TV im Kinderzimmer – Pro & Contra eigener Fernseher im Kinderzimmer

TV im Kinderzimmer - Pro & Contra eigener Fernseher im Kinderzimmer

TV im Kinderzimmer – Pro & Contra eigener Fernseher im Kinderzimmer

Auch wenn ein Fernseher heutzutage in fast jedem Haushalt zu finden ist, sind Eltern sich oft nicht sicher, ob diese Geräte auch im Kinderzimmer stehen sollten. Es besteht die Angst, dadurch die Kontrolle über den Konsum zu verlieren.

Du kennst es wahrscheinlich selbst – dein Kind ist gelangweilt und weiß nichts mit sich anzufangen.
Wäre es dann nicht optimal, wenn es sich für eine gewisse Zeit im eigenen Zimmer zurückziehen und dort etwas fernsehen könnte? Normalerweise schon und trotzdem ist ein Fernseher im Kinderzimmer ein großer Streitpunkt. Neben einem unkontrollierten, zu hohen Konsum hast du vielleicht Angst davor, deinem Kind dadurch den menschlichen Zwischenkontakt zu nehmen. Andererseits wird ihm die Möglichkeit geboten, selbst Verantwortung zu übernehmen und eigene Entscheidungen zu treffen.

Wie sinnvoll ist ein Fernseher im Kinderzimmer?

Fakt ist, dass ein TV im Kinderzimmer als kleine Auszeit dienen kann. Du hast die Möglichkeit deinen häuslichen Pflichten nachzugehen, während dein Kind abgelenkt ist und mit der richtigen Programmauswahl sogar etwas dazulernt. Steht der Fernseher im Kinderzimmer, bedeutet das für dich Ruhe. Andererseits kannst du nicht sehen, welche Sendungen wirklich geschaut werden und der Konsum artet oft aus, wenn die Zeit vergessen wird. Deswegen wird eine zeitliche Beschränkung notwendig sein, denn das Fernsehen kann schnell dazu verleiten, länger als geplant im Kinderzimmer zu bleiben und Bewegung oder Hobbys zu vernachlässigen. Achte deswegen darauf, ein klares Zeitlimit zu setzen.
Funktioniert das gut, kann ein TV im Kinderzimmer durchaus sinnvoll sein. Der Umgang mit Medien ist in der heutigen Zeit wichtig und es ist gut, wenn Kinder schon frühzeitig an dieses Thema herangeführt werden.

Siehe auch  Das brauchst du, um das Babyzimmer deines ersten Kindes einzurichten

Warum ein TV im Kinderzimmer?

Sieht dein Kind im eigenen Zimmer fern, verlierst du den Überblick und musst vertrauen. Aber genau das wird euch guttun, denn so überträgst du deinem Liebling eine verantwortungsvolle Aufgabe.
Dein Kind wird lernen, mit deinen Anweisungen umzugehen und schnell einsehen, wie wichtig es ist, sich an Regeln zu halten. Natürlich ist es wichtig, auf den Konsum und das Programm zu achten. Die meisten Fernseher bieten die Möglichkeit, Sperren für diese Punkte einzustellen. Erklärst du deinem Kind, dass du ihm die Freiheit geben möchtest, in einem gewissen Rahmen selbst zu entscheiden, fühlt es sich in der eigenen Selbstständigkeit bestärkt. Außerdem kann es sich so kurz zurückziehen. Wichtig ist dabei aber immer, das beste Maß zu finden, denn das soziale Umfeld darf nicht vernachlässigt werden.

Welche TV-Größe ist in einem Kinderzimmer passend?

Solltest du dich für einen Fernseher im Kinderzimmer entscheiden, ist es wichtig, die passende Größe auszuwählen. Im Grunde gilt: Wenn man nah an dem Gerät sitzt, sollte es kleiner sein. Sobald der Abstand länger ist, kann ein größeres Gerät verwendet werden. Bei einem geringen Abstand wird ein Fernseher mit etwa 50 Zoll empfohlen, ab drei Metern darf die Bildschirmgröße bereits 50 bis 65 Zoll betragen.
Ein großes Augenmerk solltest du vor allem auf die TV-Halterung legen. Mittlerweile werden Fernseher oft an einer Wand befestigt. Doch auch in Bezug auf Wandhalterungen gibt es Unterschiede – das Maximalgewicht muss dabei immer beachtet werden, um Unfälle zu vermeiden. Die Kleinen springen im Kinderzimmer gerne herum und bringen Wände zum wackeln. Deswegen ist Festigkeit bei der Halterung das A und O. Einige Halterungen sind so konzipiert, dass sie alle Kabel verdecken und es den Kindern unmöglich machen, an diese heranzukommen. Entscheidest du dich für einen Standfernseher, muss auch dieser unbedingt unerreichbar für Kinderhände sein – nur so kann die nötige Sicherheit gewehrt werden.

Siehe auch  Gästebuch zur Taufe - schöne und ausgefallene Ideen für ein besonderes Gästebuch.

Ein TV im Kinderzimmer – ja oder nein?

Im Grunde musst du für dich selbst entscheiden, ob für dich diese Option zur Verfügung steht.
Einen Fernseher im Kinderzimmer zu haben, bietet durchaus Vorteile. Das Kind lernt dadurch den Umgang mit Medien, kann dies auch für die Schule nutzen und übernimmt Verantwortung für sich selbst.
Trotzdem ist ständiges Fernsehen erwiesenermaßen nicht gut für kleine Kinder. Steht der TV im Kinderzimmer, kannst du als Elternteil den Konsum nur bedingt überwachen.
Deswegen ist es wichtig, klare Regeln festzulegen und diese deinem Kind auch deutlich zu machen. Durch zu viel Zeit vorm Fernseher können sich Schwächen beim Lesen entwickeln und auch soziale Kontakte leiden darunter. Warte, bis dein Kind alt genug ist, um diese Dinge selbst einschätzen und verstehen zu können. Außerdem sollten bestimmte Sender und Sendungen tabu sein. Du darfst den Überblick über das Sendeformat nicht verlieren. Auch, wenn du deinem Kind dieses Vertrauen entgegenbringst, empfiehlt es sich, die Kontrolle zu bewahren.Wenn ihr zusammenarbeitet, darf das Kinderzimmer gerne zu einem Rückzugsort mit Fernseher werden, aber nur wenn alle Grenzen und Regeln klar gesetzt sind.

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.