Trendige Bademode für Schwangere finden

Trendige Bademode für Schwangere finden

Trendige Bademode für Schwangere finden

Auch Bademode für Schwangere ist trendy und hilft dir geschickt dabei, deinen Babybauch zu kaschieren. Möchtest du in der Schwangerschaft gerne schwimmen gehen, spricht nichts dagegen, sofern dein Gynäkologe damit einverstanden ist.

Bikini oder Tankini in der Schwangerschaft tragen

Du möchtest deinen Babybauch in der Schwangerschaft nicht verbergen? Dann entscheide dich für Bademode wie Bikini oder Tankini. Bademode für Schwangere sieht längst nicht mehr so zurückhaltend aus wie in früheren Zeiten. Schwimmsachen für Frauen mit Babybauch sind mittlerweile alles andere als langweilig.

Du kannst deinen Babybauch sogar gerne betonen. Der Bikini für Schwangere setzt sich aus BH und einem Höschen zusammen. Dabei bleibt der Bauch sichtbar. Allerdings ist der Bikini für werdende Mütter komfortabler geschnitten. Das gilt speziell für das Höschen, da es mitwachsen und dennoch in Zukunft bequem bleiben muss. Dafür sorgen breite Bündchen.

So kann der Stoff nicht einschneiden oder den Babybauch einzwängen. In der Regel ist das Oberteil gefüttert, die Träger sind verstärkt. Das Unterbrustband ist ebenfalls verstärkt, um für genügend Halt zu sorgen. Es gibt sogar Bikinis, bei denen sich die Träger abnehmen lassen. Geht es um modische Details, verstecken sich die Bikinis nicht hinter den herkömmlichen Modellen.

Eine Alternative zum Bikini sind Tankinis. Quasi ein Hybrid aus Badeanzug und Bikini. Er setzt sich aus längerem Oberteil und Höschen zusammen. Am Anfang deiner Schwangerschaft ist der kleine Babybauch noch vollständig verdeckt. Bei Tankinis gibt es ebenfalls hübsche, modische Details, die mitwachsen können. Die Höschen sind breiter und bieten dem Bauch eine Stütze. Je größer der Bauch wird, desto sichtbarer ist er auch. Aber das ist gerade das Besondere am Tankini.

Siehe auch  Wachstumsrechner - Die zukünftige Körpergröße des Kindes berechnen

Meist begleitet dich dein Tankini von Beginn an bis zum Schwangerschaftsende und bleibt dabei komfortabel. Das Oberteil dehnt sich deinen Formen entsprechend aus. Hast du bereits hübsche Bademode gefunden oder brauchst du noch mehr Inspiration? Diese folgt jetzt.

Badeanzug für Schwangere in attraktiven Variationen

Gehörst du auch zu den Schwangeren, die lieber einen schönen Badeanzug tragen? So geht es vielen anderen Frauen auch. Der Badeanzug kaschiert den Bauch, deine Formen sind trotzdem zu sehen. Ein Vorteil des Badeanzugs ist, dass er Schwangerschaftsstreifen unsichtbar macht. So tritt der Bauch etwas mehr in den Hintergrund und wird dezenter betont.

Geht es um modische Details, sind Badeanzüge für Schwangere oft mit seitlichen Raffungen ausgestattet. Sie wachsen ebenfalls mit und fühlen sich bequem an. Träger bieten Halt und sind sehr breit. So können sie Brust und Bauch perfekt unterstützen. Häufig kann die Länge der Träger verstellt werden, sodass eine bessere Anpassung möglich ist.

Der Schnitt an den Oberschenkeln und dem Po ist oft breiter als bei herkömmlichen Badeanzügen. So sind sie deutlich komfortabler und können Problemzonen kaschieren. Hierzu zählen Cellulite und Wassereinlagerungen. Darüber hinaus sind die Körbchen gefüttert, was zu noch mehr Halt und Stütze führt. So kannst du dich rundum wohl in deinem Badeanzug fühlen, da er sich dem Wachstum deines Körpers optimal anpasst.

Vorne gibt es meist attraktive Raffungen und süße Schleifen, die deinen Badeanzug zum Highlight machen und deinen Bauch in Szene setzen. Du solltest jedoch darauf achten, dass du am Anfang der Schwangerschaft eine Größe mehr auswählst, da der Badeanzug ansonsten am Ende nicht mehr passen könnte.

Tipps zur Bademode in der Schwangerschaft

Eine tief sitzende Bikinihose eignet sich für jeden Babybauch. Er darf groß oder klein sein, das ist kein Problem. Sogar kurz vor der Geburt kannst du eine solche Hose noch tragen.

Siehe auch  Nachhaltige Outdoorkleidung

Eine Bikinihose, die seitlich geschnürt werden kann, wächst ebenfalls mit. Dabei spielt es keine Rolle, ob dein Becken breit oder schmal ist. Sie passt sich jeder Form an und das kommt dir als Schwangere zugute.

Ist das Bikinioberteil mit Bügeln ausgestattet, hat das den Vorteil, dass es die große Brust stützt. Dafür sorgen die Bügel. Außerdem entlastet das deinen Rücken und die Brust verliert ihre Form nicht.

Der wichtigste Tipp kommt zum Schluss für dich: Du musst dich im Badeanzug oder im Bikini als Schwangere wohlfühlen. Das ist nur mit der richtigen Bademode möglich und gilt vor allem für die Zeit der Schwangerschaft. Deshalb solltest du ausschließlich Bademode auswählen und tragen, die dir passt, mitwächst und insbesondere komfortabel ist. Dann hast du alles richtig gemacht und strahlst das Glück der werdenden Mutter aus.

 

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.