Kinobesuch mit dem eigenen Kind

Kinobesuch mit dem eigenen Kind
Damit der Kinobesuch unvergesslich und schön wird, dürfen Popcorn und andere Leckereien nicht fehlen. Für Kinder ist dies was ganz besonderes und sie dürfen selbst wählen, was sie am liebsten mögen. Leckere Schokolade, Kaudragees und ein XXL-Popcorn-Eimer wird zum absoluten Highlight.

Kinobesuch mit dem eigenen Kind

Um den stressigen Alltag zu umgehen, muss man auch mal für Ablenkung sorgen. Mit den Kindern kann man so einiges erleben und anstellen – Wandern im Frühling oder auch ein Picknick im Sommer. Im Winter ist es nicht ganz so leicht die passenden Aktivitäten zu finden. Neben Indoor-Spielplatz oder baden im Hallenbad, wäre ein Kinobesuch eine hervorragende Idee.

 

Auf den Kinobesuch vorbereiten

Ist es für das Kind der erste Kinobesuch, so sollte man vorab für Aufklärung sorgen. Besonders wichtig ist es zu erzählen, dass das Fernsehen Gucken zu Hause, nicht mit einem Kinosaal, zu vergleichen ist. Im Kino ist es laut, andere Menschen befinden sich dort, eine riesige Leinwand ist vorzufinden und auch die Atmosphäre, ist eine ganz andere. Das sind auf jeden Fall wichtige Faktoren, die das Kind vorher wissen muss.

Ist das Kind noch recht klein, besteht die Gefahr, dass es sich erschreckt und auch fühlt es sich dadurch schnell überfordert. Hat das Kind aber immer noch Lust ins Kino zugehen, sollte man es einfach wagen. Allerdings sollte man dem Kind vermitteln, dass es sich keine Sorgen machen muss, wenn es ihm doch zu viel ist. Viele Kinder schämen sich es zuzugeben oder wollen nicht als “Spielverderber” dastehen. Mit ein paar beruhigenden Worten, muss das Kind sich aber keine Sorgen machen.

 

Der richtige Film

Für Kleinkinder und Kino Anfänger, kommt natürlich nur ein Film in Frage, der eine Altersfreigabe ab 0 Jahren hat. Bei Kinderfilmen ist die Handlung meistens leicht zu verstehen und das Kind ist somit nicht überfordert. Auch sind die Filme nicht all zu lang, damit das Kind nicht unruhig wird oder sich langweilt.

Ist es schon etwas älter und geht eventuell schon in die Schule, gibt es Kinofilme, die eine Altersfreigabe ab 6 Jahren haben. Hier sind die Handlungen etwas anspruchsvoller und das Kind versteht schneller und leichter den Ablauf. Auch ist der Film, der ab 6 Jahren freigegeben ist, länger. Hier kommen Spezialeffekte und aufregende Abenteuer auf jeden Fall in Frage.

In dem Alter halten die meisten Kinder einen ganz Film durch und im nachhinein wird über den spannenden oder lustigen Film gesprochen. Ist man sich nicht sicher ob der Film das Richtige ist, so ist es hilfreich, gemeinsam den Trailer anzusehen. So ist man definitiv auf der sicheren Seite, ob das Kind Lust auf den Film hat oder doch einen anderen sehen möchte.

 

Popcorn und Leckereien sind ein Muss!

Damit der Kinobesuch unvergesslich und schön wird, dürfen Popcorn und andere Leckereien nicht fehlen. Für Kinder ist dies was ganz besonderes und sie dürfen selbst wählen, was sie am liebsten mögen. Leckere Schokolade, Kaudragees und ein XXL-Popcorn-Eimer wird zum absoluten Highlight. Gemeinsam wird genascht und der Film macht so noch mehr Spaß.

Ist das Kind schon etwas älter, kommen auch würzige Nachos mit Käse-Dip in Frage. Für Kinder, die scharfe Lebensmittel vertragen, kommen noch ein paar Jalapenos dazu. Sicherlich ist das Naschen im Kino nicht gerade günstig aber dafür erlebt man einen Kinobesuch nicht jeden Tag.

 

Nach dem Kino

Ist der Film zu Ende und der Abend war erfolgreich, heißt das noch lange nicht, das es ab nach Hause geht. Meistens hat man nach dem Kinobesuch noch etwas Hunger oder Lust auf eine Kleinigkeit. In gemeinsamer Absprache, kann man so den Abend noch verschönern.

Egal ob Fastfood, Restaurant oder Imbiss – der Hunger muss gestillt werden. In einer schönen Atmosphäre, kann man gemeinsam über den Film sprechen, lachen und die lustigsten und spannendsten Szenen werden genauer besprochen.

Solch ein vergnügter Tag, bringt auch viele positive Aspekte mit sich. In erster Linie unternimmt man gemeinsam was und der Schulstress ist für einige Stunden vergessen. Auch stärkt das den Familienzusammenhalt und man wächst enger zusammen.

Noch lange danach hat man genügend Gesprächsstoff und man freut sich umso mehr auf den nächsten Kinobesuch. Ist es der erste Kinobesuch für das Kind, hat es somit auch neue Eindrücke gesammelt und weiß nun wie ein Kinosaal von innen aussieht.

Mit der Familie etwas zu erleben ist für Kinder immer aufregend und im Kindergarten oder in der Schule wird stolz berichtet, das der Familien-Tag wunderschön, lustig und erlebnisreich war. Auch kann man mit der Familie gewisse Tage planen, an denen was unternommen werden soll. So stimmt man gemeinsam ab, welche Aktivitäten als nächstes rankommen.