Kindersitz fürs Auto – darauf sollte man achten

Kindersitz fürs Auto kaufen

Kindersitz Auto: Ratgeber zum Kauf eines Autokindersitzes

Laut der Straßenverkehrsordnung ist ein Autokindersitz für Kinder unter 12 Jahren und einer Körpergröße von weniger als 150 Zentimetern Pflicht. Kindersitze sind nach ECE R 44 und 129 genormt, mit einem prägnanten Unterschied.

Was ist ECE R 44 und 129?

Die EU-Normen ECE R 44 und ECE R 129 bestätigen die geprüfte Sicherheit der Kindersitze für Fahrzeuge und das die Sitze alle geltenden Vorschriften erfüllen. In mehreren Schritten wird die Norm ECE R 129 die bisherige ECE R 44 vollständig ablösen. Nach der alten Norm wurden Kindersitze nach dem Gewicht der Kinder eingeteilt. In der Neuen ist die Einteilung nach der Körpergröße gegliedert.

Kindersitz ECE R 44 Klasse 0

Babyschalen für Kinder bis zu 10 Kilogramm.

Kindersitz  ECE R 44 Klasse I

Reboarder und vorwärts gerichtete Kindersitze von 9 bis 18 Kilogramm.

Kindersitz  ECE R 44 Klasse II

Reboarder und in Fahrtrichtung gerichtete Autokindersitze von 15 bis 25 Kilogramm.

Kindersitz  ECE R 44 Klasse III

Kindersitzerhöhungen ohne Rückenlehne und Seitenaufprallschutz.

Bis einschließlich der zweiten Klasse müssen Autositze für Kinder einen integrierten Fünfpunktgurt enthalten, der umgangssprachlich auch als Hosenträgergurt bekannt ist.

Der mitwachsende Kindersitz fürs Auto unterscheidet sich von den Standardmodellen nur hinsichtlich der erlaubten Gewichtsklasse.

  • Klasse 0+ erlaubt ein Maximalgewicht von bis zu 13 Kilogramm.
  • Klasse I+ ist für Kinder von bis zu 18 Kilogramm geeignet.
  • Klasse I/II sichert Kinder im Kindersitz, die mindestens 9 Kilogramm und maximal 25 Kilogramm wiegen.
  • Klasse I/II/III ist für eine Belastung zwischen 9 und 36 Kilogramm ausgelegt.
  • Klasse II/III ist für Kinder mit einem Körpergewicht zwischen 15 und 36 Kilogramm zulässig.

ECE R 129 – 83 Zentimeter
Der Autokindersitz darf für Babys verwendet werden, die höchstens 83 Zentimeter groß sind.

ECE R 120 – 105 Zentimeter
Kinder zwischen 83 Zentimetern und höchstens 105 Zentimetern können bereits aufrecht sitzen und sind deshalb in einem Autokindersitz dieser Klasse bestens gesichert.

ECE R 129 -125/150 Zentimeter
Eine Sitzerhöhung im Fahrzeug ist nur zulässig, wenn das mitfahrende Kind mindestens 125 Zentimeter groß ist. Eltern und Erziehungsberechtigte können das Kind bis zu einer Körpergröße von 150 Zentimetern in einem Kindersitz fürs Auto mit Rückenlehne und Seitenaufprallschutz befördern. Einfache Sitzerhöhungen sind nicht damit ausgestattet.

Für welches Alter ist der Kindersitz verpflichtend?

Kinder von 0 bis 12 Jahren sind in einem Kindersitz zu befördern. Das Kind muss im Autokindersitz auf der Rücksitzbank Platz nehmen und darf nur vorne neben dem Fahrer sitzen, wenn alle Rücksitze belegt sind.

Wichtig: Sitzt ein Kind auf dem Beifahrersitz im Kindersitz fürs Auto, ist der Airbag aus Sicherheitsgründen abzuschalten.

Die Sicherheitsklassen beider Normen richten sich nicht nach dem Alter des Kindes, weshalb ausschließlich die Normeinteilungen zu berücksichtigen sind.

Auf welche Fakten sind beim Kauf eines Kindersitzes zu achten?

In der Europäischen Union, damit auch in Deutschland, sind nur Kindersitze nach den Normen ECE R 44 und ECE R 129 zulässig. Zu erkennen ist das am orangefarbenen Prüfsiegel, welches auf dem Kindersitz fürs Auto befestigt sein muss.

Vor dem Kauf ist das eigene Kind, welches im Autokindersitz künftig mitfährt, zu wiegen und dessen Körpergröße zu messen. Experten empfehlen schon heute einen Kindersitz zu kaufen, der nach der Norm ECE R 129 klassifiziert ist und somit die Größe des Kindes über das anzuschaffende Modell entscheidet.

Was ist Isofix?

Isofix ist bereits seit 2014 vorgeschrieben und bezeichnet die starre Verbindung zwischen den inneren Bauelementen eines Fahrzeugs und dem Kindersitz. Einige Fahrzeughersteller verkaufen Autos mit integrierten Kindersitzen, die der Vorgabe entsprechen. Die Verbindungssitze sind im Fachhandel erhältlich. Leider gibt es keine einheitlichen Normen. Deshalb musst Du vorher prüfen, ob der Kindersitz fürs Auto geeignet ist.

Woran erkenne ich einen guten Autokindersitz?

Prüfsiegel sind keine Garanten für die Qualität eines Kindersitzes. Erfahrene Autofahrer kaufen vorzugsweise einen Kindersitz fürs Auto, der nicht mitwächst. Kindersitze für höhere Gewichtsklassen sind aufgrund ihrer einzelnen Bauteile zu instabil, was die Sicherheit der Sitze beeinträchtigt.

An diesen Punkten erkennst Du einen hochwertigen Kindersitz:

1. Der Kindersitz ist auch resistenten und bruchsicheren Materialien gefertigt.

2. Die Sitzschale des Kindersitzes ist ergonomisch geformt.

3. Einfacher Einbau ins Fahrzeug und einhandliche Bedienung.

4. Der Bezug lässt sich leicht reinigen.

 

Welchen Kindersitz empfiehlt der ADAC?

Der ADAC hat sich mit verschiedenen Kindersitzen beschäftigt und eine wichtige Empfehlung herausgegeben: Verbraucher sollen einen Autokindersitz im Fachgeschäft kaufen. Die fachspezifische Beratung ist für Laien hilfreich.

Babyschale
In dieser Kategorie wurden 20 Babyschalen untersucht, als „Sieger“ geht der Bugaboo Turtle Air mit Isofix hervor.

Kleinkinder
Swandoo Curie und Cybex Sirona Z2 + Base Z2 gelten als die sichersten Kindersitze im Test.

Schulkinder
Maxi-Cosi Titan Pro i-Size, Britax Römer Kidfix i-Size und Avionaut MaxSpace Comfort System + gehören zu den Erstplatzierten und erfüllen alle Normen.
(Quelle: https://www.adac.de/news/kindersitztest/)

Wie lange darf ich einen Kindersitz benutzen?

Die Nutzungsdauer der Kindersitze ist nicht genormt und fällt deshalb sehr verschieden aus. Entscheidend für die Nutzungszeit ist die Qualität und der Gebrauch einer Babyschale oder eines Kindersitzes fürs Auto. Babyschalen sollten die Nutzung mindestens 36 Monate gewährleisten, meistens sind sie nach fünf bis sieben Jahren aufgebraucht. Der Kindersitz für ein Kleinkind hält durchschnittlich fünf bis zehn Jahre und Sitzerhöhungen oft mehr als zehn.

Wird der Autokindersitz extrem beansprucht, ist dieser schneller abgenutzt und Du musst einen Neuen kaufen. Eine professionelle Autowerkstatt, der ADAC und einzelne Fachhändler untersuchen Deinen Kindersitz fürs Auto auf Anfrage und teilen Dir mit, ob der aktuell gebrauchte Autositz für Kinder alle Sicherheitsanforderungen erfüllt.

Ab welchem Alter dürfen Kinder auf dem Beifahrersitz sitzen?

Kinder in Babyschalen dürfen nur entgegengesetzt der Fahrtrichtung und bei abgeschaltetem Airbag auf dem Sitz neben dem Fahrer platziert werden. Empfohlen wird grundsätzlich der Mittelplatz der Rückbank. Ist der besetzt oder nicht vorhanden, ist das Kind auf dem Rücksitz hinterm Beifahrer am besten aufgehoben. Ist auch der Platz nicht verfügbar, wird die Babyschale hinterm Fahrersitz montiert.

Kinder bis zu einer Körpergröße von 150 Zentimetern dürfen ausschließlich mit einem Kindersitz oder einer Kindersitzerhöhung auf dem Beifahrerplatz sitzen. Kinder, die unter 12 Jahre jedoch größer als 150 Zentimeter sind, dürfen nur auf der Rückbank mitfahren. Sie benötigen keine Sitzerhöhung.

Alltagsfragen zum Kindersitz fürs Auto

Welcher Sitz für Babys?

Für Babys gibt es Babyschalen, die bis zu einem Gewicht von bis zu 10 Kilogramm oder einer Größe von 83 Zentimetern geeignet sind.

Welcher Autokindersitz für Vorschulkinder?

Kindersitze mit einem Rückenteil und Seitenaufprallschutz sind verpflichtend. Fokussiere Dich beim Kauf auf die Körpergröße Deines Kindes und kaufe wenn möglich keinen mitwachsenden Kindersitz, sondern einen für jede Größenklasse. Du kannst einen gebrauchten Kindersitz mit Prüfsiegel jederzeit online oder auf dem Markt verkaufen, um von der Einnahme einen Neuen zu kaufen.

Welcher Kindersitz fürs Auto für Schulkinder?

Ältere Kinder benötigen einen vorwärtsgerichteten Kindersitz. Ab einer Körpergröße von 125 Zentimetern reicht eine Sitzerhöhung ohne Rückenteil und Seitenaufprallschutz.

Mein Kind wiegt 15 Kilogramm, welcher Sitz ist geeignet?

In einem Produktvergleich werden folgende Sitze für Kinder mit einem Gewicht von 15 Kilogramm empfohlen:

1. Cybex Silver
2. Maxi-Cosi Rodi XP Fix
3. Maxi-Cosi Rodi SPS

Der Text wurde von expertentesten.de durchgeführt. (Quelle: https://www.rtl.de/vergleiche/baby-kind/kindersitz-15kg-test/)

Welcher Kindersitz für mein Kind bis 36 Kilogramm?

In der Kategorie 9 bis 36 Kilogramm erhält kein Kindersitz das Urteil „sehr gut“. Mit einer Note von 1,9 stehen aber gleich mehrere gute Kindersitze zur Auswahl.

1. Joie Traver Shield
2. Kiddy Guardianfix 3
3. Cybex Pallas M-Fix SL

Zufriedenstellend sind diese Kindersitze:

1. Recaro Tian Elite
2. Britax Römer Evola 123 SL Sict
3. Maxi Cosi Titan Pro
(Quelle: https://www.testberichte.de/auto-ausstattung-zubehoer/29/kindersitze/kindersitze-von-9-bis-36-kg-koerpergewicht.html)

Kindersitz fürs Auto kaufen

Nimm Dein Kind mit und lass es im Autokindersitz Probe sitzen. Teste verschiedene Kindersitze und integriere sie auf dem Rücksitz Deines Fahrzeugs.