Und plötzlich allein – Wie man als alleinerziehende Mutter, den Alltag meistert

alleinerziehende Mutter
Singles, die alleinerziehend den Tag meistern, haben große Probleme einen neuen Partner zu finden. Das liegt unter anderem daran, dass die Zeit für Bars, Partys oder das Nachtleben, total fehlen. Im Endeffekt sind sie froh, wenn sie ein wenig Zeit für sich finden oder den nötigen Schlaf, der bei Babys leider zu kurz kommt.

Und plötzlich allein – Wie man als alleinerziehende Mutter, den Alltag meistert

In Deutschland gibt es etwa 8 Millionen Familien mit Kleinkindern, Davon sind über 20 Prozent Frauen, die sich als alleinerziehende Mutter, durch das Leben schlagen. Eine stolze Zahl, die leider alles andere als angenehm ist. Als alleinerziehende Mama hat man es nicht immer leicht. Wieso es zu dieser prekären Situation kam, ist dabei völlig unabhängig. Fakt ist aber, dass alleinerziehende Mütter ihre Bedürfnisse, fast immer, zurückschrauben müssen und das zum Wohl des eigenen Kindes.

Alleinerziehende Mütter meistern ihren Alltag ohne männliche Unterstützung. Sie sind nicht nur Mutter – sie sind auch Seelenklempner, Krankenschwester, Köchin, Entertainer und Partyplaner! Eine alleinerziehende Mutter ist alles, ein absolutes Allroundtalent und dabei kommen ihre Wünsche vollkommen zu kurz.

Natürlich handeln die Mütter völlig selbstlos, da sie nur das Beste für ihr Kind möchten. Jedoch stecken sie einiges zurück und die Anerkennung, die sie bekommen sollten, bleibt leider aus. Der gesamte Tag muss gut strukturiert und organisiert werden – ohne einen festen Planen, kann überhaupt nichts funktionieren.

Das fängt schon morgens beim Frühstück an und hört abends, beim Zubettgehen, auf. Da bleibt wenig Zeit für Freizeit, Wellness, Ruhetag oder Shopping Tour – das eigene Kind steht im Vordergrund und das 24 Stunden und 7 Tage die Woche.

 

Alleinerziehende Mutter: Der finanzielle Teil – wichtig und lebensnotwendig

Aber auch der finanzielle Part ist eine Angelegenheit, die Sorgen und Kummer bereiten. Zwar bekommen alleinerziehende Mütter Kindergeld und Unterhalt, aber das reicht alle Male nicht. Wenn dann der Kindsvater, aus irgendwelchen Gründen, nicht zahlen kann dann hilft einem die Unterhaltsvorschusskasse. Diese Maßnahme kann für eine alleinerziehende Mutter lebensnotwendig sein. So bekommt die Mutter den Mindestsatz und das kann ein wenig helfen.

Die meisten Mütter gehen dazu noch arbeiten, damit auch die Wünsche der Kinder gestillt werden können. Egal ob Teil- oder Vollzeit – die Belastung ist enorm!

Gleichzeitig muss auch der Kühlschrank gefüllt und die Miete muss bezahlt werden. Aber auch für kleine Ausflüge oder Wünsche, muss gesorgt werden. Dazu kommen auch noch Geburtstage, Ostern, Weihnachten, Schul- oder Kindergarten-Ausflüge – es steht immer was an, dass finanziell gut geplant werden muss.

Für die Mama ist das eine weitere Belastung, die sie stark unter Druck setzt. Aber auch hier lässt sie sich nicht unterkriegen und kämpft für eine sorglose Kindheit, die sie ihrem Kind schenken möchte.

 

Wenn die Liebe auf der Strecke bleibt als alleinerziehende Mutter

Natürlich hat auch eine alleinerziehende Mama Bedürfnisse, die man nicht ausschalten kann. Bedürfnisse einen neuen Partner kennenzulernen und natürlich auch um etwas Nähe und Zärtlichkeit zu bekommen. Aber wie lernt man einen Mann kennen, wenn man 24 Stunden am Tag, unter Strom steht und keine Zeit hat? Eine schwierige Angelegenheit, die vielen Frauen zur Verzweiflung bringt.

Singles, die alleinerziehend den Tag meistern, haben große Probleme einen neuen Partner zu finden. Das liegt unter anderem daran, dass die Zeit für Bars, Partys oder das Nachtleben, total fehlen. Im Endeffekt sind sie froh, wenn sie ein wenig Zeit für sich finden oder den nötigen Schlaf, der bei Babys leider zu kurz kommt.

Viele Frauen müssen auch erstmal die Trennung, ihres ehemaligen Partners, verarbeiten und haben keinen Kopf für einen neuen Partner. Sie sind geprägt von ihrer Beziehung und möchten eher ihre Ruhe haben.

Ist das Verlangen, nach einem neuen Mann doch sehr groß, so sollte niemand den Kopf in den Sand stecken. Auch für Single Frauen, die alleinerziehend sind, gibt es tolle Möglichkeiten. Sogenannte Singlebörsen für Alleinerziehende sind für viele alleinerziehende Mütter eine wirkungsvolle und effektive Anlaufstelle.

Sie können so einen potenziellen Partner finden und haben auch die Zeit, ihn richtig kennenzulernen. Letztendlich müssen sie sich eine seriöse Partner- oder Singlebörse suchen, sich ein Profil anlegen, tolle Fotos hochladen und dann kann man auch sofort starten.

Des Weiteren muss man auch hier besonders aufpassen, dass man nicht an ein Fake-Profil stößt oder einen Betrüger an Land zieht. Hier gibt es viele gute Ratgeber im Internet, die einem zeigen, wie man sich davor schützen kann. Im Idealfall schafft sich für die ersten Telefonate eine zweite Handynummer an. Nicht ist schlimmer, als an einen Stalker zu geraten.

Hat man das Profil akkurat begutachtet, so kann wirklich nichts schief gehen. Und wenn dann ein netter und junger Mann auftaucht und man sich gut versteht, kann auch ein echtes Treffen stattfinden. Wichtig ist aber, dass man sich an einem neutralen Ort trifft – so bringt sich die alleinerziehende Mama nicht in Gefahr und sie kann die Situation besser einschätzen.

Der ideale Ort ist immer ein Cafe. Passt die Chemie nicht, so geht man nach dem ersten Kaffee getrennte Wege. Auch sollte man sich immer erst am Treffpunkt treffen. Es ist zwar sehr charmant sich abholen zu lassen, aber die private Adresse sollte vorerst tabu sein und man sollte nicht sofort in ein fremdes Auto steigen.

Der Besuch im Restaurant sollte man sich immer für ein zweites oder drittes Date aufsparen. Nichts ist schlimmer, als eine oder zwei Stunden mit einem Menschen zusammen zu sein, der nicht sympathisch ist. Eine Freundin sollte zudem immer eingeweiht sein, sobald es zu einem “ersten Date” geht.

Vielleicht kann eine alleinerziehende Mama, mit einem neuen Partner, endlich positiv in die Zukunft blicken und sich neu verlieben. So wird der Alltag nun zusammen gemeistert und die Mama kann endlich richtig durchatmen. Für alle Beteiligten ist dies eine wunderbare Sache und wenn die Mama glücklich ist, dann ist das Kind ebenfalls glücklich.