Brennholz richtig trocknen und Brennholz lagern

Brennholz richtig trocknen Brennholz lagern

Brennholz richtig trocknen – mit einem Kaminholzregal klappt es

Egal ob Sie für Ihren Ofen, Kamin oder eine Zentral-Holzheizung Brennholz benötigen, es muss stets ausreichend Vorrat vorhanden sein. Hierbei spielt die Trocknung und Lagerung der Holzscheite eine wichtige Rolle. Brennholz lagern und Brennholz richtig trocknen.

Die optimale Lagerung entscheidet somit über den Heizwert und die Brenneigenschaften. Durch ein Kaminholzregal erhalten Sie die perfekte Hilfe, um Brennholz zu trocknen und gleichzeitig platzsparend zu lagern.

 

Brennholz richtig trocknen

Frisch geschlagenes Brennholz besitzt einen Feuchtigkeitsanteil, der bei fast 50 Prozent liegt. Dadurch verläuft die Verbrennung sehr schlecht. Es bilden sich schädliche Emissionen und Ihr Kamin oder Ofen kann beschädigt werden. Aus diesem Grund muss Holz vorher trocknen. Dafür ist wiederum eine entsprechende Lagerung nötig.

Hierfür ist Brennholz zuerst zu spalten. Baumstämme oder Teilstücke sollten Sie generell umgehend zerkleinern, da diese sonst im Innern faulen. Meistens wird Brennholz bereits fertig gespalten angeboten. Die einzelnen Holzscheite sollten so gesägt oder gespalten sein, dass sie für Ihren Kamin oder Ofen passen.

Eine durchschnittliche Länge beträgt 30 bis maximal 40 Zentimeter, die Breite sollte ungefähr 10 bis maximal 20 Zentimeter betragen.

 

Ein Kaminholzregal zur Trocknung und optimalen Lagerung

Brennholz wird am besten ordentlich aufgeschichtet gelagert. Hierfür eignet sich speziell ein Kaminholzregal. Je nach Modell bieten diese Lagerstätten genügend Raum für mehrjährigen Vorrat und liefern dazu stets optimale Bedingungen zur Trocknung. Um Letzteres zu gewährleisten, besitzen Kaminholzregale weder Rück- noch Seitenwände.

Siehe auch  Lenkbob kaufen - der Ratgeber für Eltern zum Kauf eines Bob - Schlitten

Produkte für draußen sind mit einem Dach ausgestattet, welches Niederschläge wie Regen und Schnee abhält. Das Dach sollte unbedingt über einen ausreichenden Überstand verfügen, um Ihr Brennholz zu schützen. Durch eine leichte Neigung fließen Niederschläge leichter ab. Mit einem Kaminholzregal sparen Sie zusätzlich viel Platz. Die Lagerung von Brennholz sollte keinesfalls in geschlossenen Räumen ohne Luftzirkulation erfolgen.

 

Brennholz lagern: Brennholz sicher aufschichten

Kaminholz trocknet schneller, wenn es zwar kompakt, aber luftig aufgeschichtet wird. Dafür dürfen die Holzscheite nicht unmittelbar auf dem Erdboden liegen. Dadurch würde das Holz noch mehr Feuchtigkeit aufnehmen und faulen. Deshalb ist ein Kaminholzregal die perfekte Lösung.

Soll Ihr Brennholz an einer Hauswand aufgeschichtet werden, ist mindestens eine handbreit Abstand zur Wand nötig. Dadurch wird eine ausreichende Belüftung gewährleistet. Die Holzscheite sollten stets in Längsrichtung, Stirnseite zu Ihnen, gelagert sein. Damit der Holzstapel zusätzliche Stabilität erhält, können Sie am Abschluss jeder zweiten Lage einige Scheite quer legen.

 

Brennholz lagern: Wie lange muss Kaminholz/Brennholz gelagert werden?

Kaminholz sollte so lange draußen gelagert sein, bis sich die Feuchtigkeit bis auf 20 Prozent (Holzfeuchte-Messgerät) verringert hat. Weichhölzer wie Tanne, Birke oder Fichte trocknen schneller.

Wird dieses Holz in den Wintermonaten geschlagen, im Sommer gut gelagert/getrocknet, kann der gewünschte Trockengrad bereits im darauffolgenden Winter erreicht sein. Harthölzer wie beispielsweise Eiche, Buche oder Obsthölzer benötigen allerdings etwas mehr Zeit. Durchschnittlich kann es mindestens 12 oder 24 Monate dauern, bis dieses Kaminholz abgelagert ist.

Kaufen Sie bereits abgelagertes Brennholz, verkürzt sich natürlich die Wartezeit. Um den Feuchtigkeitsgrad zu überprüfen, können Sie ein Holzfeuchte-Messgerät einsetzen. Dieses erhalten Sie online oder in Ihrem Baumarkt.

Siehe auch  Spaß und Freude in den eigenen vier Wänden - Tolle Beschäftigungen für Groß und Klein

Achten Sie letztendlich auch darauf, dass Ihr Kaminholz nicht allzu lange lagert. Bei zu langer Lagerung kann sich der Heizwert deutlich verschlechtern. Kaminholz sollte nicht mehr als 3 bis maximal 7 Jahre auf Vorrat lagern.

 

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1065 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.