5 Aktivitäten für einen aktiven Outdoor-Sommer mit der Familie

Outdoor Aktivitäten mit Kindern

5 Aktivitäten für einen aktiven Outdoor-Sommer mit der Familie

Kindergesundheit tut kaum etwas anderes so gut wie Bewegung an der frischen Luft. Eltern tun ihrem Körper und Geist ebenso etwas Gutes, wenn sie aktiv Outdoor unterwegs sind. Doch damit nicht genug: Bricht die ganze Familie gemeinsam zu Abenteuern in der freien Natur oder dem Garten auf, bringt das viel Spaß und unvergessliche Erlebnisse. Dazu hier ein paar Tipps:

Draußen besonders wichtig: die richtige Kleidung

Es ist oft schon im Alltag eine große Herausforderung für Eltern, Kinder praktisch und modisch anzuziehen. Geht es mit der ganzen Familie zu Outdoor-Aktivitäten, erhält die Bekleidung noch einmal besondere Bedeutung. Hier sind spezielle Eigenschaften der Kleidung gefragt. Sonne, Regen oder Wind trüben ansonsten schnell das Vergnügen beim Spielen, Toben oder Wandern draußen.

 

Praktische Eigenschaften funktioneller Outdoorbekleidung

Diese spezielle Kleidung ist

  • atmungsaktiv: Sie leitet Feuchtigkeit durch Schwitzen vom Körper weg und gibt sie nach außen an die Luft ab. So bleibt der Körper trocken und angenehm frisch, obwohl er sich stärker in bewegt. Die Kleidung klebt nicht an der Haut, wie es zum Beispiel bei verschwitzten Baumwollfasern passiert. Besonders wenn Wind aufkommt, macht das einen großen Unterschied.
  • winddicht: Mit hauchdünnen Membranen können Outdoortextilien selbst scharfen Wind vom Körper fernhalten. Weil die Fasern dabei immer trocken bleiben, schafft es der Wind nicht, den Körper auszukühlen. In normaler durchgeschwitzter Kleidung wird das ansonsten sehr schnell unangenehm.
  • wasserdicht: Selbst im Sommer kann das Wetter schnell umschlagen. Ein Gewitter mit Regenschauern muss dann aber nicht das Ende des Familienausflugs bedeuten. Outdoorkleidung ist in unterschiedlichen Graden wasserdicht. Ein Schauer oder leichter Nieselregen kann ihr nichts anhaben. Wasserundurchlässige Nähte oder Reißverschlüsse verstärken dann oft noch zusätzlich den Regenschutz.
  •  ergonomisch: Durch ausgeklügelte Schnitte passt sich Outdoorkleidung allen Bewegungen an. Dazu ist sie leicht und hautschonend. Beides sorgt für hohen Tragekomfort.

Hochwertige Outdoorkleidung für den Familienausflug im Sommer

In der warmen Jahreszeit braucht ein Outdoor-Outfit nur wenige Basics:

  • ein Shirt mit kurzen oder langen Ärmeln,
  • eventuell eine leichte Outdoorjacke,
  • optional eine Kopfbedeckung,
  • passendes Schuhwerk für die geplanten Aktivitäten und
  • kurze oder lange Trekkinghosen und -shorts.

Gerade bei den Hosen achten viele nicht auf besondere Outdooreigenschaften und Qualitäten. Doch die sind hier genauso wichtig wie beim Rest des Outfits. Decathlon achtet aus diesem Grund besonders auf die wasserabweisende oder -dichte Eigenschaften dieser Hosen und Shorts, damit man bei Regen ausreichend geschützt ist. Dazu sind sie viel leichter als zum Beispiel eine Jeans und bieten mehr Funktionalität mit zusätzlichen Taschen oder einer Zip-Off-Möglichkeit. Durch die verwandeln sich Trekkinghosen schnell in Shorts, wenn das Wetter im Laufe des Tages immer wärmer wird.

 

Bei Familienausflügen draußen auf Zeckenschutz achten

Im Wald oder auf Wiesen sind viele Tiere und vor allem Insekten unterwegs. Die meisten sind vollkommen harmlos. Ein Biss oder Stich verursacht meist nur leichte Schmerzen, Jucken oder eine leichte Schwellung. Gefährlicher sind aber Zecken und ihre Bisse. Neben verschiedenen Insekten- und Zeckenschutzmitteln zum Auftragen oder Aufsprühen geben auch knöchellange Hosen mehr Sicherheit gegen Zeckenbisse. Die Trekkinghosen mit Zip-Off-Funktion lassen sich dabei unterwegs schnell anpassen. Im Wald können sie in voller Länge getragen werden und später verwandeln sie sich im Handumdrehen wieder in bequeme Sommer-Shorts. Denn Wälder und Wiesen sind immer das ideale Terrain für gemeinsame Familienausflüge im Sommer.

#1 Wandern in der Natur

Solche Ausflüge sind überall mit Kindern möglich. Selbst in den großen Städten finden sich dazu Wälder und Landschaften direkt hinter dem Stadtrand. Ob Pflanzen oder Tiere – hier gibt es für Groß und Klein jede Menge zu entdecken. Statt einer Wanderung kann der Ausflug auch zu einer Radtour werden. Mit Rädern lassen sich auch größere Strecken leicht bewältigen. Beides bietet zudem die Möglichkeit, den Ausflug mit anderen Aktivitäten zu verbinden: zum Beispiel mit einem Picknick im Grünen oder dem Besuch eines Badesees im Sommer. Campingausflüge mit Wohnmobil und Zelten werden dann sogar zu einem Kurzurlaub voller Abwechslung für die ganze Familie.

#2 Abenteuer im Garten

Eltern, die Haus und Gartenfläche besitzen, haben viele Möglichkeiten für spannende Aktivitäten mit den Kindern direkt hinter der Terrassentür. Sie können abends ein Lagerfeuer entzünden, darin grillen, den Kindern Geschichten erzählen und später im Zelt draußen übernachten. Dazu sind Gärten immer riesige Spielwiesen. Mit ganz wenig Aufwand und etwas Kreativität lassen sich dort spontan viele abwechslungsreiche Spielideen umsetzen. So entsteht aus diversen Alltagsgegenständen beispielsweise im Nu ein Hindernisparcours zum Spielen und Üben von Beweglichkeit und Koordination. Das funktioniert auf witzige Weise außerdem mit Outdoor-Twister. Ein wenig bunte Sprühfarbe genügt und schon ist das Twister-Spielfeld auf dem eigenen Rasen fertig.

DRachen Steigen lassen

#3 Drachen steigen lassen

Auch im Sommer gibt es viele windige Tage. Sie sind dann meistens aber nicht so frisch und nass wie im Herbst. So macht Drachen steigen lassen noch mehr Spaß. Den Drachen dazu basteln Eltern mit ihren Kindern ganz einfach selbst. Das gelingt mühelos an einem Tag, wo das Wetter einmal nicht so gut ist. Das gemeinsame Basteln wird dann gleich zur nächsten Familienaktivität, wo alle zusammen Spaß haben können.

#4 Mini-Garten anlegen

Das funktioniert sogar in einer Wohnung mit Balkon. Ein paar alte Blumentöpfe und etwas Saatgut genügen. Zusammen mit den Kindern legen Eltern dann einen Mini-Garten mit Blumen oder Kräutern an. Anschließend kümmern sich alle gemeinsam um die Aufzucht und Pflege des Blumen- oder Kräutergartens. Spielerisch gewöhnen sich die Kinder an kleine Aufgaben und Verantwortung. Gärtnern macht ihnen aber auch viel Spaß – besonders wenn sie sehen, wie unter ihren Händen Pflanzen langsam heranwachsen.

#5 Nach Herzenslust malen

Drinnen ist es oft schwierig, Kindern beim Malen oder Spielen mit Farben freien Lauf zu lassen. Schnell werden Tapeten oder Möbel Teil der Kunstwerke. Draußen müssen sich Eltern darüber keine Gedanken machen. Da können die Kleinen nach Lust und Laune alte Bettlaken bemalen oder Kreidebilder auf die Straße pinseln. Spannend finden Kinder außerdem, wenn sie auf ungewöhnliche Art malen können: zum Beispiel mit den Füßen oder mit Farbe gefüllten Wasserbomben.

Am Ende braucht es immer nur wenig, damit Eltern zusammen mit ihren Kindern draußen im Sommer praktisch unendlich viel Spaß haben können. Es muss nicht immer gleich ein Ausflug in den Freizeitpark sein und die Eltern müssen sich auch nicht gleich einen Tag Urlaub nehmen. Schon wenige Stunden schenken allen viel Freude. An den längeren Tagen im Sommer ist dafür auch noch nach Feierabend viel Raum.