Kinder im Haushalt helfen lassen

Kind im Haushalt helfen lassen
Durch kleine Aufgaben im Haushalt, lernt das Kind selbstständig zu werden

Kinder im Haushalt helfen lassen

Ab einem gewissen Alter werden nicht nur die Kleinen selbstständiger auch möchten sie gerne im Haushalt mithelfen. Egal ob Wäsche aufhängen, staubsaugen oder Geschirrspüler ausräumen – Kinder lieben es der Mama oder dem Papa zu helfen. Auch sind die Eltern mächtig stolz, wenn dann das eigene Kind, Dinge übernehmen möchte. Kinder im Haushalt helfen lassen – unser Thema.

Dies ist die beste Methode, dem Kind die Selbständigkeit, auf gesunde Art und Weise, beizubringen. Allerdings gibt es bestimmte Hausarbeiten, die für das Kind ungeeignet sind und die Verletzungsgefahr ist hier besonders groß. Trotzdem gehört es zur Erziehung dazu, Aufgaben zu übernehmen. Und nicht nur die Selbständigkeit wird dadurch gefördert auch das Verantwortungsbewusstsein wird gestärkt. Umso früher man das Kind in den Haushalt einbezieht umso selbständiger wird es mit dem Alter und das ist für die Zukunft, sehr wichtig.

 

Durch kleine Aufgaben im Haushalt, lernt das Kind selbstständig zu werden

Kinder im Haushalt helfen: Welche Tätigkeiten sind in welchem Alter sinnvoll?

Zwischen 3 und 6 Jahren:

In diesem Alter sind die kleinen voller Motivation und können es kaum erwarten Mama und Papa im Haushalt zu helfen. Schritt für Schritt können die Kinder im Haushalt was dazu beitragen. Im Alter von 3 Jahren kann das Kind schon mit dem Handfeger, die Krümel vom Frühstück wegfegen und in den Mülleimer werfen. Auch beim Auspacken des Einkaufs, darf mit angepackt und im Schrank einsortiert werden.

Auf spielerische Weise kann man so dem Kind ein paar kleine Aufgaben erteilen – Eine Sprühflasche, gefüllt mit klarem Wasser, ein paar Küchentücher und schon kann die geschlossene Balkontür gesäubert werden. Zwischen 4 und 6 Jahren können dann schon größere Aufgaben erteilt werden. Auch das Zimmer aufräumen gehört dazu obwohl das nicht so spannend ist wie Mamas Küche aber das gehört auch dazu. Natürlich braucht man viel Geduld und auch den Maßstab darf man nicht zu hoch ansetzten. Aber der Wille zählt hier und das ist am Wichtigsten. Desgleichen darf auch schon beim Tischdecken geholfen werden und das abräumen ebenfalls.

 

Zwischen 6 und 8 Jahren:

Hier sind die kleinen schon etwas größer und auch die Aufgaben fallen dementsprechend etwas größer aus. Das Zimmer selbständig aufräumen gehört mittlerweile zur Selbstverständlichkeit dazu. Der Tisch kann schon eigenhändig gedeckt und abgeräumt werden und die frisch gewaschene Wäsche kann im Schrank eingeräumt werden. Wenn es im Haushalt Tiere leben, kann so auch das Katzenklo oder der Hamsterkäfig gereinigt werden. Falls es da noch nicht ganz klappt, helfen natürlich Mama und Papa. Aber zeigt das Kind Eigenmotivation, so ist dies ein positiver Schritt in die Selbstständigkeit.

 

Zwischen 8 und 12 Jahren:

Heranwachsende Kinder haben in dem Alter schon einiges gelernt, was den Haushalt anbelangt. Auch gehen die Aufgaben schneller von der Hand und so kann man nun dem Kind, gezielt Aufgaben überlassen. Manchen Kinder bereiten in dem Alter alleine ihr Schulbrot zu und auch das Aufräumen des Zimmers, gelingt dem Kind schneller. Ebenfalls kann das Kind beim Kochen helfen und unter Aufsicht, wird die leckere Buchstabensuppe, eigenhändig zubereitet. Das aufhängen der Wäsche, Staub wischen, staubsaugen im Kinderzimmer – all diese Aufgaben, können nun von dem Kind erledigt werden.

 

Kinder im Haushalt helfen : Zwischen 12 und 16 Jahren:

In dem Alter ist die Motivation, im Haushalt zu helfen, etwas geringer. Kinder durchleben in dieser Zeit gewisse Phasen, die nicht so leicht sind – Für das Kind aber auch für die Eltern. Trotzdem gehört das Helfen im Haushalt dazu. Kleine Einkäufe können nun erledigt werden, den Müll rausbringen, den Geschirrspüler ausräumen, Wäsche zusammenlegen und auch gassigehen mit dem Hund. Die Kinder haben nun ein Alter erreicht, wo man ihnen nicht mehr viel erklären muss. Auch kann ein Putzplan erstellt werden, der für die wöchentliche Organisation zuständig ist.

 

Ab 16 Jahren:

Ab einem Alter von 16 Jahren, rebellieren die meisten Kinder und die “Null-Bock-Phase” dominiert. Hier müssen Eltern einen klaren Kopf bewahren und standhaft bleiben. Es nützt nichts, wenn die Hausarbeit vernachlässigt wird und man sich nicht aufs Kind verlassen kann. Zu einer gesunden Erziehung, gehört das Helfen im Haushalt dazu. So gut wie alle Aufgaben können nun erledigt werden.

Kochen, Müll rausbringen, Fenster putzen und vieles mehr. Desgleichen kann auch ein Putzplan sehr nützlich sein und so hat jedes Familienmitglied, seine festen Aufgaben, die ordnungsgemäss und verantwortungsvoll, erledigt werden müssen. Ist das Kind schon 18 Jahre alt, hat es eventuell schon einen Führerschein und kann somit den Großeinkauf übernehmen. Auch Tüten tragen ist kein Problem. Dies ist eine gute Schule dafür, wenn das Kind dann einen eigenen Haushalt führt und alleine nun klarkommen kann.