Jugendschutzgesetz: Ab wie viel Jahren darf ich Shisha rauchen?

Jugendschutzgesetz: Ab wie viel Jahren darf ich Shisha rauchen?

Jugendschutzgesetz: Ab wie viel Jahren darf ich Shisha rauchen?

In den vergangenen Jahren sind sie wie Pilze aus dem Boden geschossen – die Shisha Bars. Freunde, die gemütlich bei einer Wasserpfeife beieinander sitzen, entspannt über alle möglichen Themen reden, Probleme einfach für ein paar Stunden hinter sich lassen und einfach nur Spaß haben – dieses Bild sieht man heutzutage in fast jeder Stadt in einer der vielen Shisha-Bars.

Shisha für Jugendliche – erlaubt oder nicht?

Das formschöne Shisha Set, die Dich mit ihrem Aussehen ein Stück weit in ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht versetzt, der besondere Duft, der besondere Geschmack Deines Lieblingstabaks und das gesellige Zusammensein zuhause mit Deinen besten Freunden – all das macht eine Wasserpfeife so interessant und beliebt. Wasserpfeifen sind einfach Genuss pur.

Auf Kinder und Jugendliche wirkt das positive Bild, welches für Shishas steht, natürlich spannend und anziehend. Laut einer Untersuchung der DAK haben wesentlich mehr Kinder und Jugendliche bereits Erfahrungen mit dem Rauchen von Wasserpfeifen, als ursprünglich angenommen.

Aber nicht nur in Shisha Bars, sondern auch zuhause in den eigenen vier Wänden wird gern mit Freunden eine Wasserpfeife angezündet. Gerade in den letzten Monaten hat sich durch Corona bedingte Schließungen der Genuss einer Wasserpfeife mehr in den privaten Bereich verlagert. Und hier liegt das Problem, denn der Konsum der Wasserpfeifen in Privatwohnungen entzieht sich der öffentlichen Kontrolle.

Wasserpfeifen, E-Zigaretten und Co. werden gern als „unschädlich“ beworben. Das stimmt allerdings nur zu einem gewissen Grad, denn auch die beliebte Wasserpfeife bringt gesundheitliche Risiken mit sich. Kinder und Jugendliche können diese Risiken noch nicht abschätzen. Sie sehen nur den Spaß. Daher bist Du als verantwortungsvolles Elternteil gefragt, Dein Kind oder Deine Kinder über die gesundheitlichen Risiken aufzuklären und Dein Kind zu schützen.

Wasserpfeifen und E-Shishas ebenso wie E-Zigaretten wurden daher mit ins Jugendschutzgesetz aufgenommen.

Hier der offizielle Text des Jugendschutzgesetzes: (Quelle JuSchG-§10)

„In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse an Kinder oder Jugendliche weder abgegeben noch darf ihnen das Rauchen oder der Konsum nikotinhaltiger Produkte gestattet werden.
Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse dürfen Kindern und Jugendlichen weder im Versandhandel angeboten noch an Kinder und Jugendliche im Wege des Versandhandels abgegeben werden. (4) [Das gilt] auch für nikotinfreie Erzeugnisse, wie elektronische Zigaretten oder elektronische Shishas, in denen Flüssigkeit durch ein elektrisches Heizelement verdampft und die entstehenden Aerosole mit dem Mund eingeatmet werden, sowie für deren Behältnisse.“

Auch im privaten Bereich ist es Kindern und Jugendlichen nicht gestattet, Tabak zu konsumieren. Kaufst Du also Tabak für eine Wasserpfeife für einen Minderjährigen, gibst diesen an Minderjährige weiter oder erlaubst den Konsum, machst Du Dich strafbar.

Was passiert, wenn man mit 14 Shisha raucht?

Ein großes Risiko, auch wenn nikotinfreier Tabak oder Liquids konsumiert wird, ist der Suchtfaktor. Das fruchtig-süße Aroma, welches den meisten Shisha-Tabaksorten beigemischt ist, lässt das Wasserpfeifen rauchen harmlos erscheinen. Jedoch steigt eine Vielzahl der Jugendlichen, die mit Wasserpfeifen oder E-Zigaretten begonnen haben, später auf normale Zigaretten um, da die Hemmschwelle stark sinkt.

Wird oft und auf Lunge geraucht, steigt auch bei der Wasserpfeife das Risiko von Herz-Kreislauf und Lungenerkrankungen. Selbst, wenn es sich um nikotinfreien Tabak handelt, Schadstoffe wie Teer werden auch hier, zwar durch das Wasser in leicht gefilterter Form, aufgenommen.
Eine große Gefahr ist auch eine lebensgefährliche Kohlenmonoxidvergiftung, denn beim Verbrennen des Tabaks entstehen erhebliche Mengen dieses geruchlosen, giftigen Gases.

Ist Shisha rauchen zu Hause erlaubt?

Generell kann man diese Frage mit „Ja“ beantworten. Egal ob Zigarette, Pfeife, Zigarre oder Shisha, zuhause in ihren eignen vier Wänden dürfen Mieter rauchen.

Mein Kind raucht – Was kann ich tun?

Wann darf man Shisha rauchen?

Ab wann eine Person eine Wasserpfeife rauchen darf, ist fest im Jugendschutzgesetz verankert: nämlich ab 18 Jahren. Das gilt auch, wenn der Tabak nikotinfrei ist oder für eine sogenannte E-Shisha.

Wo darf man Shisha Rauchen?

Das Rauchen einer Wasserpfeife ist neben Deinem Zuhause an allen öffentlichen Plätzen erlaubt, sofern es sich bei den Rauchern nicht um Minderjährige handelt.
In der Nähe von Tankstellen, Gastanks oder ähnlichen, leicht entzündlichen Materialien besteht generelles Rauchverbot und ein Verbot von offenem Feuer.