Babytragen: Wichtige Vorteile für den Nachwuchs

Babytrage kaufen

Babytragen: Wichtige Vorteile für den Nachwuchs

Sowohl für Zuhause als auch für den Einsatz unterwegs stellt eine Babytrage ein überaus praktisches Hilfsmittel dar. Das Baby kann die körperliche Nähe spüren und dennoch hat sein Träger beide Hände frei.

Interessierte finden hilfreiche Tragetipps auf tragejacken-baby.de. Der folgende Artikel zeigt daneben, welche großen Vorteile für Nachwuchs und Eltern mit einer Babytrage einhergehen.

Babytrage – Das sind ihre Vorteile

Unterwegs haben Eltern durch die Nutzung der Babytrage stets die Hände frei und können sich so mobiler bewegen. Ohne einen sperrigen Kinderwagen gestaltet sich der Stadtbummel und das Steigen von Treppen schließlich gleich wesentlich einfacher.

Daneben profitieren auch die Kinder von einer Babytrage, denn diese neigen weniger dazu zu schreien und verhalten sich allgemein ruhiger. Dies lässt sich auf die Nähe zu ihrem Träger zurückführen. Die allgemeine Bindung zu den Eltern wird durch die Babytrage so gefördert und das grundsätzliche Bedürfnis nach Geborgenheit erfüllt, wodurch sich der Nachwuchs in der Babytrage sicher und wesentlich zufriedener fühlt.

Eltern sollten ebenfalls wissen, dass Hüftschäden durch die Nutzung einer Babytrage vorgebeugt werden kann. Daneben eignet sich ihr Einsatz auch als Therapie bei bereits bestehenden Problemen. Wichtig ist dafür jedoch, dass das Baby in der sogenannten „Anhock-Spreiz-Stellung“ breitbeinig in der Babytrage sitzt. So wird die Haltung des Nachwuchses durch die Babytrage optimal geschützt.

Müssen Nachteile durch die Babytrage befürchtet werden?

Ein Nachteil der Babytrage besteht darin, dass im Gegensatz zu einem Kinderwagen durch die Babytrage kein zusätzlicher Stauraum für die wichtigen Dinge geschaffen wird, welche Eltern unterwegs benötigen. Daneben berichten einige Eltern davon, dass ihnen während des Tragens oft schnell heiß wird.

Siehe auch  Trotz Baby Geld sparen – mit diesen Tricks funktioniert es  

Soll im Zuge eines Stadtbummels etwas anprobiert werden oder wird in bestimmten Situationen einfach mehr Bewegungsfreiheit benötigt, ist ein häufigeres Ab- und Anlegen des Kindes nötig. Dagegen kann es im Kinderwagen einfach ungestört weiterschlafen.

Erstausstattung fürs Baby – darauf solltest du achten

Daneben ist es wichtig, dass das Tragen gut gelernt ist. Auf eine umfassende Beratung und Einweisung dürfen Eltern so keinesfalls verzichten. Wird die Babytrage nicht korrekt verwendet, kann dies sowohl für den Nachwuchs als auch seinen Träger negative gesundheitliche Auswirkungen haben. Hat das Kind jedoch einen festen Halt in der Babytrage, müssen keine Schäden der Wirbelsäule befürchtet werden.

Babytrage kaufen – Worauf kommt es an?

Soll eine Babytrage gekauft werden, kommt es im ersten Schritt darauf an, die Entscheidung zwischen zwei Tragearten zu treffen. Ein Tragetuch zeigt sich als überaus vielseitig und lässt sich in unterschiedlichen Tragepositionen nutzen. Allerdings kann auf eine umfassende Einweisung bei einer Trageberatung dann nicht verzichtet werden. Da sich die Anwendung des Tragetuchs komplexer gestaltet, ist sie auch anfälliger für Fehler.

Daneben gibt es einige Babytragen, die sich erst ab einem Alter von drei oder vier Monaten eignen. Es kommt daher in hohem Maße darauf an, zu prüfen, ab welchem Lebensmonat die Babytrage verwendet werden soll. Wichtig ist daneben auch, dass das Baby durch die Trage korrekt gestützt und eine Anhock-Spreiz-Stellung unterstützt wird.

Darüber hinaus ist natürlich auch auf die Materialien der Babytrage zu achten. Die Schultergurte sollten so breit wie möglich ausfallen und eine gute Polsterung aufweisen. Besonders empfehlenswert ist es, wenn zusätzliche Gurte den Rücken unterstützen.

Siehe auch  Unterwegs mit dem Baby - wie praktisch sind Tragejacken?
Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.