So wird die Winterzeit zu Hause zur gemütlichen Familienzeit

So wird die Winterzeit zu Hause zur gemütlichen Familienzeit

So wird die Winterzeit zu Hause zur gemütlichen Familienzeit

Wenn es draußen nass, kalt und grau ist, muss es drinnen warm, kuschelig und gemütlich sein. Heimtextilien haben in der kalten Jahreszeit Hochsaison. Was es sonst noch braucht, um das Zuhause in einen heimeligen Ort für die ganze Familie zu verwandeln, erfährst du in diesem Ratgeber.

Kuschelig mit Kuscheldecken

Sonntags aus dem Bett und gleich wieder hinlegen. Mit einem guten Buch, versteht sich. Dafür eignet sich eine Hängematte, welche vom Hygge-Trend aus Dänemark aufgegriffen wird. Wer auf die dazu erforderlichen Bohrungen verzichten möchte, macht es sich am besten auf der Couch gemütlich, wo die Kuscheldecke natürlich nicht fehlen darf. Hier darf es ruhig ein bisschen mehr sein, also mach es dir mit Decken und Kissen so richtig gemütlich.

Kerzen dürfen nicht fehlen

Natürlich muss auch das Licht in der Wohnung stimmen. Zu dunkel sollte es nicht sein, da du sonst nicht mehr lesen kannst, aber mit zu hellem Licht lässt sich auch keine gemütliche Atmosphäre erzeugen. Am besten eignet sich schummriges Licht, welches du mit Kerzen erzeugst. Teelichter sorgen nicht für die stimmungsvolle Beleuchtung, sie werden auch mit verschiedenen Düften angeboten, um dein Heim winterfest zu machen. Hier passen Duftkerzen mit Vanille-, Zimt oder Mandarinenaroma. Richtig schön wird es, wenn du die Kerzen im Wohnraum verteilst und damit für ein harmonisches Lichtkonzept sorgst.

Siehe auch  Beste Geschenke für Neugeborene

Mit einem Ethanolkamin für Stimmung sorgen

Wer zum Licht und zum Duft auch noch Wärme wünscht, ist mit einem Ethanol-Kamin gut beraten. Dieses Wohnaccessoire setzt keinen Schornstein voraus, da hier Ethanol verbrannt wird. Ein kleiner Kamin ist ausreichend, um für kuschelige Wärme im ganzen Raum zu sorgen. Wichtig, ist dass der Kamin drei Brennkammern hat, welche mit Ethanol befüllt werden können. Das sieht mit drei lodernden Flammen nicht nur schöner aus, es sorgt auch gleichzeitig für mehr Wärme, die sich im Raum verteilen kann.

Ist ein Kaminofen sinnvoller?

Kaminöfen haben sowohl Vor- als auch Nachteile. Sie nehmen kaum Platz ein, stellen die Wärme schnell bereit und lassen sich flexibel auf- und abbauen. Steht also ein Wohnungswechsel an, kann ein kleiner Kaminofen einfach mitgenommen werden. „Allerdings können sie bei falscher Dimensionierung und falschem Anschluss auch gefährlich werden“.Hier muss ein Fachmann ran, so die Experten von Toom.

Welcher Kaminofen ist der richtige für mich?

Zu den beliebtesten Kaminofenarten gehört der Holzkaminofen. Ob Birke, Buche oder Laubholz: Hier kann mit allem befeuert werden. Wesentlich einfacher gestaltet sich der Pelletkaminofen, in dem einfach gekaufte Pellets verbrannt werden. Dann gibt es noch den Dauerbrandofen, den Werkstattofen, den Gaskamin- und den Ölkaminofen. Wasserführende Kaminöfen können darüber hinaus sogar die hauseigene Heizanlage entlasten, indem die Energiekosten gesenkt werden.

Elektrokamine als Alternative

Wenn du Haustiere und / oder kleine Kinder hast, solltest du lieber auf das offene Feuer verzichten und stattdessen elektrisches Feuer auflodern lassen. Elektrokamine werden mit LEDs und Wasserdampf-Technologie inzwischen so konstruiert, dass die „Flammen“ sehr authentisch wirken und von einem echten Feuer kaum noch zu unterscheiden sind. Und dafür ist nichts weiter als eine Steckdose erforderlich. Elektrokamine gibt es wahlweise mit und ohne Heizfunktion. Je nachdem wie viel du investieren möchtest, kannst du dir das passende Modell in allen erdenklichen Formen und Designs auswählen.

Siehe auch  Babytrage Ratgeber: Welches Modell passt zu mir?

Ein Spiel für die ganze Familie

Wenn die ganze Familie dann vor dem Kamin Platz nimmt, bietet sich ein großer Teppich als Unterlage an. Am besten wählst du einen besonders kuscheligen Hochflor-Teppich. Auf einem flauschigen Teppich und vor dem gemütlichen Kamin vergisst man ganz schnell, dass draußen unangenehmes Schmuddelwetter herrscht. Der beste Platz, um ein neues Gesellschaftsspiel auszuprobieren, welches sich für die ganze Familie eignet. Wie wäre es zum Beispiel mit „Die Abenteuer von Robin Hood“? Ihr bekommt zwar einen riesigen Spielplan, dennoch ist der Einstieg in die Abenteuerwelt kinderleicht, da ihr nur ein einziges Blatt benötigt. Es handelt es sich um ein Buch, welches euch durch die Geschichte führt. Robin Hoods Abenteuer werden in Form von kleinen Plättchen dargestellt, welche in den Spielplan eingelassen sind und sich ständig verändern. Ziel ist es, den bösen Prinzen John zu stürzen und die Menschen aus Nottingham zu befreien.

Winter bedeutet Purpur und Wollweiß

Um dir zu Hause eine gemütliche Winterhöhle zu schaffen, achtest du am besten auch auf ein passendes Farbkonzept. Wenn du nicht genau weißt, wie sich dieses am besten gestalten lässt, kannst du dich von dem Buch „Wie Farben wirken“ inspirieren lassen. Die Autorin Eva Heller erklärt darin, dass es in der kalten Jahreszeit zwei essenzielle Farben gibt, die deinem Zuhause das Höchstmaß an Gemütlichkeit verleihen Wollweiß und Purpur. Es heißt, dass wir mit Purpur Magie und Sinnlichkeit assoziieren, während Weiß die Farbe des Anfangs und des Lichts ist.

Freizeit-Anzug, Kakao und Musik

Das perfekte Kuschelambiente rundest du mit bequemer Kleidung wie einem Freizeit-Anzug oder einem Bademantel ab. Schließlich kann es ziemlich ungemütlich werden, wenn man versucht es sich mit Jeans und Gürtel auf der Couch bequem zu machen. Ein wärmender Kakao darf natürlich auch nicht fehlen. Wem die überzuckerten Fertigprodukte zu süß sind, der macht seinen Kakao ganz einfach selbst: Milch, Kakaopulver aus der Backabteilung, Agavendicksaft nach Belieben und gemahlene Vanille. Schmeckt deutlich intensiver und ist auch noch gesünder. Natürlich darf auch ein winterlicher Snack nicht fehlen. Wie wäre es mit Popcorn? Passt nicht zur Winterzeit? Doch! Einfach süßes Popcorn um passende Gewürze wie Zimt, Sternanis und Vanille ergänzen. Ist mal etwas anderes. Natürlich darf auch Musik nicht fehlen. Am besten, du stellst eine Playlist zusammen, welche ruhige Klänge im Hintergrund abspielt, um für noch mehr Harmonie zu sorgen.

Siehe auch  Den Alltag besser strukturieren mit Plänen und Listen - Tipps für junge Familien
Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.