Wachstumsrechner – Die zukünftige Körpergröße des Kindes berechnen

Wachstumsrechner - Die zukünftige Körpergröße des Kindes berechnen

Wachstumsrechner – Die zukünftige Körpergröße des Kindes berechnen

Viele Eltern würden gerne die gesamte Zukunft ihres Kindes kennen. Das ist jedoch unmöglich. Was aber möglich ist: Die zukünftige Körpergröße des Kindes mit einem Wachstumsrechner zu berechnen.

Wovon die Größe des Kindes abhängt

Obwohl die Körpergröße zweifellos in den Genen liegt, wird die endgültige Körpergröße eines Kindes auch von anderen Faktoren beeinflusst. Die maximale Größe, die ein Kind erreichen kann, ist gewissermaßen in den Genen verankert. Ob sie tatsächlich erreicht werden kann, hängt auch von der Umwelt und der Ernährung ab. Wissenschaftler schätzen, dass das Wachstum zu 80 Prozent von den Genen und zu 20 Prozent von anderen Dingen bestimmt wird.

Ernährung

Eine an das Alter und die Bedürfnisse des Kindes angepasste Ernährung ist essenziell. Die Ernährung ist neben den Genen einer der wichtigsten Faktoren für das Wachstum des Kindes. Jedes Defizit in diesem Bereich, wird sich früher oder später auf die Gesundheit, Entwicklung und somit auch die Körpergröße des Kindes auswirken. Dies gilt vor allem für Mängel an bestimmten Vitaminen, Mineralstoffen und Proteinen.

Schlaf

Ein ausreichend langer und tiefer Schlaf ist für die ordnungsgemäße Ausschüttung der Wachstumshormone zwingend erforderlich. Der hohe Schlafbedarf nimmt mit dem Alter ab und ist bei Jugendlichen ähnlich hoch wie bei Erwachsenen. Und zwar bei sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht.

Körperliche Aktivität

Die angemessene Tagesdosis an körperlicher Aktivität ist ein wichtiger Faktor, der den korrekten Verlauf der Wachstumsprozesse des Kindes steuert. Sein Mangel kann sowohl das endgültige Wachstum des Kindes als auch seine Gesundheit beeinträchtigen. In Bezug auf den Kraftsport, sollten sich die Kleinen aber etwas zurückhalten. Hier empfiehlt sich der Einstieg erst ab dem sechszehnten Lebensjahr.

Siehe auch  Depot für die Zukunft – So spart man heutzutage für die Enkel

Stress

Chronisch starker Stress, ist als Faktor für Wachstumsstörungen bereits seit vielen Jahren bekannt. Dieser hemmt die Ausschüttung von Wachstumshormonen  während der Wachstumsphase beim Kind erheblich. Dieses Phänomen wird als „psychogene Kleinwüchsigkeit“ bezeichnet und ist zudem mit einem erhöhten Risiko für spätere Depressionen des Kindes verbunden. Um das Wachstum des Nachwuchses bestens zu fördern, sollten die Knirpse also möglichst stressfrei aufwachsen.

Geschlechterspezifische Unterschiede

Bekannt ist, dass das Wachstum eines Kindes von seinem Alter und seinem Geschlecht abhängt. Mädchen können dabei bis zum Alter von 18 Jahren und Jungen bis zum Alter von 21 Jahren wachsen. In den allermeisten Fällen hört das Wachstum jedoch, sowohl bei Jungs als auch Mädchen, etwas früher auf. In der Regel erreichen Mädchen zwei Jahre nach ihrer ersten Menstruation die endgültige Körpergröße.

Wachstumsschübe

Kinder wachsen in unterschiedlichem Tempo. Die Tatsache, dass das Kind in der Schule das kleinste in seiner Klasse ist, bedeutet also nicht, dass auch seine endgültige Körpergröße klein sein wird. Denn es gibt das Phänomen der sogenannten Pubertätssprünge. Diese finden bei Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahren und bei Jungen im Alter von 13 bis 15 Jahren statt. In dieser Zeit kann das Kind mit einer Geschwindigkeit zwischen neun und 18 Zentimetern pro Jahr in die Höhe schießen.

Ärztliche Berechnungsmethode

Eine von Kinderärzten häufig verwendete Methode in der Bestimmung der voraussichtlichen Endgröße des Kindes beruht auf der Grundlage des Knochenalters. Unter Verwendung der Tabellen von Bayley und Pineau. Diese Methode wird in speziellen medizinischen Einrichtungen angewandt. Dazu ist eine Röntgenaufnahme der Knochen des Kindes erforderlich. Dafür reicht das Knochenbild der linken Hand generell vollkommen aus.

Auch wenn es keine hundertprozentige Sicherheit gibt, kann mithilfe dieses Wachstumsrechners, die zu erwartende Körpergröße des Kindes berechnet werden. Dazu reichen einzig und allein die simple Eingabe einiger Informationen und ein paar Klicks aus.

Siehe auch  8 Tipps für sicheres und gutes Licht im Kinderzimmer
Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.