Zug fahren mit Kind

Zug fahren mit Kind

Zug fahren mit Kind

Eine Reise mit den Kindern ist immer ein Erlebnis und macht unglaublich viel Spaß. Um ans Urlaubsziel zu kommen, muss man nicht immer das Fliegen wählen. Manchmal kommt man auch mit Zug gut voran. Eine Zugfahrt kann für die Kinder sehr spannend und aufregend sein.

Sie erleben viel in der Zeit und auch von der Natur ist jede Menge zu sehen. Es kann auch vorkommen, das man im Zug übernachten muss. Hier ist es wichtig zu wissen, was man beachten muss um mit Kindern eine stressfreie Fahrt zu überstehen und was alles in die Reisetasche mit muss.

Auch sollten die Kinder beschäftigt werden und mit den richtigen Hilfsmitteln, ist das kein Problem mehr.

 

Eine Zugfahrt mit den Kindern kann spannend und aufregend zugleich sein

Was muss mit?

Es ist egal ob man im Zug eventuell übernachten muss oder man nur für ein paar Stunden sich im Zug aufhält – Wechselwäsche & Co. müssen auf jeden Fall mitgenommen werden. Hier möchte man nichts dem Zufall überlassen und wenn dann doch ein Malheur passiert, hat man alles parat.

 

Wäsche

  • genügend Unterhosen
  • genügen Unterhemden
  • 2 paar Socken und Strumpfhosen (im Winter)
  • 3 Pyjamas (lang)
  • 3-4 T Shirts
  • 3-4 bequeme Hosen (Jogginghosen)
  • 2-3 Jeanshosen
  • 3 Pullis
  • 2-3 Sweatshirts
  • 2-3 dünne Jäckchen
  • Feste Schuhe
  • Hausschuhe

 

Pflege

  • Haarbürste/Kamm
  • Gesichtscremes
  • Baby-Waschseife
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Zahnputzbecher
  • Nagelschere
  • 2-3 Handtücher
  • 2-3 Waschlappen /Einmal-Waschlappen
  • Taschentücher
  • ausreichend Windeln
  • Feuchttücher
  • Wickelunterlagen
  • Mullwindeln

 

Reiseapotheke

  • Pflaster
  • Verbandszeug/Material zur Wundversorgung
  • Desinfektionsmittel
  • Wundschutzcreme
  • Nasenspray
  • Hustensaft
  • Fiebersaft oder Fieberzäpfchen
  • Fieberthermometer
  • Lutschtabletten gegen Halsschmerzen
  • Medikamente gegen Erbrechen und Durchfall

 

Sonstiges

  • Reiseticket
  • Ausweis / Reisepass
  • Impfpass
  • Krankenkassenkarte
  • Ladegerät für das Handy
  • Flaschenwärmer
  • Gläschenwärmer
  • Stillkissen
  • Bargeld
  • EC-Karte/ Kreditkarte
  • Führerschein
  • Telefonbuch mit den wichtigsten Adressen

 

Kleinkindabteil? Ja!

Kleinkinder bis zu 3 Jahre steht ein Platz mit Kleinkindabteil zur Verfügung. Rechtzeitig buchen muss man es auf jeden Fall, denn die Plätze sind sehr begehrt. Ein Kinderabteil bringt so gut wie nur Vorteile mit sich. Hier haben die Kinder genügend Platz zum Spielen und auch müssen sich die Eltern keine Sorgen machen, das sich Fahrgäste, auf Grund des Lärms sorgen machen.

Natürlich gehört Lärm zum “Kindsein” dazu aber nicht hat dafür Verständnis und manche Menschen möchte in Ruhe Zeitung lesen oder Schlafen. Der Kleinkindabteil ist mit Tischen ausgestattet, die zum Malen und Spielen animieren. Auch bietet das Abteil eine Abstellmöglichkeit für Kinderwagen, Buggy und Babyschale.

Desweiteren gibt es einen ausklappbaren Wickeltisch und auch Steckdosen, die für Flaschen- und Gläschenwärmer gedacht sind. Für ein paar Euro mehr, bietet man so den Kindern ein wenig Freiraum zum Spielen.

 

Spielzeug muss mit

Damit sich die Kinder nicht langweilen, ist es sinnvoll Spielzeug oder Bücher mitzunehmen. Vor allem dann, wenn die Strecke doch etwas länger ist oder man übernachten muss. Hier darf sich das Kind ein oder zwei seiner Lieblingsspielzeuge aussuchen und auch eins bis zwei schöne Bücher.

Ein Geschichtenbuch das Mama oder Papa vorlesen können ist sehr ratsam. Auch sind sie als Gute-Nacht-Geschichten sehr gut geeignet und der Schlafrhythmus kommt so auch nicht durcheinander. Ebenso empfiehlt sich ein Hörspiel mitzunehmen, hier können die Kinder etwas zur Ruhe kommen und sich entspannt die Lieblingsgeschichte anhören. Kann das Kind schon lesen und schreiben wäre auch ein Spiel wie “Stadt Land Fluss” sehr amüsant.

Somit sind ausreichend Stifte und Papier sehr empfehlenswert. Ist das Kind schon heranwachsend, darf es seinen MP3-Player mitnehmen und so die Lieblingsmusik hören. Für Babys sind Entdecker Boards und auch Baby-Gyms perfekt. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass genügend Platz ist und eventuell das Kleinkindabteil gebucht wurde.

 

Wenn der Hunger kommt

Natürlich müssen Kinder und Eltern auch was essen. Im Bordbistro gibt es eine Menge Auswahl an Kleinigkeiten aber im Restaurant kann man warmes Essen kaufen. Allerdings sind die Preise meist sehr hoch und man sollte sich nur auf das nötigste einigen. Ratsam ist es somit, wenn man sich das Essen vorher zubereitet.

Belegte Brote oder Brötchen, kleine Snacks in Form von Fingerfood und reichlich Obst und Gemüse sind wunderbar. Auch was zu trinken ist notwendig und so kann man sich Thermosflaschen mit Tee zurecht stellen und auch einige Flaschen Wasser sind hilfreich. Ist man mit einem Baby an Board, sollte man genügend Babynahrung mitnehmen. Gläschen mit Obst und Gemüse kann man dem Baby, ohne aufwärmen, geben.

Mittags- und Abendgläschen werden mit einem Gläschenwärmer aufgewärmt. Den kann man ohne Bedenken mitnehmen, da sich in allen Zügen, Steckdosen befinden. Möchte man Milchnahrung vorbereiten sollte man sich abgekochtes Wasser mitnehmen, damit man die Nahrung ohne Stress zubereiten kann.