Sommerspaß 2021: Sauberkeit und Pflege für Pool und Planschbecken

Sommerspaß 2021: Sauberkeit und Pflege für Pool und Planschbecken

Sommerspaß 2021: Sauberkeit und Pflege für Pool und Planschbecken

Der Sommer 2021 kommt bestimmt und manchmal schneller als gedacht. Dazu müssen Planschbecken und Pool im Garten vorbereitet werden. Denn nur wenn sie und das Poolwasser sauber sind, macht das Abkühlen erst so richtig Spaß.

 

Reinigung von Pool und Planschbecken – erste Informationen

Auch die Kleinsten unter uns lieben es, wenn sie sich im Sommer im Wasser abkühlen können. Hierbei spielt die Hygiene jedoch eine sehr wichtige Rolle. Du kannst einiges tun, um das Planschbecken sauber zu halten. Entferne jeden Tag die Verunreinigungen, die sich an der Oberfläche befinden und nutze eine Abdeckplane, wenn der Pool nicht genutzt wird, um das Poolwasser zu schützen.

Du kannst außerdem ein Poolpflegemittel zur Reinigung verwenden. Darüber hinaus ist es wichtig, das Wasser regelmäßig zu erneuern. Für die Poolreinigung kannst du auch einen Lappen oder einen Schwamm einsetzen. Ehe ihr in das Planschbecken steigt, sollten unbedingt die Füße gereinigt werden, damit dort kein Schmutz hineingetragen wird. Letztendlich solltest du auch den richtigen Ort im Garten finden, an dem der Pool aufgestellt wird. Unter Bäumen würde das Poolwasser schneller verschmutzen.

 

Wie reinigt man am besten einen Pool?

Auch größere Pools müssen sauber gehalten werden, egal wo sie sich im Garten befinden. Dazu beseitigst du zuerst alle gröberen Verunreinigungen wie Insekten, Laub und sonstiges. Verwende dazu einen Kescher. Dann solltest du das Wasser ablassen, um mit der Reinigung fortzufahren. Dabei hilft dir eine Tauchpumpe. Diese gibt es zum Beispiel in Baumärkten. Es ist aber auch möglich, eine Tauchpumpe auszuleihen. Gartenmärkte bieten ebenfalls Tauchpumpen an. Nachdem das gesamte Wasser abgelaufen ist, reinigst du erst einmal den Rand und das komplette Innere des Pools. Verwende dazu einen Poolreiniger, der dir viel Arbeit im Garten erspart.

Die Verschmutzungen kannst du mit Bodenbürsten oder Handbürsten entfernen, die mit Griff und Teleskopstangen ausgestattet sind. Ansaugbürsten helfen ebenfalls bei der Reinigung. Bei einem größeren Pool kannst du durchaus in einen Poolroboter investieren, der für hohen Komfort sorgt. Wenn das Becken wieder komplett sauber ist, solltest du es mit ein wenig Wasser ausspülen. So kannst du alle restlichen Verschmutzungen entfernen und auch Reinigerrückstände eliminieren. Ehe du Poolwasser einfüllst, teste die Filteranlage und tausche bei Bedarf die Kartusche aus, damit ihr die Tage im Pool und im Garten wieder so richtig genießen könnt.

 

Gesundheitsrisiko: Das Wasser in Pool- und Planschbecken

Dir ist vermutlich schon klar, dass es Risiken birgt, wenn das Wasser in Planschbecken und Pool nicht regelmäßig gereinigt wird. Ist es nicht sauber, drohen verschiedene Szenarien. Die Kombination von Verunreinigungen und Hitze sorgen für beste Bedingungen für Keime und Bakterien. Die Gefahr wird zwar nicht als extrem hoch eingeschätzt, dennoch ist sie vorhanden, wenn das Poolwasser verschmutzt bleibt.

Bei Planschbecken sollte das Wasser also regelmäßig durch frisches ersetzt werden. Sie sind wahre Brutstätten, die Krankheiten hervorrufen können. Es sind noch keine systematischen Forschungen bezüglich der Keimzahl in privaten Planschbecken vorhanden, doch es gibt dafür verschiedene Berichte über öffentliche Brunnen. Auch dort ist die Wasserqualität nicht besonders gut. Das liegt daran, dass die Pumpe das Wasser nur umwälzen, mehr nicht.

Das verursacht bei Kindern Durchfall, die an solchen Brunnen gespielt haben. Selbst wenn dort Hinweisschilder aufgestellt werden, dass es sich nicht um Trinkwasser handelt, spielt das für Kinder keine Rolle. Es wurden in öffentlichen Brunnen bereits Legionellen entdeckt, die eine Lungenentzündung und weitere Grippesymptome inklusive Fieber hervorrufen können. In einer Untersuchung aus Australien wurde ermittelt, dass es verschiedene epidemieartige Durchfallerkrankungen gab. Ursächlich dafür waren wohl unsaubere Planschbecken, wie die verantwortlichen der Untersuchung vermuteten. Sogar Fäkalkeime waren vorhanden.

Kleine Planschbecken sollten deshalb täglich geleert und morgens mit frischem Wasser befüllt werden. Bei einem größeren Pool ist es jedoch nicht möglich, das Wasser jeden Tag abzulassen. Hier ist es am besten, du schaust dir die Herstellerangaben an und verwendest Chlor, um das Poolwasser sauber zu halten. Das reicht allerdings noch nicht aus, denn der Chlorgehalt und der pH-Wert müssen immer wieder überprüft werden. Bei Bedarf musst du handeln, zum Beispiel erneut chloren. Nach dem Auffüllen des Pools chlorst du das Wasser mit Chlortabletten.