1 Jahr weg: Immer mehr Eltern möchten ihrem Nachwuchs die Welt zeigen

1 Jahr weg: Immer mehr Eltern möchten ihrem Nachwuchs die Welt zeigen

1 Jahr weg: Immer mehr Eltern möchten ihrem Nachwuchs die Welt zeigen

Immer mehr junge Eltern wünschen sich mehr Zeit für den Nachwuchs und weniger Arbeit. Auch Väter wollen immer öfter zu Hause sein und ihre Kinder aufwachsen sehen, anstatt arbeiten zu gehen. Viele junge Eltern wagen sogar einen noch mutigeren Schritt: Sie gehen gemeinsam mit dem Nachwuchs auf Weltreise und genießen ein Sabbatical. Warum dieses Abenteuer alle positiv beeinflusst und wie es sich umsetzen lässt, zeigt dieser Ideengeber.

Die Welt sehen macht cleverer

Die Welt ist ein Buch, und diejenigen, die nicht reisen, lesen nur eine Seite – inspiriert durch die Worte von Augustinus von Hippo entscheiden sich viele Eltern, ihrem Nachwuchs neue Orte zu zeigen. Lernen durch echte Erlebnisse und nicht nur geschriebene Geschichten in Büchern. Dass dieses Konzept wirklich aufgeht, zeigt eine US-amerikanische Studie. Sie fand heraus, dass Kinder, die reisen, deutlich cleverer und kommunikationsstark sind.

Zurecht, denn auf den Reisen werden sie mit unterschiedlichen Eindrücken konfrontiert: neue Kulturen, fremde Speisen, andere Sprachen und Traditionen. Durch diese Erlebnisse haben sie eine neue Sicht auf die Welt und wissen, dass es nicht nur den heimischen Rahmen in den eigenen vier Wänden gibt. Vor allem Kinder finden sich in fremden Ländern schnell zurecht und schließen auch ohne die Sprache zu kennen Freundschaften. Sozialkompetenz, Kommunikation und Resilienz werden dadurch verbessert und auch die Angst vor Neuem schwindet.

Siehe auch  Das Familienerlebnis: Die Natur durch Camping erkunden

Pack die Koffer: Geht das wirklich mit jedem Kind?

Für die abenteuerliche Entdeckung der Welt ist man nie zu alt und auch nicht zu jung. Wer eine Weltreise mit dem Nachwuchs macht, sollte vor allem gut organisieren. Wichtig ist eine finanzielle Sicherheit, um beispielsweise Arztrechnungen im Ausland, Unterkünfte, Transportmittel und Co. zahlen zu können. Wer nicht über eigene ausreichende Rücklagen verfügt, kann das Abenteuer auch mit einem kostengünstigen Darlehen (eine Übersicht verschiedener Kredite gibt es online bei verschiedenen Anbietern) wählen. Das monetäre Back-up gibt Sicherheit, denn Kinder erkranken in den ersten ein bis drei Jahren besonders häufig. Damit sie auch auf der Weltreise gut versorgt werden können, sollte also der Versicherungsschutz vorab geklärt werden und die Finanzierung wohl durchdacht sein.

Um beispielsweise ein Darlehen bei Bon-Kredit zu erhalten, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Hierzu zählt zum einen das Alter, denn nur volljährige Personen können bei Bon-Kredit ein Darlehen beantragen. Des Weiteren ist ein Wohnsitz in Deutschland Voraussetzung. Zudem muss der Antragsteller über ein regelmäßiges Einkommen verfügen. Hierzu zählen Arbeitnehmer, Beamte, Rentner und Selbstständige. Außerdem stellt ein negativer Schufa-Eintrag in der Regel kein Problem dar.

Die Fahrt in den Urlaub – So wird es Teenagern nicht langweilig

 

Auch das Fliegen ist für kleinere Kinder bzw. Babys kein Problem. Die meisten Airlines erlauben die Mitnahme von Babys ab mehreren Wochen nach der Geburt. Ärzte empfehlen den ersten Flug hingegen ab ca. drei Monaten, sodass das Immunsystem noch Zeit hat, sich zu entwickeln. Um keine enormen Kosten für Zusatzgewicht zahlen zu müssen, sollte jeder Reisende nur einen persönlichen Koffer und einen für Kleidungsstücke haben. Kinder können ihr Kinderspielzeug hineinpacken und Utensilien, von denen sie sich auch auf Reisen ungern trennen möchten.

Siehe auch  Entspannter Urlaub in Spanien gefällig?

Ein weiterer Koffer für Kleidungsstücke pro Person reicht meist aus. Was sich auf den ersten Blick wenig anhört, relativiert sich durch die Möglichkeit zum Waschen/Einkaufen vor Ort jedoch. Fast überall gibt es öffentliche Waschmaschinen oder sogar einen Wäscheservice, sodass der Großteil des Kleiderschrankes zu Hause bleiben kann. Da die Kinder auf der Reise sowieso noch wachsen, müssen unterwegs mit Sicherheit ein paar neue Stücke gekauft werden.

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.