Passende Reiseziele mit Kleinkind

Passende Reiseziele mit Kleinkind

Passende Reiseziele mit Kleinkind

Urlaub an der Nord- und Ostsee

“Warum in die Ferne schweifen. Sie, das Gute liegt so nah”, erkannte schon Johann Wolfgang von Goethe in seinem Vierzeiler “Erinnerung”. Daran halten sich Eltern, die mit ihrem Nachwuchs an die deutsche Küste fahren.

Ein großer Vorteil dabei ist die bequeme Anreise mit dem Auto: Den beliebten Ferienort Sankt Peter Ording an der Nordsee erreichen beispielsweise Familien aus Köln nach knapp sechs Stunden Fahrzeit. Vor Ort angekommen präsentiert sich der zwölf Kilometer lange und bis zu zwei Kilometer breite Sandstrand als überdimensionaler Sandkasten. Zum Baden in der Nordsee bieten sich die wärmsten Monate Juli bis September an.

Für Abwechslung sorgen die Spielplätze in Sankt Peter Ording: Direkt am Strand laden ein Holzschiff, Klettergeräte und eine Schaukel zum Austoben ein, am Wasserspielplatz an der Erlebnis-Promenade dreht sich alles um das nasse Element.

Sollten auch ältere Kinder mit von der Partie sein, erleben sie im Kinderspielhaus ein facettenreiches Programm mit Back- und Kreativworkshops. Spielt das Wetter einmal nicht mit, lockt die Dünentherme mit einem liebevoll gestalteten Kleinkindbereich.

Nur rund 15 Kilometer nördlich von Lübeck präsentiert sich Timmendorfer Strand als El Dorado für Badenixen. Der 6,5 Kilometer lange Sandstrand erstreckt sich an der Lübecker Bucht und zieht mit dem flach abfallenden Ufer Familien mit Kleinkindern an. Die Pause zwischendurch genießen die Eltern im gemieteten Strandkorb.

Ein herrlich entspannendes Plätzchen welches gleichzeitig einen guten Windschutz bietet. Spannung verspricht ein Ausflug in den rund 20 Autominuten entfernten Hansapark. Besonders im Erlebnisbereich “Alter Jahrmarkt” eigenen sich viele Attraktionen auch für die Jüngsten.

 

Perfekter Service in den Kinderhotels

Bereits im Jahr 1988 wurde die Hotelkooperation “Kinderhotels” auf der führenden Fachmesse für Tourismus, der ITB Berlin, präsentiert. Damals hatten sich unter der Schirmherrschaft der Österreich Werbung einige Betriebe ganz dem Wohl von Familien verschrieben. Die Idee dahinter stammte von Gerhard Stroitz, einem engagierten Hotelier aus Kärnten.

Da seinen eigenen Kindern das traditionelle Ferienprogramm zu langweilig war, baute er seine Frühstückspension zum Urlaubsparadies für Kinder um. Als erstes Baby- und Kinderhotel ging der ehemalige Kurbetrieb von Siggi Neuschitzer in die Geschichte ein. Mit seinem Haus in Trebesing setzte er Maßstäbe, die viele der heute 50 Mitgliedshotels in vier Ländern übernommen haben.

Eltern, die einen Urlaub mit Kleinkind in einem der Betriebe verbringen möchten, orientieren sich an Smileys. Je nach Ausstattung und Service schmücken sich die Hotels mit drei, vier oder fünf Sternen. In der obersten Kategorie gibt es nach Altersgruppen getrennte Kinderbetreuung an mindestens sechs Tagen pro Woche sowie zahlreiche Spielmöglichkeiten im Innenraum und in der Außenanlage.

Auf Wunsch werden die Jüngsten bei Mittag- und Abendessen betreut. Entspannte Ferien für Groß und Klein bietet beispielsweise das Kinderhotel Zell am See in Salzburg. In Pongos Babyclub kümmern sich liebevolle Mitarbeiter um die jüngsten Gäste Im Alter von drei Monaten bis drei Jahren.

Während sich der Nachwuchs im Spielzimmer vergnügt, lassen sich die Eltern im für Erwachsenen vorbehaltenen Mavida Spa verwöhnen. Der hoteleigene Pool bietet regelmäßig spaßbringende Babyschwimmkurse an.

 

Traumurlaub an den Stränden Venetiens

Aber nicht nur Deutschland und Österreich eignen sich als passendes Reiseziel mit Kindern. Bereits seit dem 19. Jahrhundert zieht es Badegäste nach Jesolo in Venetien, als mit dem Strand von Piazza Marconi die erste Badeanstalt errichtet wurde. Auch heute noch planschen Familien mit Kleinkindern unbeschwert am 15 Kilometer langen, feinsandigen Küstenabschnitt.

Aufgrund der ausgezeichneten Wasserqualität weht hier seit 2004 durchgehend die Blaue Flagge. Wer am Abend noch nicht müde ist, besucht den Vergnügungspark New Jesolandia. Dabei bereitet insbesondere das Nostalgiekarussell den Kleinsten große Freude.

Zudem darf sich Jesolo mit der grünen Flagge schmücken: Sie wird in Zusammenarbeit mit Kinderärzten vergeben und zeichnet besonders kinderfreundliche Strände aus. Wer Lust auf einen Ausflug hat, stattet dem rund 13 Kilometer von Bibione entfernten Junior Park in Lignano einen Besuch ab, in welchem es besonders viele kleinkinderfreundliche Attraktionen gibt.

Der traditionelle Badeort Caorle ist mittlerweile ganz im digitalen Zeitalter angekommen: Über das Smartphone reservieren Familien per SMS einfach einen Platz am Strand und können dort dank kostenlosem WLAN Fotos vom Nachwuchs nach Hause zu den Großeltern senden.

 

Ferientipp für den Winterurlaub

Wie viel Spaß ein Winterurlaub mit Kleinkindern machen kann, erleben Eltern in Serfaus-Fiss-Ladis. Das Tiroler Skigebiet bietet 214 traumhaft präparierte Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsstufen. Mit jährlich mehr als 2.000 Sonnenstunden zählt es zu den freundlichsten Regionen Österreichs. Während Erwachsene die Abfahrten heruntercarven, freuen sich die Kleinsten auf ein abwechslungsreiches Programm in der Murmlikrippe in Serfaus.

Je nach Alter sorgen direkt an der Talstation der Komperdell Seilbahn Kasperltheater und Malkurse für Unterhaltung. Ein Kinderkino, ein Indoorspielplatz und eine kuschelige Schlafecke sind einige Highlights von Bertas Kindergarten in Fiss. Geschulte Pädagogen kümmern sich um das Wohlergehen der Kleinsten. Ältere lernen auf der Kinderspielalm ihre ersten Schwünge im Schnee zu ziehen. Niedliche Holzfiguren erleichtern dabei die Orientierung auf der Piste.