Auswandern nach Mallorca – warum es so viele Deutsche tun

Auswandern nach Mallorca - warum es so viele Deutsche tun

Auswandern nach Mallorca – warum es so viele Deutsche tun

Mallorca ist die Insel der Balearen, die besonders gerne von deutschen Urlaubern besucht wird. Die angenehmen Wasser- und Lufttemperaturen sorgen für ein gutes Klima. Wer will nicht da leben, wo andere nur Urlaub machen?! Von Deutschland aus ist Mallorca innerhalb weniger Flugstunden erreicht. So kann auch die Verwandtschaft immer wieder besucht oder eingeladen werden. Es ist damit keine Entscheidung, die einen weit von den geliebten Menschen entfernt.

Die landschaftliche Schönheit der Insel sorgt für die notwendige Erholung. Aufregendes Flair kann später wieder am Ballermann genossen werden. Damit ist es eine Insel, wo jeder Auswanderer seine Wohlfühlumgebung finden wird.

Die eigene Immobilie auf Mallorca als Altersvorsorge

Oft beginnt die Entscheidung zur Auswanderung in kleineren Schritten. Zuerst werden die Urlaube in einer Ferienwohnung genossen. Nach einigen Jahren wird klar, dass dieses Ziel immer wieder aufgesuchte werden wird. Jetzt wächst die Idee eines Eigenheims auf der Insel. Eine eigene Ferienwohnung oder ein Ferienhaus, das als zweiter Wohnsitz genutzt wird. Die Geldanlage lohnt sich besonders, wenn dieses Domizil zwischendurch auch vermietet wird. Um es möglichst einfach zu handhaben kaufen Sie Ihre Immobilie auf Mallorca mit Mallorcaresidencia. 

Damit wird eine Altersvorsorge geschaffen. Die Mieteinnahmen helfen bei der Finanzierung des Projekts. Der eigene Urlaub bedeutet geringere Kosten, da keine Unterkunft mehr angemietet werden muss. Ein günstiger Flug nach Mallorca und schon kann der nächste Urlaub beginnen. Wann immer das Wetter in Deutschland trist und grau ist, wird schnell ein Flugticket gekauft. Auf Mallorca angekommen, entspannen die zukünftigen Auswanderer in dem sonnigen Klima. Bei 300 Sonnentagen ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Urlaub verregnet ist, sehr gering.

Unkompliziert und schnell, der Umzug dauert nicht lange

So kurz wie der Flug von Deutschland nach Mallorca ist, so schnell sind die Formalien erledigt. Auswanderer benötigen eine Número de Identidad de Extranjero (NIE). Mit ihr dürfen sie dauerhaft in Spanien bleiben. Jetzt können Rechtsgeschäfte getätigt werden und Einkünfte erworben werden. Ein Arbeitsvertrag kann damit auch rechtsgültig abgeschlossen werden. Diese NIE ist lebenslang gültig. Sie kann über einen Rechtsbeistand schon vor der Einreise beantragt werden. Meist wird er innerhalb von drei Wochen erteilt. Schon kann das Leben auf Mallorca beginnen. Viele Auswanderer reisen mit relativ leichtem Gepäck. Die private Kleidung und einige persönliche Utensilien reichen aus. Viele Wohnungen werden möbliert verkauft. Es muss also nicht mit großem Container umgezogen werden. Der heimatliche Ballast wird zurückgelassen und ein wirklicher Neubeginn gestartet.

Fazit:

Ein angenehmes Klima, Meer, gutes Essen und nette Menschen erwarten Auswanderer und Auswanderinnen auf Mallorca. Von der etwas über 1 Million Einwohnern leben bereits mehr als 19.000 Deutsche auf der Insel. Die Investition in ein Eigenheim auf Mallorca ist sicherlich lohnenswert. Es wird nicht nur finanziell ein Gewinn sein, diese Baleareninsel zur Heimat zu erklären. Sprechen die Auswanderer erst mal etwas katalanisch, kommen sie auch mit der heimischen Bevölkerung schnell in Kontakt. Sie werden direkt erkennen, dass die Menschen gekommen sind, um zu bleiben. Das Leben auf Mallorca wird zu einem Erlebnis für die Sinne. Der angenehme Geruch des Meeres, die warme Sonne auf der Haut, was kann sich der Mensch mehr wünschen.