Familiengesundheit: Gesund durch die kalte Jahreszeit mit Sauna oder Hot Tub

Familiengesundheit: Gesund durch die kalte Jahreszeit mit Sauna oder Hot Tub

Familiengesundheit: Gesund durch die kalte Jahreszeit mit Sauna oder Hot Tub

In der kalten Jahreszeit wird das Immunsystem besonders auf die Probe gestellt. Mit heißem Wasserdampf lassen sich die Abwehrkräfte unterstützen, damit Viren keine Chance haben.

Ist es draußen kalt, kann der Körper schwächeln. Erkältungen sind Richtung Jahresende typisch. Um das Risiko einer Grippe zu verringern, helfen eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung und viel Schlaf. Ist der Körper fit und gesund, haben Viren nur wenig Angriffsfläche. Eine tolle Stärkung für das Immunsystem bietet auch das Saunieren. Alternativ bringt ein Bad im Hot Tub die körpereigenen Energien in Schwung.

 

Mit heißem Dampf und Wasser der Gesundheit helfen

Dass Saunieren gesund ist, ist allgemein bekannt. Der heiße Dampf erhöht die Körpertemperatur und weitet die Blutgefäße, wodurch der Kreislauf angeregt wird. Aufgrund der angenehmen Temperatur entspannt sich die Muskulatur in Deinem Körper. Zudem bewirkt die heiße Luft beim Saunagang eine verbesserte Durchblutung der Schleimhaut von Mund, Rachen und Nase. Arbeitet Deine Schleimhaut ideal, können sich Viren und Bakterien nicht so gut einnisten und werden zügig wieder aus dem Organismus befördert.

Nach der Hitze sollte direkt in ein kühles Medium gewechselt werden. Eine rasche Veränderung der Umgebungstemperatur leistet ein effektives Gefäßtraining und zwingt Deinen Körper, sich schnell der Situation anzupassen. Davon profitiert Jung und Alt. Ist der Nachwuchs an Wohlbefinden durch heißen Dampf interessiert, sollte er ruhig mit in die Sauna genommen werden. Für den Einstieg ist aber besser nicht gleich die höchste Temperatur auszuwählen. Außerdem ist ein milder Wechsel zwischen heiß und kalt zu empfehlen. Vertragen die Kids später mehr, lässt sich die Temperatur in der Sauna immer noch steigern.

Siehe auch  Osttirol mit Kindern erleben: Tipps für einen Familienurlaub

 

Stärkendes Bad im Hot Tub

Einen stärkenden Effekt auf die Abwehrkräfte kann im Winter auch ein Bad in heißem Wasser bringen. Besonders gesund ist ein Aufenthalt im Hot Tub. Dies ist ein Badefass der Extraklasse, in welchem Erwachsene sowie Kinder einen erholsamen Mini-Urlaub für die Seele genießen können. Hot Tubs sind Außenbäder, die über einen Ofen mit Holz befeuert werden. Das dadurch entstehende heiße Wasser entspannt und lockert die Muskulatur und aktiviert die Abwehrkräfte. Der aufsteigende Dampf befeuchtet Schleimhäute und sorgt für eine verbesserte Durchblutung.

Baden im Hot Tub stellt eine kleine Auszeit vom Alltag dar, die dem Immunsystem nützliche Dienste erweist. Nach dem Bad braucht nur aus dem Fass gestiegen zu werden. Im Winter bietet die Außentemperatur einen schnellen Wechsel ins Kalte. Wirklich tolle Hot Tubs findest Du bei Welvaere . Der Anbieter hat einige interessante Modelle im Sortiment, die das Saunieren im Fass zu einem echten Wellness-Erlebnis machen.

 

Was bringt es, in die Sauna zu gehen?

In der Sauna wird der Körper dazu angeregt, Abwehrstoffe zu bilden. Bei hohen Temperaturen steigt die Körpertemperatur an, Blutgefäße weiten sich und die Muskulatur entspannt sich. Im Winter ist die Stimmung meist getrübt. Stress vom Alltag lässt sich beim Saunieren gut abbauen. Obendrein gibt es zahlreiche gesunde Effekte. Ein regelmäßiger Saunagang hilft nämlich auch dabei, den Blutdruck zu senken. Außerdem profitieren die Schleimhäute vom heißen Dampf.

 

Wann sollte man die Sauna meiden?

Hat Dich eine Erkältung erwischt, solltest Du einen Saunagang verschieben. Vor allem bei Fieber ist noch mehr Hitze nicht ratsam. Auch offene Wunden und Entzündungen machen das Saunieren tabu. Leidest Du an Krampfadern, ist besondere Vorsicht geboten. Sitzen ist in diesem Fall nicht zu empfehlen. Menschen mit Kreislaufproblemen sollten sich bei ihrem Hausarzt erkundigen, ob ein Saunagang unproblematisch wäre. Während einer Schwangerschaft ist sich dem Schwitzen ebenso nur nach ärztlicher Rücksprache zu unterziehen.

Siehe auch  Entspannter Urlaub in Spanien gefällig?

 

Ist täglich Sauna gesund?

Gibt es keine Bedenken hinsichtlich körperlicher Einschränkungen, darfst Du gern jeden Tag den heißen Dampf genießen. Bereits kurze Intervalle à fünf Minuten reichen aus, um das Immunsystem zu stärken. Mehr als drei Saunagänge pro Tag sind nicht ratsam. Zudem solltest eine halbe Stunde mindestens zwischen den Einheiten lassen und für eine ausreichende Abkühlung sorgen.

 

Wie gut ist die Sauna für die Haut?

Ein Saunagang kann bei Hautkrankheiten lindernd wirken. Die Wärme regt die Durchblutung an, wodurch schuppige Hautpartien besser abheilen. Aufgrund der erweiterten Poren kann überflüssiger Talg abfließen und Unreinheiten beseitigen.

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1060 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.