Ferienjob: Jobben in den Ferien – der perfekte Ferienjob für mein Kind

Ferienjob
Sind die Kinder motiviert und haben den Willen, einen Ferienjob auszuüben, so sollten die Eltern das auch unterstützen. Endlich verdient sich das Kind etwas dazu und lernt auch gleichzeitig, den richtigen Umgang mit Geld. Aber auch die Eltern können mächtig stolz sein, dass das Kind vergnügen an der Selbstständigkeit bekommt.

Jobben in den Ferien – der perfekte Ferienjob für mein Kind

Ab einem gewissen Alter möchten die Kinder, in der Ferienzeit, gerne was dazu verdienen und selbstständig werden. Ein Ferienjob ist eine super Sache und auch die Eltern freuen sich, dass das Kind aktiv werden möchte. Jedoch gibt es eine Menge zu beachten und man sollte doch genau hinschauen, welcher Job überhaupt in Frage kommt. Auch müssen Fragen beantwortet werden, da es der erste Job ist – denn nicht jeder Ferienjob ist der Richtige.

 

Ein Ferienjob bringt Positives mit sich

Sind die Kinder motiviert und haben den Willen, einen Ferienjob auszuüben, so sollten die Eltern das auch unterstützen. Endlich verdient sich das Kind etwas dazu und lernt auch gleichzeitig, den richtigen Umgang mit Geld. Aber auch die Eltern können mächtig stolz sein, dass das Kind vergnügen an der Selbstständigkeit bekommt.

Gleichzeitig steigt das Selbstbewusstsein des Kindes und wenn der Job in der Tasche ist, sind alle mächtig stolz.
Ein weiterer Aspekt, der dazukommt, ist die Erfahrung, die das Kind sammelt und neue Menschen kennenlernt. Man wird nach einer spüren, dass es immer sicherer wird – eine wunderbare Fertigkeit fürs Leben.

 

Der richtige Ferienjob

Ist der Zeitpunkt nun gekommen und das Kind ist bereit für eine neue Herausforderung, so muss nun der richtige Job gefunden werden. Denn nicht jeder Job ist der Richtige. Daher wäre es sinnvoll, wenn sich die ganze Familie mit dem Thema befasst und sich in Ruhe umschaut. In erster Linie stehen die Interessen des Kindes im Vordergrund und danach kann man sich gut orientieren. Es macht nämlich keinen Sinn, wenn das Kind schnell die Lust verliert und den Job danach kündigt.

Gleichzeitig sinkt die Motivation und das alles andere als optimal. Auch kann dies das Sprungbrett zum zukünftigen Ausbildungsplatz sein und vielleicht ergattert das Kind einen guten Ferienjob in einer renommierten Firma.
Im Internet oder in einer regionalen Zeitung finden sich viele Jobs, auf die man sich bewerben kann. Mit den Eltern wird nun engagiert recherchiert und zudem können die Eltern ganz genau schauen, ob es sich um eine seriöse Firma handelt.

 

Einfach mal nachfragen

Jeder fängt einmal klein an und auch ein Ferienjob ist der erste Schritt, den das Kind beschreiten muss. Gut wäre es, wenn sich das Kind selbst auf die Suche macht und in der Stadt nachfragt, ob ein Job frei ist. Das Engagement macht immer einen guten Eindruck und das kann natürlich nicht schaden.

Und mit einem feinen Erscheinungsbild, wird es sicherlich gut klappen. Somit kann sich das Kind schön anziehen und die Haare stylen – die zeitliche Investition wird sich definitiv lohnen. Wenn das Kind Glück hat, bekommt es gleich eine Zusage oder einen Termin zum vorstellen. Und so schnell kann es mit dem Job klappen.

 

Gratulation!

Die erste Hürde ist überstanden und das Kind kann den ersten Erfolg, hautnah erleben. Eine kleine Feier, unter sich, ist hier ideal und so kann man den beruflichen Sieg ausgiebig feiern. Wie wäre es mit einem leckeren Essen? Eine hervorragende Idee! Eventuell geht man mit der gesamten Familie schön essen und man unterhält sich über den ersten Job und über die Zukunft – es ist auf jeden Fall eine neue Situation und für alle sehr aufregend und spannend.

Das Kind wird langsam erwachsen und bereit sich auf seinen ersten und eigenen Schritt in die Selbständigkeit vor. Meistens ist dies auch für die Mütter ein sehr emotionaler Moment und da können auch mal die Tränen fließen. Es ist vor allem wichtig, dass das Kind weiß, dass Mama und Papa da sind, wenn es ein Problem gibt. Hier wächst gleichzeitig der Familienhalt und auch können die Eltern, ihre Lebenserfahrungen weitergeben.