Ab welchem Alter dürfen Kinder Kaffee trinken?

Ab welchem Alter dürfen Kinder Kaffee trinken?

Ab welchem Alter dürfen Kinder Kaffee trinken?

Es kommt nicht selten vor, dass sich die Kinder für die Lebensmittel besonders interessieren, die eigentlich nur den Erwachsenen in der Familie vorbehalten sind. Zu diesen zählt zum Beispiel auch der Kaffee. 

Die Kinder beobachten oft ganz genau, wie Papa und Mama das duftende Heißgetränk an jedem Morgen genüsslich trinken oder es zum Kuchen am Nachmittag servieren. Für den perfekten Kaffee können alle nötigen Zutaten und Werkzeuge dabei im Übrigen bei Espresso Perfetto gefunden werden. Es ist kaum verwunderlich, dass die Leckerei so auch die Neugierde der Kleinen weckt. 

Doch ab welchem Alter ist Kaffee für Kinder eigentlich unbedenklich? Der folgende Artikel klärt auf. 

Kaffee für Jugendliche erlaubt

Grundsätzlich ist hinsichtlich der Antwort auf die Frage, ab welchem Alter Kaffee für Kinder geeignet ist, stets der individuelle Entwicklungsfortschritt entscheidend. Zu berücksichtigen ist daneben jedoch auch, dass sich die Reaktion auf Koffein bei jedem Menschen individuell gestaltet. 

Eltern sollten auf keinen Fall versäumen, ihre Kinder vor dem ersten Kaffeegenuss darüber zu unterrichten, welcher Effekt mit dem Getränk einhergeht. Außerdem sind Erwachsene in der Lage, täglich wesentlich mehr Koffein – nämlich zwischen 300 und 500 Milligramm täglich – als Jugendliche zu vertragen. Die maximale Koffeinmenge pro Tag beträgt für diese zwischen 50 und 125 Milligramm. Allerdings kommt es auch stets auf das jeweilige Alter, die Größe und den grundlegenden Körperbau an. 

Siehe auch  Bring den Müll raus - Nachhaltige Mülltrennung und Müllvermeidung im Haushalt

Nehmen Kinder und Jugendliche eine zu hohe Menge an Koffein zu sich, können die Nebenwirkungen in Müdigkeit, Kopfschmerzen, Unruhe, hohem Blutdruck und Schlafstörungen münden. Außerdem ist zu bedenken, dass Koffein durchaus auch in weiteren Lebensmitteln, wie Energy Drinks, einigen Schokoladen und Softdrinks enthalten sein kann. Der Richtwert dafür, ab welchem Alter eine Tasse Kaffee für Kinder erlaubt ist, liegt generell bei rund 14 Jahren. 

Mit welcher Kaffee-Spezialität beginnen

Kaffee wird von Kindern im Alter von rund 14 Jahren generell als wesentlich bitterer wahrgenommen als von Erwachsenen. Daher ist es empfehlenswert, die ersten Kaffees mit viel Milchschaum oder Milch zuzubereiten. Geeignet sind so etwa Getränke wie Latte Macchiato oder Cappuccino – Wer nicht weiß, wie Latte Macchiato zubereitet wird, findet hier eine Anleitung.

Diese weisen für die Kinder und Jugendlichen einen ansprechenderen Geschmack auf und enthalten außerdem eine geringere Menge an Koffein. Alternativ besteht jedoch natürlich auch die Möglichkeit, den Kindern entkoffeinierten Kaffee anzubieten. Ratsam ist dies besonders für Kinder zwischen acht und 13 Jahren, die dem duftenden Heißgetränk der Eltern nicht länger widerstehen können. Sobald sie diesen dann erst einmal probieren dürfen, ist die Wahrscheinlichkeit ohnehin recht hoch, dass sie durch den bitteren Geschmack abgeschreckt werden. 

Das perfekte Kaffee-Alter ist stets individuell

So zeigt sich, dass die Frage, ab wann Kaffee für Kinder eigentlich geeignet ist, kaum pauschal beantwortet werden kann. Als grober Richtwert wird dennoch das 15. Lebensjahr veranschlagt. 

Das wichtigste ist, dass Eltern ihren Nachwuchs im Vorfeld darüber aufklären, wie das Koffein in ihrem Körper wird und dass sie keinesfalls mehr als 50 bis 125 Milligramm pro Tag zu sich nehmen sollten. Auch die Alternative des Kaffees ohne Koffein sollte nicht außer Acht gelassen werden, da sich die Kinder mit diesem perfekt an den Kaffee-Geschmack herantasten können, ohne dabei die Gefahr einer Überdosierung an Koffein einzugehen. 

Siehe auch  Lecker und gesund - 10 Snackideen für fitnessbewusste Eltern

 

Image by Holger Grybsch from Pixabay
Über Catrin 1059 Artikel
Catrin ist eine erfahrene Autorin und passionierte Expertin für Elternschaft und Familienleben. Als Mutter selbst kennt sie die Herausforderungen und Freuden des Elternseins aus erster Hand und bringt ihre persönlichen Erfahrungen in ihre Arbeit ein. Ihre einfühlsame Art, ihr fundiertes Fachwissen und ihr breites Spektrum an Themen machen sie zu einer idealen Autorin für eltern-heute.de. Catrins Artikel zeichnen sich durch Empathie, Verständnis und praktische Ratschläge aus, die Eltern auf ihrem Weg unterstützen und inspirieren. Mit ihr an Bord können wir sicher sein, dass unsere Leser stets hochwertige und relevante Inhalte erhalten, die sie in ihrem Familienleben bereichern.