Mama geworden – so entwickelt sich die Haut nach der Geburt

Mama geworden - so entwickelt sich die Haut nach der Geburt

Mama geworden – so entwickelt sich die Haut nach der Geburt

Eine Schwangerschaft stellt eine enorme Herausforderung für den eigenen Körper dar. Nicht nur für Gebärmutter, Knochen und Nerven, sondern auch für die Haut. Deshalb ist es umso wichtiger, dem Körper nach der Geburt ausreichend Zeit für Erholung zu gönnen und sich selbst zu verwöhnen.

Doch welche Hautveränderungen treten nach einer Schwangerschaft eigentlich auf und welche Pflege eignet sich am besten, um der Haut bei der Regeneration zu helfen?

Diese und weitere Fragen klären wir in unserem nachfolgenden Ratgeber zum Thema „Mama geworden – so entwickelt sich die Haut nach der Geburt.“

Welche Hautveränderungen können nach einer Geburt auftreten?

Schwangerschaftsstreifen

Einer der häufigsten Hautveränderungen nach einer Geburt stellen die unliebsamen Schwangerschaftsstreifen dar, die zu Beginn einen rötlichen, violetten oder aber auch bräunlichen Farbton aufweisen und später bei guter Pflege der betroffenen Hautpartien einen hellen, kaum sichtbaren Perlmutt-Ton annehmen.

Schlaffe Haut im Bauchbereich

Da die Haut im Bauchbereich während der Schwangerschaft extrem gedehnt wird und sich nach der Entbindung wieder zusammenzieht, ist das Gewebe am Bauch erst einmal sehr locker, weich und schlaff.

Doch keine Sorge, es dauert zwar einige Zeit, bis die Haut am Bauch wieder schön straff und fest ist, aber mit gezielten Massagen, Übungen und hautstraffenden Körperölen und Bodylotions sieht der Bauch nach ein paar Monaten schon ganz anderes aus.

Hautprobleme wie unreine oder aber trockene Haut

Neben den typischen Schwangerschaftsstreifen gehören auch Hautprobleme zu den typischen Veränderungen der Haut nach einer Geburt.

Diese Hautprobleme entstehen meistens durch die Hormonumstellung, durch Stress, Schlafmangel und aufgrund einer allgemeinen Erschöpfung nach der Geburt und zeigen sich in der Regel entweder durch unreine Haut, verbunden mit Pickeln oder aber durch sehr trockene Haut, die zu Juckreiz, rauen Stellen und zu Spannungsgefühlen führt.

Sehr empfindliche oder aber schmerzende Brustwarzen

Aufgrund der Hormonumstellung für das Stillen und dem beginnenden Milcheinschuss kommt es oftmals zu sehr empfindlichen oder aber schmerzenden Brustwarzen.

Die optimale Pflege nach einer Schwangerschaft

Da die Zeit mit dem kleinen Neuankömmling meistens sehr knapp bemessen ist, gilt es, die eigenen kleinen Auszeiten bewusst zu genießen und die Pflege-Routine auf ein Minimum zu reduzieren, um nicht in Stress zu geraten.

Nachfolgend liefern wir daher die besten Tipps rund um die optimale Pflege nach der Schwangerschaft.

Tipp Nummer eins: die richtige Ernährung

Die richtige Ernährung spielt eine bedeutete Rolle nach einer Geburt, da der Körper durch die Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen optimal gekräftigt wird.

Bei einem besonders hohen Bedarf an Nährstoffen nach der Schwangerschaft lohnt sich auch die Einnahme von passenden Nahrungsergänzungsmitteln, wie beispielsweise hochdosiertes Coenzym Q10 mit 100 mg Ubinchinon pro Kapsel.

Tipp Nummer zwei: ausreichend Bewegung

Auch darf nach der Schwangerschaft die spezielle Rückbildungsgymnastik und natürlich regelmäßige Bewegung nicht fehlen. Am besten eigenen sich hierzu lange Spaziergänge mit dem Baby oder aber moderate Sportübungen, wobei der Körper gerade zu Beginn nicht überlastet werden sollte. Wer kein Risiko eingehen möchte, hält einfach eine kurze Rücksprache mit der Hebamme, der Ärztin oder dem Arzt.

Tipp Nummer drei: die Haut behutsam reinigen und mit Feuchtigkeit versorgen

Um trockene Haut zu verwöhnen, lohnt sich die Anwendung von Feuchtigkeitscreme, einem reichhaltigen Öl oder einer Lotion. Bei fettiger, zu Unreinheiten neigender Haut sollte allerdings auf eine zu reichhaltige Pflege verzichtet werden und eher eine leichte Emulsion auf Wasserbasis gewählt werden.

Tipp Nummer vier: tägliche Massagen anwenden

Was sich bereits während der Schwangerschaft bewährt hat und auch nach der Geburt zur Pflege-Routine gehören sollte, sind ausgiebige Massagen, die insbesondere im Bereich des Bauchs wahre Wunder wirken. Außerdem helfen Massagen dabei, sich zu entspannen und den Alltagsstress für einige Minuten auszuschalten.

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1054 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.