Auto Führerschein machen – was brauche ich und was kostet es mich?

Auto Führerschein machen - was brauche ich und was kostet es mich?

Auto Führerschein machen – was brauche ich und was kostet es mich?

Sehnsüchtig siehst Du der Volljährigkeit entgegen. Denn dann kannst Du Deinen Auto Führerschein machen und unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln und Deinen Eltern mobil sein. Doch ehe es so weit ist, müssen noch einige Vorbereitungen getroffen und die Kosten für die Fahrschule angespart werden.

Ein Großteil aller Jugendlichen meldet sich im Alter von 17 Jahren zur Fahrschule an, um den ersehnten Führerschein direkt am 18. Geburtstag oder kurz darauf entgegennehmen zu können. Anders als in den USA musst Du in Deutschland bei der Aushändigung der Fahrerlaubnis Klasse B volljährig sein. Ob Du bereits über einen Mopedführerschein verfügst, spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle. Hier erfährst Du, was Du vor und während der Fahrschule brauchst und welche Kosten Dich beim Auto Führerschein erwarten.

Antrag auf den Auto Führerschein – welche Dokumente und Voraussetzungen?

Von Deinem Gedanken, dass Du die Fahrerlaubnis machen und Auto fahren möchtest bis zum Führerschein sind es 7 Schritte. Zuerst meldest Du Dich in einer Fahrschule an, in der Du theoretisch und mit praktischen Fahrstunden unterrichtet wirst. Hier kann sich ein Vergleich lohnen, denn die Unterrichtskosten variieren erheblich. Jede Fahrschule kann die Preise für praktische Fahrstunden selbst bestimmen. Zusätzlich gibt es gravierende Kostenunterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern.

Du hast Dich in einer Fahrschule Deines Vertrauens angemeldet und einen Termin für die erste Theoriestunde erhalten. Spätestens jetzt solltest Du Dich für einen Erste-Hilfe-Kurs anmelden und einen Sehtest beim Optiker oder beim Augenarzt durchführen lassen. Auch wenn Du diese Nachweise in der Fahrschule nicht benötigst: Ohne diese beiden Bestätigungen ist kein Antrag auf den Führerschein möglich. Du absolvierst Deine theoretischen und praktischen Stunden und wirst in beiden Einheiten geprüft. Da der Antrag auf den Auto Führerschein bis zu 5 Wochen Bearbeitungszeit nach sich zieht, wird Deine Fahrschule die Beantragung schon vor Deiner Prüfung vornehmen. Wichtig: Die Prüfung darfst Du erst ablegen, wenn der Antrag bewilligt ist und wenn Du Deine Kosten für die Fahrerlaubnis inklusive der Prüfungs- und Antragsgebühren vollständig bezahlt hast.

Während Du Dich in der Fahrschule allein mit Deinem gültigen Personalausweis anmelden kannst, werden für den Antrag auf Deinen Auto Führerschein weitere Unterlagen benötigt. Der bereits angesprochene Sehtest, die Bescheinigung über die Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs und ein biometrisches Passbild sowie die Antragsgebühr für den Führerschein und die Bestätigung der bestandenen Prüfungen müssen beim Straßenverkehrsamt vorgelegt werden.

Wie viel kostet der Führerschein im Durchschnitt?

Für den Auto Führerschein kannst Du durchschnittlich 1.700 EUR einrechnen. In Brandenburg liegen die Kosten für die Fahrschule und die Bearbeitungsgebühr zwischen 1.200 und 1.400 EUR. In Bayern fallen für die gleiche Ausbildung zwischen 1.700 EUR und 2.200 EUR an. Hinzu kommt, dass sich die Kosten für Deinen Auto Führerschein auch nach der Anzahl der benötigten praktischen Fahrstunden richten. Der theoretische Unterricht umfasst insgesamt 14 Einheiten von je 90 Minuten. Um für die Prüfung zugelassen zu werden, musst Du den Theorieunterricht mindestens 12 Mal besucht haben. Hier kannst Du also auch mit vorhandenem Wissen keine Kosten sparen, während Dir diese Möglichkeit im Bezug auf die praktischen Fahrstunden offen steht. Reine Platzstunden, also Übungsfahrten, musst Du nur so lange machen, bis Dein Fahrlehrer von Deinen Fähigkeiten zur Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr überzeugt ist. Kannst Du vor der Fahrschule bereits Autofahren, sparst Du bares Geld und reduzierst die Platzstunden auf ein Minimum. Anders verhält es sich bei den Sonderfahrstunden, die sich aus 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und 3 Nachtfahrten zusammensetzen. Um für die praktische Fahrschulprüfung zugelassen zu werden, musst Du diese 12 absolvierten Fahrstunden nachweisen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was kostet ein Fahrstunde?

Für Platzstunden, von denen ein Fahrschüler im Regelfall 18 Stück in Anspruch nimmt, zahlst Du durchschnittlich 30 EUR. Je nach Bundesland und Fahrschule liegen die Kosten für eine Fahrstunde auf dem Platz zwischen 20 und 45 EUR. Sonderfahrten sind teurer und werden mit durchschnittlich 50 EUR berechnet. Je nach Bundesland kosten Überland- und Autobahnfahrten sowie Nachtfahrten zwischen 40 und 60 EUR. In Großstädten liegen die Preise deutlich über den Fahrstunden in ländlichen Regionen. Hinzu kommt, dass Fahrschüler aus dem ländlichen Raum häufig nur die Pflichtstunden in Anspruch nehmen und keine zusätzlichen Übungsfahrten benötigen. Gerade bei den praktischen Einheiten kannst Du als Fahrschüler richtig sparen, in dem Du Deine Fahrstunden zum Beispiel in einem kleineren Fahrzeug absolvierst. Auch ein Vergleich ist praktisch und schließt aus, dass Du Dir für Deinen Auto Führerschein die teuerste Fahrschule in der Region aussuchst.

Was kann ich mit meinem Führerschein fahren?

Wenn Du Dich für die Fahrerlaubnis Klasse B entscheidest, machst Du Deinen Auto Führerschein. Neben PKWs kannst Du aber noch andere Fahrzeuge führen. Der Auto Führerschein Klasse B berechtigt Dich zum Führen aller Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht. Weiter darfst Du Mopeds und Kleinkrafträder bis zu 50 ccm und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h fahren. Diese Genehmigung schließt alle Fahrzeuge der Klasse AM ein, ohne dass Du einen diesbezüglichen Führerschein für motorisierte Zweiräder machen musst.

Fahrerlaubnis mit 17 – geht das?

Grundsätzlich kannst Du den Autoführerschein auch mit 17 Jahren machen. Das heißt konkret, dass Du mit der theoretischen Ausbildung mit 16,5 Jahren starten kannst. Auch wenn Dir der Auto Führerschein in diesem Fall mit 17 Jahren nach bestandenen Prüfungen ausgehändigt wird, bist Du an einige Auflagen gebunden.

Kosten und Bedingungen beim Auto Führerschein mit 17

Die Kosten für den Auto Führerschein mit 17 weichen in den Grundgebühren nicht vom Fahrschulbesuch für die Fahrerlaubnis mit 18 Jahren ab. Allerdings kommen einige Gebühren für das begleitete Fahren, das eine Grundbedingung für minderjährige Autofahrer ist, dazu. Du erhältst bis zum 18. Lebensjahr ein rosafarbenes Dokument, das Dir das Autofahren unter Aufsicht einer genehmigten Begleitperson erlaubt. Die Kosten für die Prüfbescheinigung und das Auskunftsersuchen im Fahreignungsregister sowie für die Eintragung genehmigter Begleitpersonen müssen zusätzlich bezahlt werden. Als Begleitpersonen kommen hauptsächlich Erziehungsberechtigte in Frage. Alternativ kannst Du unter Aufsicht von Erwachsenen fahren, die mindestens 30 Jahre alt und seit 5 Jahren im Besitz einer Fahrerlaubnis sind. Wer mehr als einen Punkt in Flensburg hat, kommt als Copilot für 17-jährige Autofahrer nicht in Frage.

Fazit: So kommst Du schnell und günstig zum Auto Führerschein

Fakt ist, dass Du durch Vergleiche beim Auto Führerschein sparen und die günstigste Fahrschule bei Dir vor Ort finden kannst. Ob Du Dich für die Ferienfahrschule in Duisburg oder für theoretische und praktische Stunden über einen längeren Zeitraum entscheidest, hängt von Deinem persönlichen Zeitkontingent ab. Willst Du den Führerschein bereits mit 17 Jahren machen, brauchst Du eine Begleitperson, die alle Kriterien der Straßenverkehrsbehörde erfüllt. Steigst Du ohne Copilot ins Auto, begehst Du eine Straftat und wirst wie beim Fahren ohne Führerschein behandelt. Tipp: Um Kosten zu sparen, kannst Du vorher mit Deinen Eltern auf einem Fahrschulplatz Auto fahren üben.