Manuelle Therapie für Säuglinge und Kinder

Manuelle Therapie für Säuglinge und Kinder

Manuelle Therapie für Säuglinge und Kinder

Zeigen Babys und Kleinkinder deutliche Schmerzreaktionen, ist für die Eltern meist nicht auf den ersten Blick ersichtlich, wo die Ursache der Beschwerden liegt. Therapeuten, die sich auf das Erkennen von Verspannungen und Fehlstellungen mit den Händen spezialisiert haben, führen auch Behandlungen an jungen Patienten durch. Was es zu dieser Therapieform zu wissen gibt, lässt sich in diesem Ratgeber nachlesen.

In dieser Therapieform ist Fingerspitzengefühl gefragt

Der Name „Manuelle Therapie“ bietet bereits einen Hinweis darauf, dass der Therapeut während der Behandlung primär seine Hände zur Diagnostik verwendet. In Bezug auf die Behandlung von erwachsenen Patienten ist die Kommunikation ein wichtiger Schritt, um die Ursache von Beschwerden allein durch die äußere Berührung zu erkennen.

In der Diagnostik von Säuglingen und Kleinkindern ist deutlich mehr Fingerspitzengefühl gefragt. Darin eingeschlossen ist die Intensität der Berührung, um den Kindern keine Schmerzen zuzufügen. Zusätzlich muss ein Therapeut in der Lage sein, die Mimik und Gestik der Kinder zu deuten. Die manuelle Therapie sollte aus diesem Grund nur von einem Therapeuten durchgeführt werden, der regelmäßig mit jungen Kindern arbeitet.

Die Diagnostik schließt auch die Eltern mit ein

Die Behandlungstermine wahrnehmen sollten neben den Kindern auch die primären Bezugspersonen. Therapeuten, die zur Diagnostik ihre Hände einsetzen, machen sich nicht direkt an die Arbeit, sondern suchen zuerst das Gespräch mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten. In diesen Gesprächen wird anhand von verschiedenen Fragen versucht mögliche Problemfelder einzugrenzen oder aufgrund der erhaltenen Antworten auszuklammern. Eltern sollten sich offen für diese Gespräche zeigen und die gestellten Fragen nicht als Neugierde aufweisen. Häufig erlauben es die Antworten einen Ausgangspunkt für die Behandlung zu benennen und bereits gestresste Kinder durch die Behandlung nicht noch zusätzlich zu belasten.

Siehe auch  Auszeit für die Eltern? So bewahren Sie ein niedriges Stresslevel

Erste Verspannungen können schon kurze Zeit nach der Geburt auftreten

Verspannungen und Fehlstellungen des Bewegungsapparats treten nicht erst im Erwachsenenalter auf. Schon Neugeborene können aufgrund einer traumatischen Geburt unter Verspannungen im Kopf- und Nackenbereich leiden. Aus diesem Grund stellen erfahrene Therapeuten, die mit der manuellen Therapie vertraut sind, gezielte Nachfragen zur Geburt. Dazu zählt auch der Fakt, ob es sich um eine Mehrlingsschwangerschaft gehandelt hat. Der immer geringer werdende Platz im Mutterleib kann bei mehreren Kindern ebenfalls zu Beschwerden des Bewegungsapparats führen. Um den passenden Experten für die manuelle Therapie in Frankfurt zu finden, ist es hilfreich, gezielt nach Therapeuten zu suchen, die Behandlungstermine für Neugeborene und Babys anbieten.

Die Behandlung gehört in die Hände von professionellen Therapeuten

Die manuelle Therapie in Frankfurt oder einer anderen Großstadt durchführen zu lassen, erlaubt es, schneller auf mehrere Anbieter dieser Therapieform zu treffen. Der Vergleich ist speziell für die Behandlung von Kindern unverzichtbar. Im Idealfall sollten die Kinder nicht wöchentlich eine neue Behandlung benötigen. Das Ziel lautet insofern, mehr als nur die auftauchenden Beschwerden zu lindern. Ein professioneller Therapeut, der eine manuelle Therapie anbietet, sollte ebenfalls in der Lage sein, die Ursache von Schmerzen und Verspannungen zu erkennen. Erfolgt die Behandlung auf dieser Basis, steigen die Chancen einer kompletten Heilung der kleinen Patienten.

Seriöse Therapeuten behandeln in der Anwesenheit der Eltern

Eltern, die zum ersten Mal die manuelle Therapie für ihr Kind in Anspruch nehmen, stehen der Behandlung oft mit einer Portion Nervosität gegenüber. Obwohl Mütter und Väter während der Behandlung eine Ablenkung darstellen können, nimmt ein seriöser Therapeut die vorhandenen Sorgen ernst. Die Behandlung Schritt für Schritt zu erklären und die Eltern nicht vor die Tür zu schicken, ist ein Indiz für einen seriösen Anbieter dieser Therapie.

Siehe auch  5 Tipps für einen erholsamen Schlaf des Babys

Im Gegenzug sind auch die Babys häufig entspannter, wenn sich die Eltern oder andere nahe Bezugspersonen in der Nähe befinden. In der Diagnostik mit den Händen sollten die Therapeuten und erwachsenen Begleitpersonen immer an einem Strang ziehen, um der späteren Behandlung leichter zum Erfolg zu verhelfen.

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1059 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.