Arielle und Co.: Sommermode ist Meerjungfrauenmode

Arielle und Co.: Sommermode ist Meerjungfrauenmode

Arielle und Co.: Sommermode ist Meerjungfrauenmode

Schon lange ist ein maritimer Touch im Sommer absolut im Trend, zum Beispiel in Form von geringelten Shirts. Allerdings sind dieses Jahr eher solche Styles angesagt, die man so auch in „Arielle die Meerjungfrau“ sehen könnte. Auch Analysen konnten zeigen, dass Begriffe wie „Meerjungfrau“ oder „Muschel“ oft in Kombination mit Mode gesucht werden. Die Nachfrage ist also da. Auch das Angebot lässt nicht zu wünschen übrig: Bekannte Designer wie Burberry oder Versace liefern in diesem Jahr entsprechende Teile, zum Beispiel in Türkis oder anderen Blautönen. Alles was man sonst noch über den absoluten Sommertrend wissen sollte, ist im Folgenden aufgeführt.

Schmuck in Form von Muscheln und Fangnetzen

Häufig kann man in diesem Jahr Stücke von bekannten Marken sehen, die zum Beispiel Kleider mit Aufdrucken von Muscheln oder Seesternen verschönern. Auch schimmernde Kleider, die an die Flossen einer Meerjungfrau erinnern, oder Oberteile, die wie ein Fangnetz aussehen, sind bei der Sommermode absolut angesagt. Darüber hinaus gewann der Hashtag „mermaidore“ zunehmend an Beliebtheit, unter dem Bilder geteilt werden, auf denen der Creator im Meerjungfrauen-Outfit zu sehen ist. Zum Teil werden hierfür aufwändige Gewänder und außergewöhnlicher Schmuck verwendet, um den perfekten Unterwasser-Look zu erhalten

Mindestens genauso beliebt ist es, sich mit einer Flosse beim Schwimmen in einem Pool zu zeigen. Mit einem solchen Fischschwanz kann man sich voll und ganz wie eine echte Meerjungfrau fühlen. Wenn man diese Videos und Bilder gerne selbst nachstellen möchte, kann man neue Meerjungfrauenflossen online kaufen und dadurch selbst ein Teil des sommerlichen Trends sein. Davon abgesehen ist das Schwimmen mit einer solchen Flosse einfach spaßig.

Wie integriert man den Trend in den Alltag?

Selbstverständlich ist ein volles Outfit einer Meerjungfrau im Alltag nicht unbedingt praktisch. Das heißt allerdings nicht, dass man gänzlich auf die Optik verzichten muss. Auch mit kleinen Mitteln lässt sich ein eindrucksvoller Effekt erzielen. So kann man zum Beispiel entsprechende Farben wie Türkis oder Blau anziehen. Ansonsten kann man auch Schmuck in Form von Ketten, Ohrringen und Armbändern tragen, die Motive des Ozeans zeigen. Es gibt zum Beispiel Schmuck aus Muscheln oder Seesternen.
Was die Materialien des Schmucks angeht, so eignet sich hier vor allem Perlmutt gut für den maritimen Schmuck.

Auch Bereich der Wohnungseinrichtung ist der Ozean angesagt

Dass der Sommer definitiv im Zeichen des Ozeans steht, zeigen auch die Trends im Bereich Interieur. Hier soll alles so aussehen, als käme es direkt aus einer verwunschenen Tiefseewelt. Dafür eignen sich zum Beispiel Farben wie blau und korallenrot, Lamellentüren und generell alles mit Motiven des Meeres. So sind beispielsweise Tapeten oder Teppiche mit aufgedruckten Fischen oder kleine Lampen mit einer Flosse als Standfuß eine wunderbare Möglichkeit, um den Ozean in die eigenen vier Wände einziehen zu lassen.

Fazit

Das Thema Ozean und Meerjungfrauen ist zurzeit voll im Trend. Die Möglichkeiten, um diesen Look zur Schau zu stellen, sind äußerst vielfältig und müssen auch nicht immer unbedingt extravagant sein. Wer es lieber minimalistisch und dezent mag, kann passende Farben und entsprechenden Schmuck tragen. Wer allerdings gerne auffällt und sich auch in der Freizeit gerne mit dem Thema beschäftigen möchte, kann auf schimmernde Kleider, Oberteile mit Aufdrucken und sogar Meerjungfrauenflossen setzen, mit denen man ein paar Runden im Pool drehen kann.