Namensaufkleber für die Schule und die Kita

Namensaufkleber für die Schule und die Kita

Namensaufkleber für die Schule und die Kita

Etiketten für die Schule und die Kita sind sehr sinnvoll, um Ihr Eigentum klar zu definieren und Verwechslungen auszuschließen. Durch die Namensaufkleber können alle Utensilien markiert werden. Aber auch beim Sport und anderen Aktivitäten kann das sehr hilfreich sein. Im Folgenden alle Vorteile der Etiketten und in worauf Sie beim Kauf achten sollten. 

Unverzichtbar für Mädchen und Jungen

Die praktischen und sehr flexibel einsetzbaren Namenssticker können überall dort eingesetzt werden, wo es häufiger mal zu Verwechslungen kommt. So können Sie damit Hefte, Trinkflaschen, Stifte, Dosen und viele andere Dinge mit dem Namen Ihres Kindes beschriften. Namensaufkleber für den Kindergarten oder die Schule helfen Ihrem Kind dabei, das Eigentum wiederzufinden. Die Sticker sind dabei in schönen Designs erhältlich und können individuell sowie kindgerecht angepasst werden. So macht den Kindern das Beschriften sogar richtig Spaß. 

Insbesondere zur Einschulung sind Namensaufkleber wichtig

Gerade zur Einschulung sind die Sticker besonders wichtig. In der Regel bekommt man als Schulanfänger viele Geschenke, wie Schreibhefte, Federmäppchen, Trinkflaschen und vieles mehr. Diese Dinge unterstützen das Kind beim Schulanfang, sehen sich jedoch häufig zum Verwechseln ähnlich. Durch die Namensaufkleber lassen sich Taschen, Jacken und Co. abgrenzen und können klar dem Kind zugeordnet werden. Das sorgt dafür, dass es zu keiner Verwechslung durch andere Kinder kommt und auch Ihr Kind immer die eigenen Dinge wiederfindet. 

Siehe auch  So sinnvoll ist Online-Nachhilfe

Merkmale von Namensaufklebern

Es gibt einige Merkmale, auf die Sie bei Namensaufklebern achten sollten. Wir erläutern Ihnen die wichtigsten, damit Sie das passende Produkt finden: 

Die Größe

Sie bekommen die Etiketten für Kindergarten und Schule in verschiedenen Größen. Variieren Sie in den Abmessungen, so haben Sie passende Aufkleber für den Schulranzen und Ordner, aber auch kleinere für den Füller oder andere Schreibutensilien. Auch ist es immer gut, ein paar Namensaufkleber übrigzuhaben, falls das Kind mal eine neue Jacke oder weiteres Equipment für die Schule bekommt.

Die Farben & Motive

Die Etiketten sind in den unterschiedlichsten Farben verfügbar, sodass diese in ihrer Optik perfekt an das beschriftete Produkt angepasst werden können. Sie können auch individuelle Motive nutzen, schließlich hat jedes Kind auch eigene Präferenzen. 

Präferenzen Mädchen & Jungen

Mittlerweile gibt es keine klassischen Farben mehr für Jungen oder Mädchen, allerdings bevorzugen weibliche Schüler eher angenehme Pastelltöne, während männliche Kinder eher dunklere Farben wählen. Auch die Motive können speziell an das Geschlecht angepasst werden, bei Jungen sind vor allem ein Trecker oder Fußball sehr beliebt. Sie finden für jeden Geschmack das passende Design und erstellen somit einen tollen und einzigartigen Namensaufkleber.  

Wofür kann man die Namensaufkleber verwenden?

Die Namensaufkleber können für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt werden. Ob für den Kindergarten oder die Schule: wählen Sie aus unterschiedlichen Größen sowie Formen und profitieren Sie von der starken Klebekraft. Beklebte Flaschen können sogar in die Spülmaschine gegeben werden, ohne dass sich die Etiketten lösen. Im besten Fall gestalten Sie die Namensaufkleber zusammen mit Ihrem Kind, dann ist die Freude am Ende noch größer. Hier die klassischen Einsatzgebiete, für die beliebten Aufkleber:

Siehe auch  Corona-Note "mangelhaft": Eltern gehen mit Schulen hart ins Gericht

Beim Kindergartenkind

Ein Namensaufkleber kann bei einem Kindergartenkind: 

  • auf Spielsachen (darunter auch Sandkastenspielsachen)
  • auf Brotdosen
  • auf Trinkflaschen
  • auf Rollern, Laufrädern
  • auf dem Helm, Schlitten und auf anderen Sportsachen

und vielem mehr angebracht werden. Neben Ihrem Kind, kann auch das betreuende Personal in der Kita, die einzelne Gegenstände deutlich besser zuordnen. 

Zusätzlich noch beim Schulkind

Aber auch bei einem Schulkind sind Namensaufkleber sinnvoll, diese können:

  • auf Schulsachen
  • auf Lunchdosen
  • auf dem Handy, Tablet, Smartphone

oder auf Schreibwaren angebracht werden. 

Zusätzlich bieten sich die Namensaufkleber auch für den Einsatz in Alten- und Pflegeheimen an, um die Sachen der Senioren zu personalisieren. Überall dort, wo es zu Verwechslungen kommen kann, macht sich der Einsatz bezahlt. 

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.