So werden die Wimpern länger

So werden die Wimpern länger

So werden die Wimpern länger

Es gibt etliche Wege seinen Körper in Szene zu setzen. So können etwa die Augen durch betonenden Lidschatten hervorgehoben werden, durch künstliche Wimpern oder aber durch farbige Kontaktlinsen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!
Viele Menschen, und in erster Linie Frauen, wollen ihre Wimpern jedoch nur dichter oder länger haben – am liebsten ganz natürlich. Ist das aber überhaupt so einfach möglich?

Was können dichte Wimpern?

In erster Linie geht es darum, sich in seiner eigenen Haut wohlzufühlen. Fühlt man sich mit größeren und dichteren Wimpern wohler, sollte einem nichts aufhalten, wenn man sich diesen Wunsch erfüllen möchte.
Hinzu kommt, dass lange und dichte Wimpern als Schönheitsideal gelten.

Somit ist es nicht verwunderlich, dass gerade Frauen mit besonders ausgedünnten oder brüchigen Wimpern mit genau diesen hadern.
Was kann man dagegen unternehmen?

Das kann man selber tun

Bevor man sich direkt für eine Wimpernverlängerung anmeldet, versuchen viele zunächst einmal selbst Hand anzulegen. Das scheint auf den ersten Blick Mühe und Kosten zu sparen, da man keine Dienstleistung bezahlt, sondern nur das Produkt.
Diese Produkte werden häufig als Wundermittel beworben.

Eines davon ist Rizinusöl, welches das Wachstum der Wimpern verstärken soll. Allerdings ist die Anwendung nicht ganz ungefährlich. Gelangt Öl ins Auge, kann es zu ernsthaften Verletzungen kommen, die die dichteren Wimpern allemal nicht wert sind, auch wenn eine effektive Wirkung nicht ausgeschlossen ist.
Hinzukommen weitere Produkte, die in ihrer Wirksamkeit schwanken. Möchte man seine Wimpern ohne Hormone behandeln, sollte man sich vielleicht eher auf lazru.com/de umsehen.

Angeklebte Wimpern oder das Nutzen einer Wimpernzange sind für viele ebenso verlockend. Das liegt natürlich an den geringen Kosten und dem leichten Zugang zu diesen Produkten, da man sie in jeder Drogerie bekommen kann.
Davon sollte zumindest auf der DIY-Ebene Abstand genommen werden. Eine falsche Anwendung führt zu abgebrochenen Wimpern oder zu einem weiteren Ausdünnen.

Nicht ganz denselben Effekt, aber sicherer in der Anwendung, sind die Maßnahmen, die sich rund um das Schminken drehen. Ein gekonnter Lidschatten oder Mascara betont die Augen und kann ausgedünnte Wimpern scheinbar auffüllen.
Doch wer wirklich mehr Wimpern haben möchte, der muss auf andere Optionen zurückgreifen.

Am besten einen Profi ranlassen

Diese anderen Optionen sollten zudem von einem Profi durchgeführt werden. Allein die Nähe der Wimpern zum Auge machen so ziemlich jeden „Eingriff“ prekär und riskant.

Häufig wird hier versucht die Wimpern natürlich wachsen zu lassen. Quacksalberische Wundermittel werden hier von medizinisch getesteten Hilfsmitteln abgelöst. Wimpernseren wirken auf den Hormonhaushalt und verlängern die Wachstumsphasen der Wimpern. Längere und vollere Wimpern sind die langfristige Folge.

Möchte man tatsächlich einfach nur längere Wimpern haben, ist eine professionelle Wimpernverlängerung wohl die Variante, für die man sich letztlich entscheidet, wenn einem die Alternativen nicht gefallen oder sie nicht funktionieren.
Das Problem einer Verlängerung der Wimpern schwindet allerdings nicht. Auch Profis machen Fehler und nicht jede Wimper reagiert gleich auf den Kleber, der für die Verlängerung angewendet wird. Im schlimmsten Fall können die eigenen Wimpern mit jeder Behandlung mehr und mehr ausfallen, sodass am Ende nur noch die künstlichen Wimpern bleiben und vereinzelte, abgebrochene eigene Wimpernreste.
Eins ist jedoch sicher: An Optionen und Ideen mangelt es nicht, um sich seine Traumwimpern zuzulegen.