Abschalten vom Baby-Stress – Wenn Väter mal eine Auszeit brauchen

Abschalten vom Baby-Stress - Wenn Väter mal eine Auszeit brauchen

Abschalten vom Baby-Stress – Wenn Väter mal eine Auszeit brauchen

Nicht nur Mütter brauchen Mal eine Auszeit auch Väter, dürfen sich mal einen Break gönnen. Kinder sind wundervoll und ein Geschenk Gottes aber auch können die Kleinen ziemlich anstrengend sein. In den meisten Fällen sind die Rollen ganz klar vergeben – Die Mutter kümmert sich um das Kind und der Vater geht arbeiten und bringt das Geld nach Hause.

Nach einem harten Arbeitstag möchte der Vater gerne entspannen und abschalten aber mit Kind oder auch Kindern, ist es ziemlich schwer. Ebenso gibt es auch viele alleinerziehende Väter, die es nicht leicht haben und wenn man für einen Tag ausspannen kann, ist das ein unglaubliches Gefühl.

 

Nichts dem Zufall überlassen

Für alleinerziehende Väter ist es ziemlich schwer sich mal einen Tag freizunehmen. Der Job, die Kinder und auch der Haushalt müssen funktionieren und da bleibt wenig Zeit für sich selbst. Nachdem die Kinder im Bett sind, ist man meistens ebenso fertig. Im schlimmsten Fall schläft man mit den Kindern zusammen ein und der Abend ist gelaufen. Allerdings muss jeder Mal zur Ruhe kommen und seiner Seele was gutes tun. Schnell kann die Überarbeitung zum Burn Out führen und dann ist es schon zu spät.

Wichtig ist es, so früh zu planen wie es geht. Hat der Vater Schichtarbeit, können nur bestimmte Tage in Frage kommen und wenn die Familie nicht in der Nähe wohnt, muss ein Babysitter her. Alles braucht seine Zeit und eine gute Organisation. Denn man möchte nichts dem Zufall überlassen und am Ende, klappt es nicht so, wie man es sich gewünscht hätte.

 

Mit den Freunden um die Häuser ziehen

Sind die Kinder versorgt und gut aufgehoben und hat man sich sogar für den nächsten Tag frei nehmen können, kann es auch schon losgehen. Mit seinen Kumpels um die Häuser ziehen ist unersetzbar und für einige Stunden kann man den Alltagsstress von den Schultern schmeißen. Man lernt neue Bekanntschaften kennen, geht in die Diskothek, in eine angesagte Bar oder mit den Freunden, entspannt was essen.

Im Endeffekt ist es völlig egal wohin, Hauptsache man hat für einige Stunden Spaß. Auch ein Kinobesuch kommt in Frage und die Nacht wird vielleicht noch zum Tag gemacht. Kommt man früh nach Hause kann man dazu noch ausschlafen und der Seele hat man was gutes getan. Es ist wichtig ab und an etwas für sich zutun.

 

Burn Out und das Gefühl “ausgebrannt zu sein”

Im stressigen Alltag vergisst man sich selbst ganz schnell. Stress auf der Arbeit, die Kinder müssen gepflegt und versorgt, werden, der Haushalt muss erledigt werden und auch die kleinen Probleme, die man im Leben hat, steigen einem zu Kopf. Der Körper reagiert und meistens bemerkt man dies erst viel zu spät. Kopfschmerzen, Schwindel, Depressionen und ein Gefühl des Ausgebrannt-Seins sind nur einige Symptome. Im schlimmsten Fall kann dieser ungesunder Lebensstil zum Burn Out führen und das ist die letzte Station.

Es ist äußert wichtig an sich zu denken und auch wenn in der Woche nur ein paar Stunden sind – Das MUSS sich jeder gönnen. Jeden Tag 100 Prozent geben ist für den Körper und auch für die Seele sehr gefährlich. Man gelangt an einen Punkt, wo man die Grenze überschritten hat. Kinder brauchen einen starken Papa und wenn nicht er fit und vital ist, wer dann?

Vielen Vätern fällt es schwer, die Kinder mal nicht zu bevorzugen. Sogar ein schlechtes Gewissen kommt hoch. Das ist allerdings ein völlig falscher Weg und es ist keine Schande, auch einmal egoistisch zu sein.

 

Tipps für gestresste Väter

Um sich eine Auszeit zu gönnen, muss man nicht unbedingt die ganze Nacht um die Häuser ziehen. Natürlich tut es gut, wenn der Papa mit seinen Kollegen was unternimmt aber das kann aus organisatorischen Gründen, nicht jede Woche passieren. Mit ein paar kleinen Tipps, kann man des Öfteren, in der Woche, abschalten.

Ein Buch lesen kann hilfreich sein. Sind die Kinder schon im Bett, gönnt man sich ein interessantes Buch. Dazu eine wohltuende Tasse Tee und was zum Knabbern.
Relaxen in der Badewanne bringt Körper und Geist wieder in Einklang. Ein paar Kerzen anmachen, ätherische Öle und ein Bierchen sind eine wunderbare Kombination und man kann seine Seele baumeln lassen.

Ein Saunabesuch ist ebenfalls eine tolle Abwechslung. Für einen Moment geht man völlig in sich und kann so vollkommen entspannen.

Die Meditation oder das autogene Training ist besonders sinnvoll, weil man die Wirkung sofort spürt. In Sekunden versetzt man sich in einen Trance-Zustand und ist fern von jeglichem Stress.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: