Mein Kind knabbert Fingernägel – was kann ich tun ?

Mein Kind knabbert Fingernägel - was kann ich tun ?
Mit Ruhe, Gelassenheit und Empathie, kann man einiges aus dem Kind herausbekommen und erfährt so die Gründe für das Knabbern. Auch sollte man dem Kind erläutern, welche Folgen das Knabbern hat und das die Fingernägel sich durch das Knabbern, verändern können.

Mein Kind knabbert Fingernägel – was kann ich tun ?

Fingernägel kauen ist eine sehr unangenehme und unschöne Angelegenheit. Die Hände und vor allem die Finger sind das Aushängeschild des Menschens. Wenn das eigene Kind an den Fingernägeln kaut, sind die Eltern sehr besorgt. Reagiert man nicht, kann sich die Angewohnheit bis ins Erwachsenenalter festlegen. Gleichzeitig kann das Knabbern auch zu gravierenden Schäden führen. Unser Ratgeber zum Thema Kind knabbert Fingernägel

Zum Glück kann man sich das Knabbern abgewöhnen und die Chancen, dass das auf Dauer anhält, sehen gut aus. Mit der Hilfe der Eltern, Eigenmotivation und Geduld, lässt sich dieses Problem aus der Welt schaffen. In den meisten Fällen ist das Nägelkauen nur eine Phase und nach kurzer Zeit, hat sich das Problem von allein gelöst. Aber welche Methoden und Tipps gibt es?

 

Wieso kaut mein Kind an den Fingernägeln

Wenn Eltern zusehen müssen, wie ihr Kind an den Fingernägeln herum kaut, kann das recht schmerzvoll sein. Die schönen Nägel werden kaputt genagt und zum Teil sogar bis es blutet. Aber wie kommt das? Welchen Hintergrund hat das Knabbern? In den meisten Fällen ist das Knabbern eine schlechte Angewohnheit – ja, man kann schon fast von Sucht sprechen. Die Kinder bekommen meistens gar nicht mit, dass sie knabbern und der Finger geht automatisch in Richtung Mund.

Siehe auch  Küche kindersicher machen: So funktioniert es

Allerdings kann dies auch andere Gründe haben. Manchmal liegt eine tiefer liegende und psychische Störung dahinter. Druck, Frustration, Ängste, psychische Probleme oder ähnliches – das kann schon in jungen Jahren anfangen, wenn der Schulstress zu belastend und stark wird. Aber auch Mobbing in der Schule, Diskriminierung und auch schlechte Noten, können Gründe dafür sein.

Sie bauen mit dem Knabbern Stress ab und fühlen sich danach erleichtert. Gleichzeitig kann das Knabbern durch Nervosität kommen. Eine Klassenarbeit steht bevor oder ein Referat muss gehalten werden.

 

Kind knabbert Fingernägel: Ein ruhiges Gespräch ist ein guter Anfang

Erkennt man, dass das Kind knabbert, reagieren die meisten Eltern mit schimpfen – das ist allerdings der falsche Weg. Mit schimpfen und meckern erreicht man höchstens das Gegenteil und verstärkt somit das Knabbern. Die Eltern sollten in dieser Situation sich ruhig mit dem Kind zusammen setzten und darüber sprechen. Man möchte ja den Hintergrund erfahren und eventuell gibt es Probleme, die die Eltern gar nicht wissen.

Mit Ruhe, Gelassenheit und Empathie, kann man einiges aus dem Kind herausbekommen und erfährt so die Gründe für das Knabbern. Auch sollte man dem Kind erläutern, welche Folgen das Knabbern hat und das die Fingernägel sich durch das Knabbern, verändern können.

 

Methoden um das Knabbern zu beenden

Es gibt eine große Vielzahl an Möglichkeiten, wie man dem Kind helfen kann. Mit dem Kind zusammen, kann man einiges schaffen und wenn man gemeinsam kooperiert, gehört das Problem schnell zur Vergangenheit dazu.

 

Kaugummi oder Bonbons

Kaugummi kauen oder Bonbon lutschen kann ein guter Ersatz sein. Hat das Kind das Verlangen an den Fingernägeln zu kaufen, darf es zu einem Kaugummi oder Bonbon greifen. Denn Kaugummi kauen und Knabbern geht nicht gleichzeitig. Damit aber nicht zu viel Süßes gegessen oder gelutscht wird, kann man zur Abwechslung auch Traubenzucker nehmen.

Siehe auch  Alles Wissenswerte über die FFP-Masken

 

Handcreme

Sich die Hände eincremen ist ebenfalls eine wunderbare Idee. Sind die Hände nämlich frisch eingecremt und das Kind möchte an den Nägeln kauen, schmeckt das besonders unangenehm.

 

Künstliche Nägel

Bei Mädchen ist dies eine effektive Alternative. Diese Methode ist aber eher was für ältere Mädchen gedacht. Im Nagelstudio, kann sich die Tochter schöne Gel-oder Acryl-Nägel machen lassen. Gleichzeitig wächst der Naturnagel darunter und kommt auch endlich mal zur Ruhe. Die Kunstnägel müssen allerdings regelmäßig gepflegt und erneuert werden. Und sobald ein Nagel abbricht, muss der sofort behoben werden. Die Erfolgsrate ist hier aber sehr groß.

 

Kind knabbert Fingernägel: Kaustopp-Flüssigkeit

In der Apotheke kann man sich zu dieser Methode fachlich beraten lassen. Eine spezielle und durchsichtige Tinktur, wird auf die Nägel lackiert. Nimmt das Kind den Fingernagel in den Mund, verspürt es einen sehr unangenehmen Geschmack. Nach einer gewissen Zeit hat das Kind nicht mehr das Bedürfnis an den Nägeln zu kauen. Im Internet bekommt man diese Tinktur ebenfalls zu kaufen. Dabei kann man sich Bewertungen und auch Empfehlungen in Ruhe durchlesen.

 

Verhaltenstherapie

Wenn alles nicht mehr hilft und das Nägelkauen außer Kontrolle geriet, sollte man sich an einen Therapeuten wenden. Ein Verhaltenstherapeut kann in diesem Fall helfen und man erfährt, welchen Hintergrund das Nägelkauen hat. Zunächst informiert man sich beim Kinderarzt und der kann einem natürlich weiterhelfen.

 

 

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.