchtigkeit bekommt.
  13. Die Form auf die unterste Schiene, des kalten Backofens stellen und bei 200 Grad, etwa 1 ¼ Stunden backen.
  14. Das Brot anschließen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen.
  15. Zum Schluss das Brot aus der Form lösen und zum Erkalten, vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen.