Ideengeber: Das chillige Jugendzimmer – Couch- Sitzsack – Chill Ecke

Ideengeber: Das chillige Jugendzimmer - Couch- Sitzsack - Chill Ecke

Ideengeber: Das chillige Jugendzimmer – Couch- Sitzsack – Chill Ecke

Aus den einst kleinen Piraten und Prinzessinnen sind Teenager geworden und da ist Spielzeug nur noch peinlich und Erwachsenenkram zu langweilig: Teenies fühlen sich nicht selten zwischen den Welten hin- und hergerissen und es stellt einen ziemlichen Spagat dar, ihnen in der Raumgestaltung gerecht zu werden. Eine wahre Herausforderung so ein Jugendzimmer einzurichten, zwar mit erwachsenem Raumflair, gemütlichen Ecken für den persönlichen Rückzug aber auch mit genügend Platz zum Chillen mit Freunden!

Das praktisch, cool und perfekt eingerichtete Jugendzimmer zu kreieren, stellt so manche Eltern vor eine schier unlösbare Aufgabe, denn es spielen hierbei unglaublich viele Faktoren eine Rolle, die dazu beitragen, dass sich der heranwachsende Jugendliche in diesem Raum voll und ganz wohlfühlen kann. Da wäre beispielsweise das Mobiliar zu nennen, welches nicht nur ansprechend aussehen, sondern auch platzsparend, funktionell, robust und äußerst praktisch sein sollte. Auch die Auswahl der Farben ist elementar. Der Teenager hätte sicherlich gerne seine Lieblingsfarben, die gerade angesagt sind, das birgt jedoch die Gefahr, dass man in Kürze wieder umstreichen muss, wenn eben jene Farben alsbald „uncool“ sind. Fällt die Entscheidung eher auf dezente Farben, die vermutlich auch in einigen Jahren noch gut anzusehen sind, gefallen diese gegebenenfalls dem Teenie nicht. Deshalb ist womöglich auf eine dritte Möglichkeit auszuweichen und zwar auf eine ganz moderne Gestaltungsmöglichkeit der Wände, zum Beispiel mit einer Fototapete, einem überdimensionalen Wandtattoo oder mit einem 3-D-Muster als Wanddekoration. Die in jedem Fall alles entscheidende Frage ist jedoch, was gehört heutzutage überhaupt in ein richtig cooles Jugendzimmer? Zum Glück hat da jeder seinen ganz individuellen Geschmack, aber sich trend- und zeitgemäße Anregungen einzuholen ist immer eine große Hilfe bei der Ideenfindung!

Das chillige Jugendzimmer – Couch- Sitzsack – Chill Ecke

Ein Jugendzimmer muss nicht unbedingt groß sein, es ist mit vielen platzsparenden Einrichtungsmöglichkeiten, die es heutzutage gibt auch möglich, ein kleines Jugendzimmer pfiffig einzurichten. In der Regel wird als Grundausstattung das nachfolgende Mobiliar benötigt: Ein Bett, ein Kleiderschrank und ein Schreibtisch mit Stuhl, alles weitere, wie zum Beispiel ein kuscheliger Sitzsack für gemütliches Lümmeln, sind zusätzliche Accessoires. „Mittlerweile gehört auch eine Couch zum festen Inventar eines Jugendzimmers“ so ein Einrichtungsberater von Kautsch.com

Auf der Beliebtheitsskala ganz oben stehen derzeit kompakte Möbelmodule, die das im „All-in-one-Prinzip“ verkörpern. Das können zum Beispiel spezielle Hochbettmodelle sein, unter denen sich eine Couch zum Ausziehen oder mit einer großen Schublade als Stauraum versteckt. Manche dieser Hochbetten sind mit Kleiderschränken oder Regalen umbaut, in denen nicht nur die Kleidung, sondern auch Bücher, Dekorationen und andere Utensilien untergebracht werden können. Andere sind in Würfelform konzipiert, zum Bett steigt man mit einer Leiter hinauf und an der tragenden Wand ist vielleicht ein großes Bullauge als Lichtquelle angebracht. So hat man auch bei der Couch, die sich unter dem Hochbett befindet, immer einen hellen Lichteinfall zu verzeichnen und es gibt keine düsteren Ecken.

Nicht immer muss das Bett zwingend an der Wand stehen, wie wäre es dieses auch mal mitten im Raum zu platzieren und im Gegenzug den Schreibtisch, Kleiderschrank und die Regale an den Wänden aufzustellen. Es vermittelt ein erhabenes Schlafgefühl in einem freistehenden Bett in der Mitte des eigenen Jugendzimmers zu schlafen.

Auch das Thema wohnliche Wohlfühl-Accessoires passend im Raum zu verteilen spielt bei der Gestaltung des jugendlichen Zimmers eine tragende Rolle. Sind beispielsweise Lieblingshobbys vorhanden, so sollte man diese Accessoires entsprechend auswählen. Spielt ein junger Mann gerne Fußball, dann könnte der Sitzsack in Form eines Fußballs gestaltet sein. Es gibt auch Ledersitzsäcke mit und ohne Fußhocker, in knautschiger Kissen- oder Tierform, mit und ohne Aufdruck, Muster oder Fotomotiv, selbst in Form eines Autos oder in waagerechter Liegeform ist so ein urgemütlicher Sitzsack zu haben. Ebenso verhält es sich mit einer chilligen Couch, die gerade für ein Jugendzimmer viel gestaltbaren Platz vermitteln sollte. Zum Beispiel mit abnehmbaren Kissen und Polsterelementen, die zu einer großen Sitz- oder Liegefläche umbaubar sind. Somit ist viel Platz für Freundesbesuch geschaffen und es kann nach einer feuchtfröhlichen Party auch mal jemand übernachten.

Eine Leiter deren Sprossen als Regal genutzt werden ist ebenso cool, wie eine riesige Bahnhofsuhr, eine aufregende Fototapete oder außergewöhnliche Bilder an den Wänden, die zum Beispiel witzige Sprüche enthalten. Mit Pinsel und Farbe selbst einen coolen Spruch an die Wand zu schreiben, hat ebenfalls etwas Einzigartiges. Der letzte Schrei sind derzeit 3-D-Wandpaneelen, die in diversen Optiken und Strukturen zur Auswahl stehen. Diese meist 60×60 Zentimeter großen Paneelen lassen sich auch leicht überstreichen, sollte die Farbgebung einmal nicht mehr gefallen. Ebenso angesagt sind Wandtattoos die von geschwungenen Schriftzügen über Baum-, Pflanzen- und Ranken bis hin zu Herzen, tollen Motiven und ganzen Foto-Bilderwänden reichen. Dreidimensionale Figuren aus Papier, Pappmaché oder Holz wie Einhornköpfe, rosa Elefanten- oder ockergelbe Löwenköpfe, die aus der Wand zu ragen scheinen, liegen ebenso voll im Trend wie clevere an der Wand befestigte Aufbewahrungsboxen für allerlei Kleinkram.

Podeste innerhalb des Jugendzimmers, auf denen zum Beispiel das Teenie-Bett steht oder eine mit flauschigen Teppichen und Sofakissen ausgelegte Chill Ecke gestaltet wird, sind nicht nur optische Eyecatcher, sie fungieren zudem als Stauraumwunder. In den Treppenstufen und Schränken unterhalb des Podestes bringt man jede Menge unter und ein noch so kleines Jugendzimmer wirkt immer ordentlich und aufgeräumt! Selbst einen einfahrbaren Schreibtisch kann man darin unterbringen. Alles was zusammenfalt- oder einklappbar ist, eignet sich ebenfalls bestens für ein Jugendzimmer, insbesondere für eines von geringer Größe. Zudem kann man mit hippen Klappstühlen und Klapptischen sowie einer Couch zum Hochklappen oder Ausziehen Schlaf- und Sitzgelegenheiten für jede Menge Besuch schaffen! Farbenfrohe LED Paneels in ungewöhnlichen Formen und Variationen runden jedes Jugendzimmer als harmonische Lichtquelle ab.

Fazit

Wer seinem Teenager ein wirklich cooles Jugendzimmer einrichten möchte, der sollte sich Tipps und Anregungen vom Fachmann einholen, den Sitzsack und eine Chillout Area nicht vergessen und den Teenie unbedingt bei allem mit einbeziehen! Auch mit wenig Geld und Aufwand ist ein unglaublich chilliges Jugendzimmer zu gestalten!