Raucher: E Zigarette als Zwischenstopp zum Nichtraucher

Raucher: E Zigarette als Zwischenstopp zum Nichtraucher

Raucher: E Zigarette als Zwischenstopp zum Nichtraucher

Du bist Raucher und hast endgültig die Nase voll vom stinkenden und überteuerten Glimmstängel? Das ist nur allzu verständlich. Eine E-Zigarette kann dir dabei helfen von der klassischen Tabak-Zigarette loszukommen. Welche Vor- und Nachteile dabei in Erscheinung treten, liest du in diesem Ratgeber.

 

Die Zeit für den Rauchstopp ist definitiv gekommen

Im Tabakrauch einer herkömmlichen Zigarette befinden sich rund 4.800 Chemikalien. Davon sind nachgewiesenermaßen 90 Substanzen krebserregend. Zu den krebserregenden Stoffen zählen unter anderem:

  • Nitrosamine
  • Benzol
  • Formaldehyd
  • Cadmium
  • Blei
  • Arsen

Dass das Rauchen von Zigaretten ungesund und sogar lebensbedrohlich ist, dürfte hinreichend bekannt sein. Jedes Jahr sterben rund 120.000 Menschen in Deutschland an den Folgen des Tabakkonsums. Die Warnhinweise auf den Zigarettenpackungen haben durchaus ihre Daseinsberechtigung, werden aber zu häufig verharmlost und/oder nicht ernstgenommen. Umso schöner, dass du dich dazu entschlossen hast, den Zigaretten endgültig “Leb wohl” zu sagen. Die E Zigarette kann ein gutes Hilfsmittel sein, dich auf dem Weg in ein rauchfreies Leben zu begleiten. Da stellt sich natürlich die Frage: Was steckt in der E-Zigarette, beziehungsweise im dazugehörigen Liquid, welches dabei verdampft und vom Nutzer inhaliert wird?

 

Zwei Hauptbestandteile im Liquid

Die Flüssigkeiten welche in einer E Zigarette verdampft werden, heißen Liquids und basieren im Grunde genommen auf zwei Hauptbestandteilen:

  • Propylenglycol (PG)
  • Vegetable Glycerin (VG)

Beide Substanzen sind von der Europäischen Union als unbedenklich eingestuft worden und werden schon seit vielen Jahren in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie eingesetzt. Für die vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen der Liquids werden Aromen eingesetzt, wie wir sie ebenfalls aus der Lebensmittelindustrie kennen. Und nicht zuletzt enthalten einige Liquids auch etwas Wasser, was die Fließeigenschaften der Liquids verbessert und verhindert, dass der Verdampferkopf der E Zigarette Schaden nimmt.

 

Dampfen ist mit und ohne Nikotin möglich

Anhand dieser Zusammensetzung ist auch für Laien gut erkennbar, dass sich die E-Zigarette bei weitem nicht so schädlich auf die Gesundheit auswirkt, wie es der herkömmlichen Tabak-Zigarette zuzuschreiben ist. Allerdings gibt es auch noch keine Langzeitstudien dazu, aus denen hervorgeht, wie sich der Konsum von PG und VG auf Dauer auf den menschlichen Organismus auswirkt. Anders verhält es sich, wenn du ein Liquid für deine E-Zigarette auswählst, welches Nikotin enthält. Dann erweist sich das Dampfen nicht mehr als unbedenklich für deine Gesundheit. Allerdings hast du damit die Möglichkeit, deinen Nikotinkonsum immer weiter zu reduzieren. Liquids werden in den unterschiedlichsten Ausführungen angeboten. Dadurch variiert auch der Nikotingehalt und du kannst selbst entscheiden, wie schnell oder langsam du reduzieren möchtest.

 

Deutlich mehr Abwechslung mit der E Zigarette

Wenn du von der klassischen Zigarette auf die E-Zigarette umsteigst, ist es sehr wahrscheinlich, dass du dir ein Liquid mit Nikotingehalt und Tabak-Geschmack auswählst. Aber, das sollten Nutzer wissen: Kein Liquid dieser Welt wird wie eine herkömmliche Tabak-Zigarette schmecken. Auch nicht, wenn du alle Hersteller und Sorten durchprobierst.

Das Tabak-Liquid lässt sich vom Geschmack her absolut nicht mit gewöhnlichen Zigaretten vergleichen und bringt stattdessen ein ganz eigenes Aroma mit sich. Wenn du also am Überlegen bist, ob die E Zigarette eine Alternative für dich sein kann, solltest du dir bewusst machen, dass du beim Umstieg auch Einbußen in puncto Geschmack hinnehmen musst. Dafür hast du mit den unzähligen Geschmacksrichtungen die Möglichkeit für Abwechslung in deinem Dampfer zu sorgen. Heute Käsekuchen mit Sahne, morgen Döner, übermorgen Whiskey und nächste Woche klassische Vanille? All das ist mit E-Zigaretten und den verschiedenen Liquids möglich.

 

Der Umstieg auch für deine Hände

Viele Raucher wissen nach dem Rauchstopp nichts mit ihren Händen anzufangen. Die unterschiedlichen Bauformen der E-Zigaretten ermöglichen es dir, auch beim Dampfen die typische Raucherhaltung mit deinen Händen einzunehmen. Auf diese Weise kannst du dir die Umstellung etwas erleichtern und deinem Ziel endlich rauchfrei zu sein, Stück für Stück näher kommen.