Kind will nicht Zähne putzen – doch Zähne putzen ist ein Muss

Kind will nicht Zähne putzen Zähne putzen ist ein Muss
Gemeinsames Zähneputzen macht Spaß

Kind will nicht Zähne putzen – doch Zähne putzen ist ein Muss

Mit den Kindern erlebt man jeden tag verblüffende Dinge. Sie wachsen und gedeihen im Nu und für die Eltern ist das manchmal schon zu schnell. Auch kann die Erziehung oftmals anstrengend sein und die Kinder wollen nicht immer, wie Papa und Mama es wollen. Hier heißt es dann Ruhe bewahren und nicht die Nerven verlieren, wenn es mal wieder heißt – Kind will nicht Zähne putzen. 13

Egal ob das Rebellieren beim täglichen Anziehen, Süßigkeiten naschen vor dem Essen oder auch das Geschrei vor dem Schlafen gehen. Kinder können manchmal echt anstrengend sein aber als liebende Eltern, nimmt man das gerne in Kauf.

Aber auch das Zähneputzen kann zum Abenteuer werden und schnell ausarten. Viele Kinder haben keine Lust auf das tägliche Zähne putzen und in Sekunden liegt die Zahnbürste in der Toilette oder der Mund wird keinen Zentimeter geöffnet.

Hier ist genauso wichtig ruhig zu bleiben und nicht zu verzweifeln. Es gibt einige ratsame Tipps, wie man den Kindern das Zähneputzen schmackhaft machen kann und weitere Methoden, damit der tägliche Zahn-Stress nicht erst entsteht.

 

Das tägliche Zähneputzen kann zur Qual werden aber diese Phase geht auch vorbei

Gemeinsames Zähneputzen macht Spaß

Siehe auch  Das erste Zahnen beim Baby - ein Wissensratgeber für Eltern

Es ist eine Jammer wenn das eigene Kind den Mund nicht aufmachen will um sich die Zähne zu putzen. Egal was Mama oder Papa sagen, die Stellung wird gehalten und zum Schluss fließen die Tränen. Das muss nicht sein. Für die Eltern ist es genauso herzzerreißend, da man nur das Beste will. Um dieser Katastrophe zu umgehen, ist es vor allem hilfreich, dem Kind keinen Druck zu vermitteln.

Auch kann das Zähneputzen eine gute halbe Stunde dauern aber die Zeit muss man sich nehmen. Wie wäre es denn wenn Mama und/oder Papa einfach mitputzen? Eine fabelhafte Idee, denn so fühlen sich die Kleinen gleich ganz Groß und können zeigen, das sie genauso gut putzen können. In dieser Zeit, darf das Kind völlig selbständig sein und auch die Zahnpasta darf eigenhändig auf die Zahnbürste gedrückt werden.

Eventuell sieht das Badezimmer danach wie ein Schlachthaus aus aber das muss man in Kauf nehmen. Auch ist es eine raffinierte Idee wenn Mama und Papa völlig verkehrt putzen oder ausspülen und das eigene Kind, kann in diesem Moment Zahnputz-Lehrer spielen. Hier lernt das Kind selbstständiges Putzen auf spielerische Art und Weise.

 

Die Utensilien selbst aussuchen lassen

Kind will nicht Zähne putzen. Sträubt sich das Kind, muss man einen Plan B wählen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt. Sehr sinnvoll ist es wenn das Kind die Zahnbürste, Zahnpasta und auch den Zahnputzbecher selbst aussuchen darf. Das Kind möchte unbedingt die Zahnpasta mit dem Kaugummi Geschmack oder doch die Aloe Vera Zahnpasta für Kids ? Ja warum nicht – lassen Sie das Kind entscheiden.  Es freut sich ungemein und ist stolz darauf selbst seine Zahn-Utensilien ausgesucht zu haben.

Siehe auch  Familienkrankenkasse: Kostenübernahme Zahnimplantaten - Was zahlt die Kasse?

Auch ist es eine schöne Idee, wenn an der Kasse selbst gezahlt wird und auch die Einkaufstasche wird eigenhändig nach Hause getragen. Mit großer Vorfreude machen sich Eltern und Kind auf den Heimweg und sofort werden Zahnbürste, Pasta und Becher eingeweiht. Auch ist es wichtig das Kind öfters zu loben und ihm zu sagen wie toll er alles gemacht hat.

 

Karies ist schneller da als man denkt

Hilft wirklich nichts und das Kind weigert sich ununterbrochen, muss man sich mit dem Zahnarzt seines Vertrauens, in Verbindung setzen. Es ist sinnvoll einen Termin auszumachen und mit dem Arzt ausführlich zu besprechen, welche Vorgehensweise es gibt. Viele Zahnärzte kennen das Problem und haben meistens eine Lösung dafür.

Hier arbeiten vor allem Zahnarzt und das Kind zusammen und gemeinsam wird geputzt und gespült. Anhand von Bildern oder auch Videos, demonstriert der Zahnarzt, was alles passieren kann, wenn die Zähne nicht geputzt werden. Hier wird auf effektive Weise gezeigt, wie Karies entsteht, aussieht und was es mit den Zähnen machen kann. Auch darf das Kind mit agieren. Solch ein Besuch beim Zahnarzt kann manchmal Wunder bewirken.

 

Kind will nicht Zähne putzen: Das Kind fürs Zähneputzen belohnen

Sind die Eltern an einem Punkt angelangt, wo man jede Möglichkeit in Betracht ziehen muss, so kann das Belohnungssystem sehr hilfreich sein. Die meisten Kinder schalten irgendwann ab und wenn die Eltern auf das Kind einreden, geht es ein Ohr rein, ein Ohr raus. das Belohnungssystem ist recht simpel und vielen Eltern ist diese Methode bekannt.

Siehe auch  Umweltfreundlich und gesünder: Schädlinge im Haus ohne Gift loswerden

Hat das Kind sich dreimal am Tag die Zähne geputzt, gibt es eine Kleinigkeit. Süßigkeiten wären in diesem Fall sehr kontraproduktiv und widersprüchlich. Im Spielwarenladen gibt es für ein paar Euros, kleine Spielsachen, die man dann dem Kind als Belohnung geben kann.

Somit freut sich das Kind aufs Zähneputzen und nach einer gewissen Zeit, ist man völlig überrascht, dass das Kind alleine im Badezimmer steht.

 

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.