Tipps für das Schreiben von Kinderbüchern

Tipps für das Schreiben von Kinderbüchern

Tipps für das Schreiben von Kinderbüchern

Der Markt für Kinderbücher ist einer der umsatzstärksten im Bereich von Büchern. Egal, ob zum Lesen oder zum Vorlesen, ein Kinderbuch findet Gefallen in jeder Altersgruppe. Doch was muss man beachten, wenn man selbst ein Kinderbuch schreiben möchte? In diesem Ratgeber werden auf die wichtigsten Punkte eingegangen.

Kenne die Zielgruppe

Bei einem Kinderbuch ist es äußerst wichtig, die Zielgruppe wirklich gut zu kennen. In den meisten Fällen werden diese auch beim Verkauf angegeben, entweder in Altersstufen oder in Schulklassen. Hier muss somit auch die erste Entscheidung fallen, in welchem Rahmen man ein Kinderbuch schreiben möchte. Welche Altersgruppe möchte man speziell ansprechen? Und natürlich auch, welche Geschichten sich dafür eignen. Hier ist ein guter Tipp, sich erst einmal eine Übersicht über die entsprechende Zielgruppe zu verschaffen. Welche Kinder fallen alles in eine bestimmte Gruppe? Wie sieht das Leseverständnis aus? Können die Kinder bereits selbst lesen oder brauchen sie Hilfe von einem Erwachsenen? Auch der Inhalt muss hier entscheidend angepasst werden. Dazu gibt es später im Blogeintrag aber noch weitere Tipps und Hinweise.

Kindgerecht schreiben

Zu einem Kinderbuch gehört vor allem, die richtige Sprache zu verwenden. Je jünger die Zielgruppe, desto einfacher müssen die Sätze auch gestaltet werden. Wenig bis keine Schachtelsätze, eine klare Struktur und direkte Aussagen sind bei jungen Kindern im Grundschulalter angebracht. Somit kommt es zu keiner Verwirrung, was den Inhalt der Geschichte betrifft. Mit dem Alter kann dann auch die Komplexität der Sprache und des Inhalts zunehmen. Dabei kann man sich beim Schreiben auch an verschiedenen Schulfächern und Lehrplänen orientieren. Dort ist festgehalten, was Kinder oder Jugendliche bis zu einem bestimmten Alter gelernt haben müssen. Dementsprechend kann man den eigenen Schreibstil und die Geschichten in Kinderbüchern anpassen. Bei Jugendbüchern kann die Sprache komplexer ausfallen, sie ähnelt hier Romanen für Erwachsene immer mehr. Ab der Pubertät steigt natürlich auch das Verständnis für die Welt und alles, was um einen herum geschieht. Dementsprechend sollten auch die Geschichten gestaltet werden. Hier gibt es dennoch Unterschiede, ob Bücher ab 12 oder gar erst ab 16 Jahren geeignet sind. Als Autor und Autorin muss bewusst sein, wer am Ende das Buch lesen soll und auch, wer nicht.

Siehe auch  Garderobe fürs Kinderzimmer: Funktion und Design

Illustrationen zur Untermalung

Ein Kinderbuch zu schreiben ist eine Sache, aber dazu gehören auch Bilder und Illustrationen. Vor allem im jungen Alter ist eine gute Visualisierung von Geschichten essenziell für die Entwicklung des Kindes, sowie die Wahrnehmung von Formen und Farben. Hier gilt die Devise, je jünger die Zielgruppe, desto mehr Illustrationen sollten im Buch unterkommen. Ein Blick in bereits bekannte Kinderbücher zeigt, dass manchmal nur wenige Sätze auf einer Seite sind, aber der Hintergrund die komplette Seite illustriert. Hier muss man selbst entscheiden, ob man es selbst gestaltet oder mit einem visuellen Künstler im Bereich Kinderbücher kooperiert.

Fantastische oder reale Geschichten?

Der Inhalt eines Kinderbuches ist das Wichtigste beim Schreiben. Hier steht man als Autor oft vor der Wahl, ob man lieber auf Geschichten mit fantastischen oder realen Wesen zurückgreifen möchte. Im jungen Alter sind es vor allem Bücher mit Tieren, die sich am besten verkaufen. So lernen die Kinder einerseits verschiedene Tierarten kennen und andererseits kann man durch die Personifikation von Tieren eine gewisse Moral ausdrücken, die bei Kindern oftmals besser ankommt. Das ein oder andere Extrem hat immer seinen Platz, egal ob komplette Fantasy oder ein in der realen Welt spielender Roman. Bei Kinderbüchern ist das nicht anders. Wichtig ist vor allem, ein bestimmtes Thema zu verfolgen und dies möglichst deutlich in den Vordergrund zu stellen. Mit welchen Mitteln das geschieht, ist der eigenen Kreativität überlassen. Zudem sollte es auch hier der Zielgruppe entsprechend sein.

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.