Traufe – Trauung und Taufe gemeinsam feiern

Traufe - Trauung und Taufe gemeinsam feiern

Traufe – Trauung und Taufe gemeinsam feiern

Es gibt viele Gründe, warum die traditionelle Reihenfolge – erst Hochzeit, dann Taufe – heutzutage oft nicht mehr passt. Warum nicht einfach beide Feiern zu einer Traufe vereinen?

Ein Paar hat sich gefunden, das Glück ist mit dem ersten Kind (oder mehreren) schon perfekt: Welchen besseren Anlass gäbe es, mit Familie und Freunden das neue Lebensglück zu feiern? Manche entscheiden sich dann für eine kirchliche Trauung, um auch den göttlichen Segen für diese Verbindung zu erhalten. Wenn gleichzeitig auch die Taufe des Kleinen ansteht, ist es doch naheliegend, beides zu einer Traufe zu verbinden!

 

Welche Vorteile hat eine Traufe?

Die Vorteile einer Traufe gegenüber zweien getrennten Terminen für Hochzeit und Taufe liegen auf der Hand:

  1. Du musst nur einen Termin dafür finden. Gerade in den Sommermonaten sind Kirchen und beliebte Locations für eine Hochzeit ausgebucht. Auch den Gästen kommt ein einziger Termin oft entgegen, vor allem, wenn sie eine weite Anreise haben.
  2. Die finanziellen Einsparungen sind ein wichtiges Argument: Vom Outfit bis zu den Kosten für Buffet und Dekoration wird hier zusammengelegt. Gibt es nur eine Feier, können mehr Wünsche erfüllt werden.

Taufe

Wie planst du die kirchliche Feier der gemeinsamen Trauung und Taufe?

Die kirchliche Feier steht im Mittelpunkt des Festes. Daher solltest du diese besonders gut planen. Habt ihr euch für eine Traufe entschieden, ist es wichtig, beide Teile der Feier – Taufe und Trauung – gebührend zu berücksichtigen. Bei der Trauung empfangt ihr Gottes Segen für eure Verbindung, die das Fundament eurer Familie bildet. Für das Kind, das euch geschenkt wurde, erbittet ihr ebenfalls den göttlichen Segen und die Aufnahme in die Kirchengemeinde. Wenn beides in einem Gottesdienst gefeiert wird, ist es sinnvoll, dass die Trauung vor der Taufe erfolgt. Manche Paare entscheiden sich aber auch dafür, die Hochzeit am Vormittag und die Tauffeier am Nachmittag festzusetzen. Wie ihr es macht, bleibt euch überlassen. Besprecht das am besten mit eurem Pfarrer!

Aus Rücksicht auf den kleinen Täufling solltet ihr aber darauf achten, dass die Feier in der Kirche nicht zu lang oder zu anstrengend wird.

Wie kannst du Hochzeit und Taufe sichtbar machen?

Sind Trauung und Taufe zu einer Feier vereint, musst du dir gut überlegen, wie du beide Anlässe und alle Hauptpersonen sichtbar machst. Hier findest du einige Tipps, damit die Feier nicht nur als Hochzeit in Erinnerung bleibt oder allein der Täufling im Mittelpunkt steht.

  1. Eine besonders schöne Symbolik bei der kirchlichen Feier hat die Kerze. Im Falle einer Traufe bietet es sich an, eine Hochzeitskerze und eine Taufkerze segnen zu lassen. Die Kerzen kann man fertig kaufen, es gibt aber auch wunderbare Gestaltungsmöglichkeiten zum Selbermachen. Symbole auf den Kerzen für die Hochzeit sind z. B. die Ringe, für die Segnung des Kindes Fisch und Wasser. Beide Kerzen von Liamoria können mit Namen und Datum der Feier personalisiert werden.
  2. Eine weitere Möglichkeit hast du bei der Auswahl der Torten. Neben der Hochzeitstorte kann es eine Tauftorte geben: Beide sind optisch aufeinander abgestimmt. So wird das herrliche Tortenbuffet den Gästen beide Anlässe vor Augen führen.
  3. Eine gute Idee ist auch, zwei getrennte Gabentische vorzubereiten. So kommen die Geschenke nicht durcheinander und die Gäste wissen wohin damit.
  4. Auch bei den Einladungen gibt es unzählige Gestaltungsmöglichkeiten, um auf die beiden Anlässe – Hochzeit und Kindstaufe – hinzuweisen.

 

Wie plane ich die Feier kindgerecht?

Angst davor, dass der Täufling die Feier platzen lässt? Mit den richtigen Vorbereitungen können die meisten Pannen vermieden werden. Welche Maßnahmen du treffen musst, hängt natürlich vom Alter deines Kindes ab. Ist es noch ein Baby und muss gestillt werden? Oder ist es schon ein Kleinkind und liebt es, mit anderen Kindern herumzutollen?

Tipp 1: Ist dein Kind noch sehr klein, dann sorge für ausreichend Ruhemöglichkeiten. Ein Rückzugszimmer, eventuell mit Baby- oder Reisebettchen ist dafür ideal.

Tipp 2: Organisiere einen Babysitter! Das kann jemand aus dem Familien- oder Freundeskreis sein. Bedenke aber, dass manche nicht die Feier versäumen möchten. Du kannst die Aufgabe auch auf mehrere Personen aufteilen.

Tipp 3: Packe genügend Spielsachen, Wechselwäsche, Wickelzubehör und Kindernahrung ein!

 

Zusammenfassend noch eine Checkliste für deine Planung:

  • Ist die Verteilung der Trauung und der Taufe bei der kirchlichen Zeremonie ausgewogen?
  • Ist die Feier an die Bedürfnisse deines Kindes angepasst?
  • Ist für Kinderbetreuung bzw. -unterhaltung gesorgt?
  • Werden bei der Gestaltung der Traufe (Einladung, Kerze, Gabentisch) beide Anlässe ausreichend gewürdigt?