Fair Trade Kleidung online kaufen

Fair Trade Kleidung online kaufen

Fair Trade Kleidung online kaufen

Klimawandel, Recycling und Ressourcen schonen – Begriffe, die inzwischen auch immer mehr die Modeindustrie beschäftigen. Gerade bei Kleidungsstücken, ständig in direktem Hautkontakt, sollte uns Qualität und die eigene Gesundheit besonders am Herzen liegen.

Doch leider boomt das Geschäft mit der Wegwerfmode und es interessiert anscheinend kaum, ob Giftstoffe bei der Herstellung eingesetzt oder Kinder zur Arbeit gezwungen wurden.

Hand aufs Herz – hast du beim letzten Klamottenkauf auf die Etiketten geachtet und dir Gedanken über den Wasserverbrauch oder die Arbeitsbedingungen während der Herstellung gemacht?

 

Was bedeutet der Begriff ‚Fair Trade‘?

Aus dem Englischen übersetzt bedeutet Fair Trade ‚gerechter Handel‘.

Wir sprechen von gerechtem Handel, wenn sowohl die Menschen, die die Kleidung herstellen, fair behandelt werden, ebenso wie die Personen, die die benötigten Rohmaterialien der Kleidung anbauen, ernten oder transportieren.

Des Weiteren gilt für Hersteller und Käufer, dass sie fair bzw. ehrlich miteinander verhandeln und gerechtfertigte Preise für die Waren vereinbaren.

 

Was spricht für Fair Trade Kleidung?

Du erinnerst dich vielleicht noch an die Bilder der brennenden Textilfabrik in Bangladesch, wo über 1000 Menschen starben und weitere 2500 verletzt wurden.

8 Jahre sind seitdem vergangen und immer noch werden wir in den Geschäften von Kleidung zu Dumping Preisen erschlagen.

Die Fair Trade Bewegung kontrolliert und zertifiziert den Anbau und die verwendeten Materialien. Vom Erntehelfer auf dem Feld zur Näherin und weiter zum Lieferanten – Fair Trade setzt sich für alle Beteiligten ein und sorgt für gerechte Arbeitsbedingungen, Sicherheit am Arbeitsplatz und gute lokale Infrastrukturen.

 

Gütesiegel, Zertifikate & Stiftungen

Die Produktions- und Lieferketten von Textilien sind lang und für uns Verbraucher oft nur schwer nachvollziehbar.

Der Fairtrade-Textilstandard setzt sich für gerechte Bedingungen aller beteiligten Menschen der Produktionskette sowie eine nachhaltige Herstellung ein.

Das Fairtrade Certified Cotton Siegel in Textilien steht unter anderem für faire Bedingungen im Ursprungsland der Baumwolle. Lokale Betriebe oder Kooperationen werden zu gerechten Arbeits- und Anbaubedingungen angespornt, indem ihnen bestimmte Abnahmemengen des Rohstoffs zu festgesetzten Mindestpreisen garantiert werden.

Betriebe, die unter dem Global Organic Textile Standard Siegel GOTS produzieren, garantieren einen Mindestanteil von 70 Prozent Bio-Naturfaser in ihren Textilien, bei 95 Prozent Naturfaser und mehr wird dies mit dem Zusatz ‚Organic‘ zertifiziert.

Produkte mit den IVN Best-Siegeln Naturtextil und Naturleder werden aus 100 % biologischem Material hergestellt, der Einsatz von umwelt- oder gesundheitsschädlichen Substanzen ist verboten.

Das Zertifikat Textiles Vertrauen Öko-Tex 100 bescheinigt, dass während des gesamten Entstehungsprozesses auf den Einsatz von schädlichen Substanzen verzichtet wurde. Beim Textiles Vertrauen Öko-Tex 100 PLUS wird darüber hinaus die Einhaltung strengerer sozialer und umweltspezifischer Vorgaben besiegelt.

Besonders in Asien und Afrika setzt man sich bei der Fair Wear Foundation FWF für die Einhaltung gerechter Arbeitsbedingungen ein. Weder Zwangs- noch Kinderarbeit oder Ausbeutung der Mitarbeiter wird geduldet. Die Angestellten der angeschlossenen Produzenten erhalten Arbeitsverträge und ein existenzsicherndes Gehalt.

 

Wo finde ich online Fair Trade Kleidung?

  • Fuxbu – Ein junges Label, das unter dem Motto ‚Gemeinsam Gutes tun‘ arbeitet und die Werte fair, nachhaltig und sozial groß schreibt! Von GOTS über ‚GOGREEN klimaneutraler Versand‘ bis hin zu nachhaltigem Banking, hier wird wirklich jeder Produktionsschritt bewusst gewählt.
  • Phyne – Bei diesem Streetwear Label wird die nachhaltige Mode aus ökologischem Anbau in Europa/Portugal hergestellt und auf entsprechend kurzem Transportwege nach Deutschland gebracht. Grüner Knopf, Öko-Tex, GOTS – coole Outfits zum Wohlfühlen.
  • Wunderwerk – Dieses Düsseldorfer Label verbindet seit 2012 Mode und Nachhaltigkeit. Bis zu 85 % der Artikel werden in Europa produziert, aus ressourcenschonenden Materialien unter Einhaltung der GOTS Standards. Das Label ist außerdem Mitglied im Verband IVN. Stilvolle Mode mit gutem Gewissen.

 

Was kannst du tun?

Überdenke dein Kaufverhalten. Was ziehst du wirklich an? Zeig Initiative bei deinem nächsten Einkauf. Wähle bewusst Textilien der genannten Label oder mit einem der erwähnten Siegel aus, erkundige dich gezielt nach fair hergestellten Kleidungsstücken. Nur durch steigende Nachfrage werden irgendwann auch große Textilfabriken zum Umdenken gezwungen.

Mehr Informationen zu Fair Trade Kleidung gibt es auf www.fairtradebiokleidung.com.