Sofa reinigen: So strahlt die Couch wieder

Ihr Sofa ist mehr als nur der Blickfang im Wohnzimmer. Es ist Ruhe-Oase, Spielplatz, Lesestube, Ihr Schlummerbuddyq

Sofa reinigen: So strahlt die Couch wieder

Ihr Sofa ist mehr als nur der Blickfang im Wohnzimmer. Es ist Ruhe-Oase, Spielplatz, Lesestube, Ihr Schlummerbuddy und manchmal sogar Trostspender – samt Eiscreme. Und da hätten wir auch schon den ersten Fleck. Diese kleinen Unfälle passieren schnell und die Lösung finden Sie fast immer im eigenen Haushalt.

Schenken Sie ihrem Sofa ein wenig Aufmerksamkeit

Betrachten Sie es als ein Geben und Nehmen. Was können Sie Ihrem Sofa geben? Pflege ist die Antwort. Die Eiscreme ist vom Löffel geschmolzen, die Schokolade hinters Polster gerutscht und der Rotwein hat sich auch auf Ihrem Sofa verewigt.

Sie müssen nicht auf den ersten oder nächsten Fleck warten, um Ihrem Sofa etwas Gutes zu tun. Eine regelmäßige Pflege beugt außerdem starke, meist nicht sichtbare Verschmutzungen vor. Regelmäßiges Absaugen macht bereits einen großen Unterschied. Am besten mit einer Polsterdüse und auf niedrigster Stufe.

Besitzen Sie ein Leder- oder Kunstledersofa, genügt ein trockenes Staubtuch und hin und wieder eine sanfte Reinigung mit destilliertem Wasser. Bei Bedarf mit einer ganz kleinen Menge Spülmittel. Das bringt die Oberfläche auch direkt wieder zum Glänzen.

Beachten Sie bitte immer die Pflegehinweise für Ihr Sofa. Sollte keiner dabei sein, machen Sie sich gerne online schlau oder kontaktieren Sie den Hersteller. Nichts wäre frustrierender, als eine gute Absicht, die in noch mehr Flecken oder geschädigtem Material endet.

Siehe auch  Spielparadies Kinderzimmer - so wird das Kinderzimmer zum Spieleland

Hausmittel – kleiner Aufwand, große Wirkung

Für fast alle gängigen Flecken gibt es einfache Lösungen – schnell angewandt, ist der Fleck ruckzuck auch wieder weg.

Für den akuten Fall

Für Flüssigkeiten jeglicher Art nehmen Sie ein Küchentuch zur Hand, damit der Fleck nicht zu tief ins Polster versickert. Anschließend eine Schicht haushaltsübliches Speisesalz drüberstreuen und eine Weile einziehen lassen. Salz entzieht Flüssigkeit und saugt den Fleck gewissermaßen auf. Das Gleiche machen Sie ganz zum Schluss dann auch mit dem Staubsauger. Wenn der Fleck noch sichtbar ist, wiederholen Sie das Prozedere noch einmal.

Hausmittel für jeden Fall

Hier beginnen wir bereits, mit chemischen Mitteln zu arbeiten, also lassen Sie bitte selbst bei einfachen Hausmitteln Vorsicht walten.

Achtung: Testen Sie immer an einer unauffälligen Stelle des Sofas, ob das Material die Reinigung auch gut verträgt.

Allzweckmittel Natron.

Natron ist so vielseitig einsetzbar, dass es schon fast einem Wundermittel nahekommt. Sie können es für jede Art von Webstoff benutzen. Einfach etwas auf die betroffene Stelle streuen und eine Weile, gerne auch über Nacht, einwirken lassen und anschließend absaugen.

Wenn der Fleck hartnäckiger ist, feuchten Sie den Bereich vorher mit destilliertem Wasser an oder mischen Sie eine Paste (3 Esslöffel Natron und 2 Esslöffel Wasser). Das Natron dann mit einem Schwamm sanft einmassieren, einwirken lassen und später absaugen. Bitte nie mit der Scheuerseite des Schwammes arbeiten!

Lösung aus Essig, Spülmittel und Wasser.

Vor allem für kleinere Fettflecken ist diese Lösung wunderbar geeignet. Mischen Sie dazu 1TL Essig, 1TL Spülmittel und Wasser zusammen. Sie können die Flüssigkeit auch optional in eine Sprühflasche füllen. Betroffene Bereiche einsprühen (oder in geringen Mengen direkt auftragen) und mit einem Microfasertuch sanft bearbeiten. Nutzen Sie zum Schluss gerne einen sauberen Lappen, um die Prozedur abzuschließen.

Siehe auch  Dekorationen im Kinderzimmer – Lade ein wenig Natur in das Interieur ein (Advertorial)

Glasreiniger.

Dieses Hausmittel eignet sich vor allem für Mikrofaseroberflächen. Hierfür den Fleck leicht ansprühen und mit einem Tuch das Mittel sanft einarbeiten. Anschließend mit destilliertem Wasser nachwischen und trocknen lassen. Auch dieser Vorgang kann bei Bedarf wiederholt werden.

Wenn Ihr Sofa nach einer Tiefenreinigung verlangt

Sofas gehören zu den langlebigen Möbelstücken. Oftmals begleiten sie uns über Jahre hinweg und diese Jahre vergehen nicht spurlos. Abgesehen von alltäglichen Flecken, lässt sich auch mit regelmäßiger Pflege ein Verschmutzen nicht ganz vermeiden. Manchmal sind auch alte Flecke so hartnäckig, dass sie mit aller Liebe und Hausmittelchen nicht mehr zu entfernen sind.

Hier haben Sie zwei Möglichkeiten, Ihr Sofa wieder fast wie neu erstrahlen zu lassen.

Der Dampfreiniger.

Beim Reinigen mit Dampf wir ein Strahl aus heißem Wasser erzeugt, der nicht nur oberflächlich reinigt, sondern auch bis in die Polster durchdringt und von Schmutz befreit. Allerdings können Dampfreiniger aufgrund der hohen Temperaturen das Material im blödesten Fall schädigen, deshalb am besten mit Vorsicht und auf niedriger Stufe arbeiten.

Der Nasssauger.

Auch Waschsauger genannt und für Ihr gutes Möbelstück hervorragend geeignet. Ein großer Vorteil ist die Reinigungslösung, die beim Nasssauger direkt dabei ist. Über eine Düse wird sie als Wassergemisch direkt in die Polster gesprüht und zeitgleich mit enormer Saugkraft wieder herausgeholt. Das Schmutzwasser landet in einem extra Tank des Saugers.

Sie können sich natürlich auch professionelle Unterstützung holen und eine Reinigungskraft beauftragen. Die Kosten für eine Reinigungskraft können dabei je nach Art der Reinigung variieren. Einen Profi zu beauftragen, macht vor allem dann Sinn, wenn Sie sichergehen wollen, dass das Ergebnis einwandfrei ist.

Siehe auch  3 Tipps rund um Baufinanzierungen für Familien: Was sollte man beachten?

Ihr Sofa wird Ihnen mit etwas Pflege und Umsicht für eine lange Zeit ein treuer Begleiter sein.

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.