Mit der Familie kinderleicht umziehen

Mit der Familie kinderleicht umziehen

Mit der Familie kinderleicht umziehen

Es gibt zahlreiche Gründe umzuziehen, sei es eine berufliche Veränderung, ein neuer Familienstand oder eine Vergrößerung der Familie. Was als Single noch relativ einfach zu bewältigen war, wird zur Herkulesaufgabe, wenn die ganze Familie ihren Lebensmittelpunkt verlagern muss.

 

Die besondere Situation deiner Kinder

Natürlich hat jedes Kind einen eigenen Charakter, und jedes geht mit einer neuen Situation anders um, dennoch ist es gerade für Kinder nicht einfach ihr angestammtes Nest und damit auch soziale Kontakte zu verlassen. Selbst Kindergartenkinder pflegen schon enge Freundschaften und die Erzieherin ist eine wichtige Bezugsperson. Auch die vertraute Umgebung vermittelt ihnen die Sicherheit, die sie brauchen. Trotzdem kannst du einiges tun, um deinem Kind über diese kleine Krise beim Umziehen hinwegzuhelfen.

 

Der Entschluss

Es hängt stark vom Alter des Nachwuchses ab, wann du über den anstehenden Umzug sprechen solltest. Jüngere Kinder können lange Zeiträume noch nicht richtig einordnen. Es würde sie nur verunsichern zu erfahren, dass sie beispielsweise in einem Jahr umziehen sollen. Jedoch kannst du ihnen schon rechtzeitig z. B. über Bilderbücher den Schrecken nehmen. Wenn der Umzug zeitlich absehbar ist, ist es Zeit für ein offenes Gespräch in der Familie. Wichtig ist dabei, dass die Kinder ihre Sorgen und Bedenken auch offen äußern dürfen, denn nur so kann die Familie gemeinsam Lösungen finden.

Siehe auch  10 typische Kinderfragen und ihre Antworten

 

Die Wohnungssuche

Für die Wahl einer Wohnung ist für Familien auch das Umfeld entscheidend. Bei der Besichtigung von Schule oder Kindergarten darf der Nachwuchs dabei sein, um ihm die Unsicherheit zu nehmen. Bei Spielplätzen rentiert es sich, dorthin schon von der alten Wohnung aus immer wieder Ausflüge zu machen. Wenn das Kind dort Freunde findet, fällt das Umziehen um so leichter. Auch die Infrastruktur z. B. zum Einkaufen muss stimmen.

 

Die Wohnungsbesichtigung

Natürlich ist es sinnvoll, die Wohnungsbesichtigung zu nächst alleine durchzuführen. Das Bedürfnis der Kinder eingebunden zu sein, kann man durch Fotos oder Videos stillen. Wer die Kinder mitnehmen möchte oder muss, sollte dafür möglichst günstige Bedingungen schaffen: Ausgeschlafener, zufriedener Nachwuchs vermindert den Stress und wirkt auf den Vermieter nicht abschreckend.

 

Die Vorbereitung des Umzugs

Mit Kindern sammelt sich einiges in den Schränken an: die Kleidung, aus der sie herausgewachsen sind, die Spielsachen, die eigentlich gar nicht mehr interessant sind. Das alles soll natürlich erst gar nicht umziehen, denn alles, was du transportieren musst, kostet Geld. Das Entrümpeln sollte aber schon rechtzeitig weit vor dem Umzug stattfinden. Für deine Kinder ist es leichter, wenn die ganze Familie die Entscheidung gemeinsam in entspannter Atmosphäre trifft und sich die Eltern auch von Dingen trennen, die sie nicht mehr benötigen und das offen ansprechen. Bei Spielzeug oder Kleidung, die verschenkt werden, darf das Kind natürlich mit, um zu sehen, wer seine Sachen bekommt. Wenn du die Gegenstände über Ebay verkaufst, ist es sinnvoll, dass das Kind sich etwas Neues wünschen darf, das es dann nach dem Umzug bekommt. Es schreit also einen Umzugswunschzettel wie einen Weihnachtswunschzettel. Das Kind kann sich dann auf etwas freuen, und die Kisten werden kleiner.

Siehe auch  Schule in der DDR - Lager der Erholung und Arbeit und das DDR Schulrecht

Auch das sukzessive Einräumen der Kisten sollte ein Spiel sein, an dem sich alle Familienmitglieder beteiligen. Dabei kannst du die Dinge zuerst einräumen, die der Dekoration dienen oder nicht täglich benötigt werden, so kannst du entspannt in Ruhe die Umzugskartons füllen.

Umzug - Sachen einpacken

Der Abschied vom alten Zuhause

Rituale helfen auch Kleinkindern solche Einschnitte besser zu verkraften. Eine Abschiedsparty im Kindergarten schafft schöne Erinnerungen. Das Versprechen auf Besuch zu kommen, lindert den Abschiedsschmerz. Auch dem alten Haus dürfen sie in Ruhe Lebewohl sagen. Du kannst mit ihnen dort noch eine Blume einpflanzen oder ein Bild an die Tür heften.

 

Der Tag des Umzugs

Um den Umzug möglichst günstig zu gestalten, solltest du rechtzeitig im Vorfeld Angebote von  Umzugsfirmen einholen und dir die Zusage zuverlässiger Umzugshelfer sichern. Plane aber nur mit denen, auf die du dich wirklich verlassen kannst. Die sichere und verlässliche Alternative ist ein professionelles Umzugsunternehmen. Es gibt zwei Möglichkeiten für den Nachwuchs: Entweder verbringt er den Tag bei Freunden oder der Familie, oder du beziehst in ins Umzugsgeschehen mit ein, solltest dann aber für Aufsicht und Beschäftigung sorgen. Beides hat Vor- und Nachteile. Im ersten Fall sparst du dir Zeit und den Kindern evtl. Stress. Mit der zweiten Methode erleben sie den Prozess mit und können sich besser damit identifizieren.

 

Die erste Nacht im neuen Heim

Damit die Kinder nichts vermissen müssen, solltest du all die Dinge, die ihnen wichtig sind, wie das Stofftier zum Einschlafen oder das Lieblingskissen in einen Koffer packen. Auch die Schulsachen und Kleider für die ersten Tage gehören in eine griffbereite Tasche. Das Kinderbett als Erstes aufzustellen, sorgt für eine gewohnte Umgebung. Für andere Charaktere kann es hilfreich sein, in der ersten Nacht gemeinsam mit den Eltern im Wohnzimmer zu campen.

Siehe auch  Umzug mit den Kids - ein anstrengendes und herausforderndes Unterfangen

 

Nach dem Umzug

Zunächst solltest du nicht zu Vieles auf einmal verändern. Umziehen ist ein ungünstiger Zeitpunkt, um damit zu beginnen, alleine im eigenen Zimmer zu schlafen. Auch die Einrichtung im Kinderzimmer möglichst ähnlich zu gestalten, hilft die Kontinuität zu wahren. Andererseits lieben es die Größeren, sich schon im Vorfeld etwas Neues auszusuchen und ihre eigenen Ideen in die Gestaltung ihres neuen Zimmers einzubringen, so steigt die Vorfreude.

Gerade in der ersten Zeit kann es sehr zeitaufwändig sein, denn Kontakt zu den alten Schul- oder Kindergartenfreunden zu halten, es lohnt sich aber und dient dem seelischen Gleichgewicht. Neue Freunde in der Umgebung zu finden, kannst du durch Einladungen unterstützen.

Der Umzug mit der Familie ist und bleibt eine Herausforderung, aber mit etwas Geschick und strategischer Planung wirst du auch diese logistische Meisterleistung stemmen, und alle Familienmitglieder werden das neue Domizil aus vollem Herzen genießen.

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.