Virenschutz für Kinder – die passende medizinische Kindermaske finden

FFP P Maske Kinder

Virenschutz für Kinder – die passende medizinische Kindermaske finden

Im öffentlichen Raum gilt vielerorts Maskenpflicht für Kinder ab einem Alter von 6 Jahren. Erfahren Sie hier, welcher Mund-Nasenschutz für Kinder geeignet ist.

Eine medizinische Kindermaske trägt dazu bei, das Infektionsgeschehen in Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen eindzudämmen. Inzwischen gibt es eine riesige Auswahl an speziellen Kindermasken auf dem Markt. Doch sind diese wirklich alle für Kinder geeignet? In diesem Artikel erklären wir Ihnen, welche Masken wirklich für Kinder geeignet sind und worauf Sie sonst noch achten müssen.

Welcher Mund-Nasen-Schutz ist für mein Kind geeignet?

Im öffentlichen Raum gilt eine Maskenpflicht für Kinder erst ab einem bestimmten Alter. Ab wann sie gilt, unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. In manchen Bundesländern müssen Kinder ab 6 Jahren einen Mund-Nasenschutz tragen, in anderen wiederum erst mit 7 Jahren. Erkundige dich einfach bei der Schule deines Kindes oder bei deinem Bundesland über die derzeitigen Regelungen. Kinder unter 6 Jahren oder Kinder im Vorschulalter sind meist von der Maskenpflicht ausgenommen. Selbstverständlich gibt es auch bei älteren Kindern mögliche Ausnahmeregelungen, wenn diese z.B. aus psychologischen oder medizinischen Gründen keine Maske tragen können / dürfen / sollen. Wenn dein Kind bestimmte Vorerkrankungen/chronische Erkrankungen aufweist, dann besprecht am besten mit eurem behandelnden Kinderarzt, ob das Tragen einer Maske in Ordnung ist oder ob dein Kind eine Ausnahmebestätigung benötigt.

Siehe auch  Kinder Sport - Welche Sportart für mein Kind?

Kindermasken tragen zum Fremd- und Eigenschutz bei. Kinder sind durch die Schule tagtäglich in Kontakt mit sehr vielen Menschen, weshalb der Einsatz von medizinischen Kindermasken zur Eindämmung des Infektionsgeschehens sehr sinnvoll ist. Wird die Maske korrekt getragen und ist sie nicht zu groß, trägt sie dazu bei, dass weniger Tröpfchen beim Atmen und Sprechen in die Umgebungsluft abgegeben werden. Doch welcher Mund-Nasenschutz eignet sich für Kinder?

Masken für Kinder im Test

Stiftung Warentest hat zahlreiche Kindermasken genauer unter die Lupe genommen und ist zu dem Schluss gekommen: FFP2 Masken für Kinder sind weniger kindergeeignet. Das liegt daran, dass bei den geprüften Kindermasken ein sehr hoher Atemwiderstand gemessen wurde – höher noch als bei vielen Erwachsenenmasken. Dieser hohe Atemwiderstand führt dazu, dass den Kinder das Atmen schwer fällt und sie die Maske entweder absetzen oder falsch tragen. Zudem gibt es für die FFP2 Maske für Kinder keine Norm, die festlegt, welche Kriterien sie erfüllen müssen. Grundsätzlich rät Stiftung Warentest daher eher ab von der FFP2 Maske für Kinder. Für längere Tragezeiten im Schulalltag empfiehlt Stiftung Warentest hingegen das Tragen von OP-Masken für Kinder.

 Medizinische Kindermasken: Darauf solltest du grundsätzlich achten

  • Der Kinder Mundschutz muss an die Größe und Gesichtsforms deines Kindes angepasst sein. Eine FFP2 Maske für Kinder muss um Mund, Nase und Kinn an allen Seiten gut aber locker schließen.
  • Lass dein Kind zu Hause ausprobieren, wie sich die Maske im Gesicht anfühlt, bevor es den Kinder Mundschutz für längere Zeit tragen muss.
  • Das Material der Maske darf das Atmen nicht einschränken.
  • Die Maskenbänder dürfen nicht eng um die Ohren oder um den Hinterkopf anliegen oder gar einschneiden.
  • Für Kinder unter 2 Jahren und für schlafende Kinder sind Masken aufgrund der Erstickungsgefahr ein absolutes No-Go.
  • Kinder mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen sollten ebenfalls keine Maske tragen bzw. nur nach ärztlicher Rücksprache.
  • Achte darauf, dass dein Kind die Maske bei Bedarf auch selbst abnehmen / wieder aufsetzen kann.
Siehe auch  Die besten Gartenmöbel Ideen für Kids

Gibt es spezielle OP-Masken für Kinder

Unter sechs Jahren müssen Kinder noch keine Maske tragen. Ab der Grundschule gilt allerdings Maskenpflicht. Für Schüler*innen gibt es spezielle OP-Masken in kleinerer Form. Normale OP-Masken für Erwachsene wären für Kinder aufgrund ihres kleineren Kopfes viel zu groß. Sie verrutschen, sitzen schlecht und zeigen deshalb eine geringere Schutzwirkung. Doch keine Sorge – bei Rossmann, Amazon und vielen anderen Händlern bekommst du spezielle OP-Masken für Kinder in verschiedenen Farben und Formen. Häufig sind die Einwegmasken im praktischen 50er und 100er Pack erhältlich.

Gibt es spezielle FFP2 Masken für Kinder?

In vielen Online-Shops wird inzwischen eine große Auswahl an speziellen FFP2 Masken für Kinder geboten. Allerdings erschweren diese Masken häufig das Atmen und verfügen über keine Norm. Stiftung Warentest rät von den Masken ab. Wenn gerade keine andere Maske zur Hand ist, können Kinder jedoch kurzzeitig auf eine Erwachsenen FFP2 Maske zurückgreifen.

Was bedeutet die CE-Zertifizierung bei Masken?

Wichtig zu wissen: FFP2 Masken ohne CE Kennzeichen sind keine richtigen FFP2 Masken. Richtige FFP2 Masken müssen eine CE-Kennzeichnung aufweisen, zu der eine vierstellige Nummer gehört. Auf dem Produkt muss es auch Angaben zu Hersteller, Typ/Modell FFP2 NR (=non-reusable – nicht wiederverwendbar) oder R (reusable – wiederverwendbar) geben. Des Weiteren müssen die Masken eine Kennzeichnung wie z.B. EN 149:2001+A1:2009 aufweisen. Die CE-Kennzeichnung steht für das Einhalten sämtlicher EU-Richtlinien und Verordnungen bei der Herstellung des Produktes. Somit steht das CE-Zeichen für Qualität und Schutzwirkung. Verfügt die Maske über kein CE-Kennzeichen ist Vorsicht geboten. Möglicherweise ist die Schutzwirkung stark beeinträchtigt.

Siehe auch  Trinkmenge Kinder: Wie viel Flüssigkeit braucht ein Kind?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1066 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.