Bedeutung des Spielens für Kinder

Bedeutung des Spielens für Kinder

Bedeutung des Spielens für Kinder

Spielen ist mitunter die wichtigste und schönste Sache für Kinder. Während des Spiels setzen sie sich aktiv mit sich selbst und ihrer Umwelt auseinander. Außerdem bietet Spielen optimale Voraussetzungen für Lernprozesse in allen Bereichen der kindlichen Entwicklung und fördert darüber hinaus die Kreativität sowie soziale und emotionale Kompetenzen. Kinder kommen durch Spielen an ihre eigenen Grenzen, lernen Herausforderungen kennen und wachsen über sich hinaus.

Was Spielen für Kinder noch bedeutet und warum es so essenziell ist, haben wir im folgenden Artikel zusammengefasst.

Spielen heißt auch Lernen

Kinder entwickeln während des Spielens ihre Identität sowie ihre Persönlichkeit weiter. Sie erlernen Wissen über ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten, aber auch über ihre Grenzen. Soziale Kompetenzen, wie Rücksichtnahme, zusammenarbeiten mit anderen, Zuhören, das Gestalten von gemeinsamen Regeln werden ebenso erlernt und helfen den Kindern dabei zwischenmenschliche Beziehungen zu gestalten. Auch treten gelegentlich Konflikte auf, anhand dieser man unterschiedliche Lösungsstrategien erproben kann.

Eine Vielzahl von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die wir für unsere weitere Lebensgestaltung benötigen, finden ihren Ursprung in intensiven Spielerfahrungen. Durch aktives Tun im Spielsetting lernen Kinder die Welt um sich herum immer besser kennen und erweitern so ihr ganz individuelles Wissen diesbezüglich. Alltagskompetenzen werden beispielsweise besonders durch Rollenspiele erlernt und auch gestärkt. Hierbei widmet sich Kinder bevorzugt alltäglichen Ereignissen im Rahmen der Familie, dem Kindergarten und Co. Hat man beispielsweise ein Kinder Elektroauto zum Spielen und mimt damit den Vater auf dem Weg zur Arbeit oder die Mutter auf dem Weg zum Sport, so sind das alltägliche Situationen, mit denen sich Kinder auseinandersetzen.

Siehe auch  Handy für Kinder: Ab wann ist ein Handy für mein Kind sinnvoll?

Warum ist Spielen für Kinder so wichtig?

Im folgenden Abschnitt haben wir weitere wichtige Aspekte zusammengestellt, die verdeutlichen, warum Spielen für Kinder so essenziell wichtig ist:

Spielen fördert das Miteinander

Kinder kommen durch gemeinsames Spielen miteinander in Kontakt, erleben Freundschaft und lernen mit Streitigkeiten und damit verbundenen Versöhnungen umzugehen. Im Umgang miteinander profitieren sie voneinander, lernen sich abzusprechen und auch Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Sie schauen sich Dinge voneinander ab, vor allem, wenn das Alter bunt durchmischt ist, das ein oder andere Kind vielleicht eine andere Sprache spricht oder andere familiäre und/oder kulturelle Hintergründe mitbringt, ein anderes Geschlecht oder auch ein Handicap hat.

Spielen fördert die Kreativität

Ebenso fördert Spielen die Kreativität, wobei hier nicht nur die gestalterische Kreativität in Form von Malen, Basteln und Co. gemeint ist. Vielmehr ist die Kreativität in der Auswahl der Spiele gemeint. Ein tolles Beispiel hierfür sind Rollenspiele. Kinder versetzen sich einerseits in realitätsnahe Situationen, um vielleicht die Eltern oder andere Familienmitglieder zu imitieren, aber auch in teils ganz fantasievolle und realitätsferne Situationen, von denen sie ein bestimmtes Bild vor Augen haben. Durch das kreative Formen dieser Situationen können sich Kinder ausprobieren, kreative Denkmuster formen und ihr Vorstellungsvermögen erweitern.

Spielen begeistert

Wer spielende Kinder beobachtet, sieht eigentlich immer auch ihre Begeisterung und ihre fantasievolle Hingabe für die Sache an sich. Häufig kann man dabei auch die Konzentration der Kinder sehen und wie sie ihre Fähigkeiten und Kompetenzen erweitern. Spielen macht nämlich nicht nur Spaß, sondern lässt Kinder buchstäblich über sich hinaus wachsen.

Siehe auch  Kinderspielzeug: Mit kreativem Spielzeug Kinderaugen strahlen lassen

Spielen bringt Bewegung

Auch bringt Spielen oft sehr viel Bewegung mit sich, was wiederum für Körper und Geist sehr gesund ist. Kinder entwickeln hierdurch ihre körperlichen Fähigkeiten und erfahren körperliche Anstrengung. Dadurch lernen sie ebenso ihren Körper besser kennen und schulen ihre Wahrnehmung diesbezüglich. Auf spielerische Art und Weise wird so das Herz-Kreislauf-System in Bewegung gebracht, Atmungsorgane und Muskeln trainiert sowie Knochen und Gelenke gefestigt.

Fazit

Spielen ist das A und O für Kinder. In erster Linie macht es eine Menge Spaß, ist aber auch die optimale Voraussetzung für Lernprozesse jeglicher Art. Kinder formen ihre eigene Persönlichkeit dadurch, erlernen soziale und emotionale Kompetenzen und lernen sich und ihre Umwelt spielerisch kennen.

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.