Nützliche und hilfreiche Tipps für ein sauberes Familienauto

Nützliche und hilfreiche Tipps für ein sauberes Familienauto

Nützliche und hilfreiche Tipps für ein sauberes Familienauto

Nach Fahrten mit Kindern sind die Rückbänke von Familienautos schnell voll von Müll und Flecken. Sie haben Schmutz vom Spielplatz an den Schuhen, essen Süßigkeiten oder lassen Flaschen und Verpackungen liegen. Das Auto trotz Kindern sauber zu halten, erscheint nicht einfach, ist mit folgenden Tipps aber machbar.

Kein Essen im Wagen

Eine Regel, die nicht leicht durchzusetzen ist, ist das Verbot von Essen im Wagen. Wenn Kinder im Auto ein kleines Picknick machen, sammeln sich Kekskrümel, Saftreste und Schokoladenreste an den Sitzen. Wenn Kinder im Auto nicht essen dürfen, kann das Auto leichter und schneller gesäubert werden. In den Ritzen der Sitze und auf den Polstern können sich viele Krümel sammeln und werden durch die sitzenden Kinder in den Sitz gedrückt.

Verwendung von Fussmatten

Hilfreich sein können beispielsweise Auto Fussmatten bei Kovvar, die leichter gereinigt werden können als der Teppich des Autos. Sie haben die passende Größe und lassen sich leicht im Wagen einsetzen. Man kann sie entnehmen und mit einem Auto Staubsauger leicht sauber machen.

Säubern von Flecken

In vielen Familien dürfen Kinder im Auto essen, da es auf langen Urlaubsfahrten praktisch ist, nicht immer anhalten zu müssen, wenn die Kinder essen wollen. Wenn Schokofinger im Auto hinterlassen wurden, ist es empfehlenswert, diese schnell zu entfernen, bevor sie trockenen. Genutzt werden kann eine Taschentuchbox oder eine Packung Feuchttücher, die man im Auto stehen lässt. Sind doch beispielsweise Kaugummis im Auto geblieben, können diese mit Eisspray entfernt werden. Das gibt es in der Apotheke und Rückstände können anschließend schnell abgekratzt werden.

Siehe auch  Familienurlaub mit Kindern - wohin kann es gehen?

Geeignete Abdeckungen finden

Günstig und eine schnelle Hilfe sind einfache Fleecedecken. Diese können über die Rückbank gelegt werden und verhindern, dass sich Krümel in den Sitzen verstecken. Praktisch ist es, wenn es längere Fleecedecken sind, die bis zu den Fußmatten reichen. So kann der Schmutz von den Schuhen sich nicht an der unteren Seite der Rückbank ansammeln. Decken können einfach entnommen und regelmäßig gewaschen werden.

Vorausschauendes Denken

Ratsam ist es, eine Rolle Haushaltsmüll im Handschuhfach zu lagern. Ohne Mülltüte landen Flaschen, Bananenschalen und Gummibärchenpackungen gerne im Fußraum des Autos. Mit einem Müllbeutel kann man verhindern, dass das Auto anfängt zu stinken und sich zu viel Müll ansammelt. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass man den Kindern beibringen kann, Müll direkt zu entsorgen und nicht liegen zu lassen. Gerade bei Getränken sind kippsichere Behälter ratsam. Wenn Flaschen einfach ins Auto gelegt werden, können diese schnell auslaufen und hartnäckige Flecken entstehen lassen. Auf dem Teppich des Autos sind solche schwer zu reinigen. In kippsicheren Behältern können Dosen und Flaschen leicht abgestellt werden und sicher stehen.

Schutzbezüge im Auto

Wer keine Decken benutzen möchte, kann auf Schutzbezüge zurückgreifen. Diese schützen vor Dreck und vor kleineren Kratzern in der Plastikverkleidung des Wagens. Ebenfalls praktisch ist es, dass Schutzbezüge kleinere Taschen haben. Kinder können in ihnen CDs, Malstifte oder Bücher verstauen, womit das Auto gleich aufgeräumter wirkt. Wichtig ist es darauf zu achten, dass Kinder in den Taschen keinen Müll sammeln.

Wiederverschließbare Packungen

Oft werden bereits geöffnete Packungen irgendwo im Auto abgestellt oder angelehnt. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Packung umkippt und den Inhalt im Auto verteilt, ist relativ groß. Hilfreich ist es, sich vor der Abfahrt ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um den Inhalt in eine Frühstücksdose oder eine Frischhaltedose umzupacken. Diese Arten der Verpackung öffnen sich nicht und sind sichere Orte für das Essen, um Krümel im Auto zu reduzieren.

Siehe auch  Schulranzen 1. Klasse - wann sollte man den Schulranzen kaufen?

Schmutzwannen

Wenn man am Wochenende mit den Kindern mit einem Buggy oder Laufrad unterwegs ist, sammelt sich viel Dreck an den Rändern, der anschließend im Kofferraum landet. Viele kennen Schmutzwannen nicht, die von nahezu jedem Hersteller in richtiger Größe angeboten werden. Sie bestehen aus Plastik, halten lange und lassen sich leicht reinigen. Günstiger erhältlich sind sie bei kleineren Firmen ohne bekannten Firmennamen.

Ersatzklamotten

Gerade bei dreckigen Schuhen nach einem Spaziergang, kann es helfen ein zweites Paar als Sicherheit mitzunehmen. So kann vermieden werden, dass der Dreck der Schuhe im Auto verteilt wird.

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.