Jeder Vierte schenkt Kindern Computerspiele zu Weihnachten

Jeder Vierte schenkt Kindern Computerspiele zu Weihnachten
Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom im November 2019 durchgeführt hat. Dabei wurden 1.003 Bundesbürgern ab 16 Jahren telefonisch befragt, darunter 607 Personen, die Kinder ab 6 Jahren zu Weihnachten beschenken.

Jeder Vierte schenkt Kindern Computerspiele zu Weihnachten

24 Prozent legen 6- bis 13-Jährigen Games unter den Weihnachtsbaum
DVDs, Konsolen und Fernseher liegen ebenfalls hoch im Kurs

Ein Fernseher für das Kinderzimmer, ein eigenes Smartphone oder eine Spielkonsole: Viele Kinder und Jugendliche in Deutschland bekommen zu Weihnachten Elektronikprodukte geschenkt. Computerspiele sind dabei besonders beliebt. Jeder vierte Bundesbürger (24 Prozent) gibt an, in diesem Jahr Spiele für PC oder Konsole an Kinder zwischen 6 und 13 Jahren verschenken zu wollen. 9 Prozent verschenken Computerspiele an Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren.

Auch Musik und Filme liegen hoch im Kurs: 25 Prozent haben vor, 6- bis 13-Jährigen mit CDs oder DVDs eine Freude zu machen – und 11 Prozent Jugendlichen bis 18 Jahren. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.003 Bundesbürgern ab 16 Jahren. „Kinder und Jugendliche sind neuer Technik gegenüber besonders aufgeschlossen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass bei vielen von ihnen Elektronik-Produkte auf dem Wunschzettel stehen“, sagt Dr. Sebastian Klöß, Bitkom-Referent für Consumer Technology.

Konsolen sind in diesem Jahr ebenfalls ein beliebtes Präsent: Jeder Siebte (14 Prozent) verschenkt an 6- bis 13-jährige Kinder etwa eine PlayStation, Xbox oder Nintendo Switch. Und 5 Prozent an Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. 11 Prozent verschenken einen Flachbild-Fernseher oder Smart-TV für das Kinderzimmer an 6- bis 13-Jährige – und 7 Prozent an 14- bis 18-Jährige. Smartphones wollen 7 Prozent für Kinder unter den Baum legen, 6 Prozent für Jugendliche.

Doch es muss nicht immer Hardware sein: Auch Gutscheine bzw. Guthaben sind als digitales Präsent gefragt: 14 Prozent überraschen Kinder (6-13 Jahre) und 8 Prozent Jugendliche (14-18 Jahre) mit einem Prepaid-Guthaben für das Handy. Guthaben für Unterhaltungsangebote wie den Appstore, den PlayStore oder iTunes legen 15 Prozent für Kinder (6-13 Jahre) bzw.

12 Prozent für Jugendliche (14-18 Jahre) unter den Baum. „Gerade bei Kindern ist die Kostenkontrolle wichtig. Prepaid-Angebote sind hier eine gute Alternative“, sagt Klöß. Insgesamt machen 61 Prozent aller Bundesbürger in diesem Jahr Kindern und Jugendlichen ab 6 Jahren zu Weihnachten ein Geschenk.

 

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom im November 2019 durchgeführt hat. Dabei wurden 1.003 Bundesbürgern ab 16 Jahren telefonisch befragt, darunter 607 Personen, die Kinder ab 6 Jahren zu Weihnachten beschenken. Die Fragen lauteten: „Beschenken Sie in diesem Jahr Kinder und Jugendliche?“ | „Welche der folgenden Elektronik-Produkte verschenken Sie in diesem Jahr an Kinder und Jugendliche?“

 

Quelle: Pressemeldung Bitkom