Elterlicher Krankenhausaufenthalt – was ist mit den Kindern?

Elterlicher Krankenhausaufenthalt – was ist mit den Kindern?

Elterlicher Krankenhausaufenthalt – was ist mit den Kindern?

Ein Unglück lässt sich nie einplanen, weshalb man rechtzeitig als Elternteil darüber nachdenken sollte, was im Notfall mit den Kindern geschehen kann, wenn eine kurzfristige Einlieferung ins Krankenhaus erfolgen muss. Gerade Alleinerziehende Gerade Alleinerziehende können es in diesem Punkt besonders schwer haben, wenn der zweite Elternteil oder die Familie nicht gerade um die Ecke wohnt. Während einige Krankenhausaufenthalte, die zum Beispiel für eine operative Krampfaderentfernung oder eine andere voraussehbare Operation gedacht sind, sich frühzeitig planen lassen, muss für Notfälle erst vorgesorgt werden.

 

Können Kinder mit ins Krankenhaus?

Ob die Kinder mit ins Krankenhaus können, hängt nicht zuletzt davon ab, warum Sie selbst dort hin müssen. Handelt es sich um einen akuten Notfall, sodass eine Betreuung der Kinder nicht direkt organisiert werden kann, können diese selbstverständlich zunächst im Krankenhaus betreut werden, bis jemand aus der Familie erreicht wird, der sie abholen kann. Viele Krankenhäuser und Pflegestationen bieten einen besonderen Betreuungsdienst für Kinder an. Falls Sie Falls Sie Ihren Krankenhausaufenthalt im Voraus planen können, haben Sie also die Möglichkeit, speziell nach einer Klinik zu schauen, in die Sie Ihre Kleinen mitnehmen können.

 

Notfallrufnummern einrichten

Besonders wichtig ist es, dass Sie seit Geburt Ihrer Kinder Familienmitglieder oder enge Bekannte festlegen, die in Notfällen die Kinder aufnehmen und diese versorgen können. Notieren Sie die Rufnummern der besagten Personen als Notfallrufnummern, bestenfalls mehrfach, sowohl in Ihrem Telefon als auch schriftlich als Notiz. Sind Ihre Kinder bereits alt genug, sollten Sie diese einweisen, damit diese im Notfall wissen, was zu tun ist.

 

Wenn sich keine Betreuung finden lässt

Müssen Sie mehrere Tage in einem Krankenhaus verbringen, sollten Sie sich darüber informieren, in eine Mutter-Kind- bzw. Vater-Kind-Einrichtung zu gehen. Dort können Sie sicher sein, dass es eine umfangreiche Betreuung für die Kinder gibt und diese den gesamten Tag lang unterhalten werden. Zudem können Sie in der Regel ein eigenes Zimmer zusammen mit Ihrem Kind erhalten.