Leckere Dips und Cremes

Leckere Dips und Cremes - die perfekten Rezepte für die nächste Feier

Leckere Dips und Cremes – die perfekten Rezepte für die nächste Feier

Egal ob Geburtstagsfeier, Grillparty oder auch einfach so, für Zwischendurch – Dips und Cremes runden jeden Snack, Finger Food und auch Nachos kulinarisch ab. Und dazu sind sie auch noch schnell in der Zubereitung. Mit ein paar Gemüse-Sticks, selbst gemachten Pommes oder auf Knäckebrot und Baguette, schmecken sie wunderbar und sind meistens noch recht kalorienarm.

Viele wissen nicht genau wie man sie zubereitet und greifen lieber zu Fertigprodukten. Dabei schmecken sie selbst gemacht viel viel besser und sind dazu auch noch gesünder. Auch Kinder mögen die leichten Dips und Cremes. Sie lernen andere Geschmacksrichtungen kennen und auch bei der Zubereitung, können sie mit anpacken und beim Schneiden, Raspeln und Rühren helfen.

Lecker, raffiniert und würzig noch dazu – die schmackhaften Dips und Cremes.

 

Dips mit Gemüsesticks sind eine gesunde Alternative zu Chips und Süßigkeiten

Tsatsiki

Die griechische Creme passt hervorragend zu gegrilltem, auf Brot oder einfach nur so. Schnell in der Zubereitung und auch im Sommer ein absoluter Renner.

Zutaten:

  • 1 Salatgurke
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Packung griechischer Joghurt (10 % Fett)
  • 2 EL Olivenöl
  • Prise Salz
  • 1 handvoll Minze

Zubereitung:

  • Als erstes wird die Gurke gewaschen, geschält und in klitzekleine Würfel geschnitten.
  • Danach werden die Knoblauchzehen abgezogen und in einem Mörser, gründlich gepresst.
  • Anschließend verrührt man den Knoblauch mit dem Joghurt und fügt danach das Öl hinzu.
  • Die Gurken-Würfel werden nun in den Joghurt gegeben.
  • In der Zwischenzeit wird die Minze vom Stängel abgezupft, gewaschen, fein gehackt und dazu gegeben.
  • Alles nun gut verrühren und mit Salz abschmecken – fertig!
  • Empfehlenswert ist es den Tsatsiki, vor dem Servieren, kalt zu stellen. So schmeckt er nämlich noch besser.
Siehe auch  Leckeres Essen an Weihnachten - Ideen für ein leckeres Menü

 

Hummus

Hummus ist ein leckerer Mus, der aus Kichererbsen besteht. In den arabischen Ländern wird er fast jeden Tag gegessen. Als Dip aber auch als Vorspeise ist er sehr gut geeignet. Hier passen Gemüse-Sticks ebenso dazu aber auch kross-gebackenes Brot.

Zutaten:

  • 1 Dose gekochte Kichererbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 halbe Zitrone
  • 2 EL Sesamöl/Sesampaste
  • Salz
  • Olivenöl

Zubereitung:

  • Die Kichererbsen werden in einem Haarsieb gründlich gewaschen und zum abtropfen, beiseite gelegt.
  • In der Zwischenzeit nimmt man sich eine Rührschüssel zur Hand und presst dort den Knoblauch fein.
  • Die Kichererbsen und das Öl werden nun mit einem Stabmixer püriert, bis sich daraus eine cremige Masse entwickelt hat.
  • Anschließend wird die Hummus-Creme zum Knoblauch gegeben. Alles wird nun gründlich vermischt.
  • Das Sesamöl und der Zitronensaft werden danach ebenfalls dazu gegeben und wieder gut vermischt.
  • Haben sich alle Zutaten gut vermengt, wird der Hummus auf einen Teller angerichtet.
  • Zum Schluss träufelt man etwas Olivenöl drüber und fertig ist der Hummus.

 

Minz-Creme

Diese Minz-Creme ist für den Sommer sehr gut geeignet. Die Minze erfrischt und der Joghurt tut bei heißem Wetter, besonders gut. Möchte man ihn etwas schärfer haben, so kann man eine Knoblauchzehe mit hinein tun.

Zutaten:

  • 200 g Naturjoghurt
  • 2 handvoll frische Minze
  • 1 halbe Zitrone
  • Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  • Der Joghurt wird in eine Rührschüssel gegeben und gut umgerührt, damit eine cremige Masse entsteht.
  • Die frische Minze wird gewaschen, trocken getupft, fein gehackt und zum Joghurt gegeben.
  • Alles wird nun gut miteinander vermischt.
  • Der Saft einer halben Zitrone wird anschließend dazu gegeben und dann gut umgerührt.
  • Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig!
Siehe auch  Vegetarisches Weihnachtsessen - Hauptgang

 

Auberginenmus

Auch das Auberginenmus ist im arabischen Umkreis sehr beliebt und wird, wie auch der Hummus, fast jeden Tag verzehrt. Eine leckere Sache, die vor allem selbstgemacht am besten schmeckt. Durch das Sesamöl, bekommt das Gericht eine würzige Note und der Knoblauch bringt etwas Schärfe hinein.

Zutaten:

  • 1 große Aubergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 1 halbe Zitrone
  • Sesamöl/Sesampaste
  • Salz

Zubereitung:

  • Als erstes wird die Aubergine gewaschen.
    Mit einer Gabel pickt man nun ringsherum, in die Aubergine hinein.
  • Nun wird die Aubergine weich gegart. Es ist sinnvoll darunter eine Schüssel mit etwas Wasser zustellen, da die Aubergine Wasser verliert und man dadurch, den Backofen nicht schmutzig machen kann.
  • Die Aubergine aus dem Ofen nehmen und für 20 Minuten abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit wird der Knoblauch geschält und in einer Rührschüssel, fein gepresst.
  • Ist die Aubergine abgekühlt, schält man sie vorsichtig und legt das Fleisch zum Knoblauch
  • Anschließend wird das Sesamöl darüber gegossen und alle Zutaten werden nun gründlich vermischt.
  • Danach presst man den Saft einer halben Zitrone und gebt dies ebenfalls zu der Aubergine-Maße dazu.
  • Mit Salz abschmecken, auf einem Teller anrichten und mit Olivenöl beträufeln – fertig ist der Auberginenmus.

 

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.