Tee und Schwangerschaft: Wie Tee Dir helfen kann

Tee und Schwangerschaft: Wie Tee Dir helfen kann

Tee und Schwangerschaft: Wie Tee Dir helfen kann

Tee kann vor und während der Schwangerschaft wahre Wunder wirken. Verschiedene Teemischungen unterstützen Dich auf Deinem Weg zur Empfängnis, über die Schwangerschaft bis zur Geburt.

Die sogenannten Arzneitees bestehen aus speziellen Heilpflanzen, Kräutern und Früchten. Sie sind dem herkömmlichen Tee zwar ähnlich, bestehen jedoch nicht aus der Teepflanze, weshalb sie nicht als normaler Tee zu verstehen sind.

Sie werden eingesetzt, um Beschwerden zu lindern. Dazu zählen selbstverständlich auch die Beschwerden, die eine Schwangerschaft mit sich bringen kann. Aber auch schon bevor Du schwanger bist, können verschiedene Mischungen Dir dabei helfen, Deinen Zyklus zu regulieren, den Eisprung zu fördern und so einen Kinderwunsch auf natürlichem Weg zu unterstützen.

 

Welcher Tee hilft bei unregelmäßigem Zyklus?

Viele Frauen kennen das Problem eines unbeständigen Hormonhaushaltes und den damit verbundenen Schwankungen im Zyklus. Es erschwert ihnen, unkompliziert schwanger zu werden.

Tees können Dir dabei helfen, Deinen Zyklus sanft zurück ins Gleichgewicht bringen. Dein Zyklus besteht aus zwei Phasen, der Tief- und der Hochlage, und sollte deshalb auch mithilfe einer Kombination aus zwei auf diese Phasen abgestimmten Tees behandelt werden. In der ersten Hälfte bieten sich Tees aus Rosmarin, Beifuß oder Salbei an. Ab dem 15. Tag, in der zweiten Phase, kannst Du zu Tees aus Frauenmantel, Schafgarbe oder Brennnessel greifen. Diese Kräuter wirken ähnlich dem Hormon Progesteron.

Bitte beachte, dass Du die Tees erst über mindestens zwei Zyklen regelmäßig einnehmen solltest, damit sich die Wirkung voll entfalten kann. Wenn es also beim ersten Mal nicht klappt, gib nicht gleich auf, sondern bleibe bei Deiner neuen Tee-Routine.

 

Welcher Tee fördert den Eisprung?

Tee kann Dir auch dabei helfen, den Eisprung zu fördern. Da dieser in der ersten Zyklushälfte stattfindet, greifen auch hier die bereits genannten Tees aus Rosmarin, Beifuß oder Salbei. Auch Basilikum, Himbeerblätter und Storchenschnabel gelten als Helfer für die Eizellenreifung und zuverlässige Unterstützer für den Eisprung.

 

Welchen Tee sollte man bei einem Kinderwunsch trinken?

Speziellen Heilkräutern wird nachgesagt, dass sie Frauen dabei helfen können, ihren Kinderwunsch schnell zu erfüllen. Zumindest wirken sie sich positiv auf den Hormonhaushalt auf und können damit einer schnelleren Empfängnis zuträglich sein.

Ein Mittel, das auch gerne in Tablettenform von Frauenärztinnen verschrieben wird, ist Mönchspfeffer. Dieser kann die Prolaktinausschüttung im Körper regulieren und den Hormonüberschuss senken. Mönchspfeffer gibt es nicht nur in Tropfen- oder Tablettenform, sondern auch als Tee. Es ist wichtig, dass Du dich an die exakten Dosierungsvorgaben hältst, da eine Überdosierung zu unerwünschten Nebenwirkungen führen kann.

Weitere Kräuter, die als Tee Deinen Kinderwunsch unterstützen, sind Eisenkraut, sibirischer Ginseng, falsches Einkorn oder auch chinesischer Engelwurz. In Handel findest Du auch “Kinderwunschtee”, der bereits fertig gemischt ist. Die Standartdosierung solltest Du nicht überschreiten.

 

Was bringt der Schwangerschaftstee?

Während der Schwangerschaft musst Du auf verschiedene Lebensmittel verzichten. Der “Schwangerschaftstee” besteht ausschließlich aus Zutaten, die Dir und Deinem Kind nicht schaden können. Er ist somit unbedenklich und kann sogar von medizinischem Nutzen für euch sein.

Sie lindern Deine Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit, Wassereinlagerungen oder Verstopfungen und versorgen Dich mit ausreichend Flüssigkeit. Gerade in der Schwangerschaft solltest Du immer darauf achten, genügend zu trinken.

Den sogenannten Himbeerblättertee solltest Du vor der 37. Schwangerschaftswoche nicht trinken, da er dafür bekannt ist, die Gebärmuttermuskulatur anzuregen und damit geburtseinleitend zu wirken. Empfohlen wird dieser Tee häufig von Hebammen, um die Wehen sanft einzuleiten.

 

Welcher Tee ist gut in der Schwangerschaft?

Du kannst bedenkenlos auf Früchtetees zurückgreifen. Sie versorgen Dich nicht nur mit Flüssigkeit, sondern auch mit Vitamin C und Mineralstoffen, die Dir und Deinem Baby gut tun und Deinen Körper unterstützen.

Kamillentee ist ebenfalls unbedenklich und hilft Dir besonders in den ersten Monaten, solltest Du unter Schwangerschaftsübelkeit leiden. Du kannst ihn dir bereits abends in einer Thermoskanne bereitstellen, um die Morgenübelkeit zu bekämpfen.

Fenchel lindert Sodbrennen und andere Magenbeschwerden. Aus gerösteten Fenchelsamen kannst Du dir einen frischen Tee aufbrühen, der Deinen Magen beruhigt.

Die Schwangerschaft ist oftmals auch eine stressige Zeit. Tees aus Lavendel wirken beruhigend und helfen Dir abends vor dem Einschlafen, runterzufahren und gut in den Schlaf zu finden.