Kindergeburtstag unter Corona-Bedingungen – So klappt es mit dem Fest

Kindergeburtstag unter Corona-Bedingungen - So klappt es mit dem Fest

Kindergeburtstag unter Corona-Bedingungen – So klappt es mit dem Fest

Kindergeburtstage sind für kleine und große Kinder eines der wichtigsten Feste des Jahres. Sie werden das ersehnte Jahr älter, fühlen sich stärker und größer, stehen den ganzen Tag im Mittelpunkt und Geschenke gibt es auch. Unter Corona-Bedingungen zu feiern ist nicht einfach, mit der richtigen Vorbereitung wird aber auch dieses Fest ein Vergnügen. Dazu müssen Geburtstagskind und Gäste die Regeln kennen und sich daran halten.

Einladung zum Kindergeburtstag zu Coronazeiten

Gerade bei den Kleinen ist die Vorfreude auf den Geburtstag groß. Deshalb ist das Schreiben der Einladungskarten ein großer Spaß. Kaartje2go.de zeigt, wie es geht. Bunt sollen sie sein, einfallsreich und passend zum Kind und zum Fest. Sobald das Kind groß genug ist und schon besondere Interessen hat, darf es gerne bei der Auswahl helfen. So macht die Einladung zum Kindergeburtstag viel Freude. Pferde, Dinosaurier, Bagger und Feuerwehrautos sind die Favoriten. Aber auch Meerjungfrauen und natürlich der Fußball sind gefragt.

Regeln für den Geburtstag unter Corona-Bedingungen

Zunächst gelten die Bedingungen im jeweiligen Bundesland. Inzwischen ist aber fast überall der Kindergeburtstag wieder möglich. Eltern sollten allerdings die Zahl der geladenen Kindern überschaubar halten. Auch ist es ein großer Vorteil, wenn der Geburtstag im Freien stattfinden kann. Lebt die Familie in einer kleineren Wohnung, empfiehlt sich die Feier in einem Umfeld mit mehr Platz. Das kann zum Beispiel das Schwimmbad sein, ein Indoor-Spielplatz oder der Kinderbauernhof in der näheren Umgebung. Passende Möglichkeiten gibt es auch in vielen Zoos und Tierparks. Ist das nicht realisierbar, ist der Parkbesuch eine Option, solange das Wetter passt. Zu weit sollte der Ort nicht entfernt sein, damit alle Eltern die Möglichkeit haben, ihre Kinder selbst dorthin zu bringen, um das gemeinsame Sitzen in einem Auto zu vermeiden. Hier lässt sich Stress vermeiden, indem ein Elternteil einfach zum Bleiben eingeladen und die Feier ein wenig verkürzt wird. Feiern via Internet sollte aber das letzte Mittel sein und ist auch sicher nur für größere Kinder überhaupt anzudenken. 

Sollten Treffen allerdings gar nicht möglich sein, können die Eltern der geladenen Kinder die Geschenke vorab abliefern und im Gegenzug etwas Kuchen mitnehmen. Geöffnet werden die Geschenke dann im Rahmen der Videokonferenz mit allen Kindern. Auch ein gemeinsames Kuchenessen ist so möglich. Sogar einige Spiele lassen sich per Konferenzschaltung durchführen. Memory ist eines davon. Hier wird die Kamera auf das Spiel gerichtet. Passend zur Anzahl der Kinder eignen sich außerdem Brettspiele, bei der ein Elternteil des Geburtstagskindes die Figuren führt. Gewürfelt wird dann von jedem teilnehmendem Kind selbst vor der Kamera und mit eigenem Würfel.

Kinder über Corona-Bedingungen aufklären

Persönliche Treffen mit anderen Kindern sind für Kinder und ihre mentale Gesundheit von großer Bedeutung. Damit der Kindergeburtstag unter Corona-Bedingungen möglich ist, sollten Kinder altersentsprechend aufgeklärt sein. Da inzwischen alle Kinder im Schul- oder Kita-Alltag gelernt haben, wie wichtig das Abstandhalten und Händewaschen ist, lässt sich das auch gut auf den Geburtstag übertragen. Enttäuschungen sind bei älteren Kindern möglich, die sich noch gut an die Zeit vor Corona erinnern und davon ausgegangen sind, normal feiern zu können. Eine Möglichkeit ist, den Kindern mit einem besonderen Geschenk eine Freude zu bereiten. In jedem Fall sollten Eltern ihren Kindern keine Versprechungen machen, die möglicherweise nicht erfüllt werden können. Besser ist es dann, den Blick auf positive Dinge zu lenken und sich auf die Unternehmungen zu konzentrieren, die möglich sind. Das gilt besonders in dynamischen Lagen, wenn nicht absehbar ist, ob die Feier wie geplant stattfinden kann. Empfehlenswert ist in jedem Fall, vor Versenden der Einladungen Kindergeburtstag mit den anderen Eltern zu sprechen und deren Zustimmung zu erfragen. So lassen sich weitere Enttäuschungen vermeiden.