Ideen für Schutzhelden im Kinderzimmer – Engel für die Kleinen

Ideen für Schutzhelden im Kinderzimmer - Engel für die Kleinen

Ideen für Schutzhelden im Kinderzimmer – Engel für die Kleinen

Mit der richtigen Idee kannst Du ein Kinderzimmer mit einem kleinen Schutzpatron ausstatten. Hier erfährst Du, warum das wichtig ist und wie Engel und imaginäre Helden die Persönlichkeitsentwicklung fördern können.

Ein Schutzpatron kann nicht nur im Zimmer kleiner Kinder großes bewirken. In früheren Zeiten hatten auch Familien und ganze Institutionen Schutzheilige. Der Heilige Florian sollte beispielsweise Häuser vor einem Brand bewahren. Bis heute wird er in manchen Regionen mit der Feuerwehr in Verbindung gebracht. Für Kinder kann eine solche Verbindung zu einem Schutzhelden noch viel wichtiger sein als für Erwachsene.

Wie Schutzhelden Kinder unterstützen

Im Alter zwischen drei und sieben Jahren durchleben Menschen eine magische Phase. In dieser Phase bilden Engel und persönliche Helden eine wichtige Stütze. Manche Kinder haben sogar einen imaginären Freund. Schutzhelden können also sehr unterschiedliche Form annehmen. Alle diese Figuren bieten Kindern eine wichtige Stütze. Sie stehen ihnen zur Seite, wenn sie sich mit ihren Ängsten auseinandersetzen. Sie leisten Gesellschaft, wenn das Kind alleine ist. Und sie liefern kleine Erklärungen für Zusammenhänge, die das Kind sich nicht erklären kann.

Als imaginäre Mentoren und Kumpane der Kinder fördern Engel und Schutzhelden also die Persönlichkeitsentwicklung. Ein Bezug auf derartige Figuren ist also durchaus positiv. Du kannst ihn sogar gezielt unterstützen. Die Gestaltung des Kinderzimmers gibt viele Möglichkeiten dafür her. Zum einen solltest Du hier natürlich auf schöne Farben und ein Design achten, das die kindliche Fantasie anspricht. Auf der anderen Seite kannst Du Dich auf konkret auf einen Schutzengel oder Patron beziehen. Vielleicht hat Dein Kind hier bereits eine Vorliebe entwickelt, die Dir den richtigen Ansatz für die Zimmergestaltung liefert.

So schenkst Du Deinem Kind einen Schutzpatron

Es gibt viele Möglichkeiten, das Zimmer des Kindes entsprechend auszustatten. Eine spürbare Gegenwart des Helden kannst Du sowohl durch eine Abbildung wie auch durch einen bestimmten Spruch schaffen. Manche Helden haben typische Sätze, die fest mit ihnen in Verbindung gebracht werden. Du kannst einen solchen Spruch über ein Wandtattoo ins Zimmer bringen und wie einen schützenden Zauberspruch nutzen. Wenn Dein Kind lieber Engel Bilder oder Schutzhelden haben möchte, ist auch das kein Problem. Du kannst es an der Wand anbringen oder Fensterbilder nutzen.

Auch Teppiche mit entsprechenden Bildern werden gerne genutzt. Viele Kinder haben eine Kuscheldecke mit ihrem Helden, die sie für viele Jahre schätzen. Wenn Dein Kind noch ganz klein ist, kannst Du ein Steckdosenlicht mit einem kleinen Bild des Helden nutzen. Es sorgt dafür, dass auch in der dunklen Nacht ein beruhigendes kleines Licht in der Nähe Deines Kindes wacht. Der Fachhandel bietet Dir bei allen diesen Objekten eine breite Auswahl. Falls Du einen besonders einzigartigen Schutzhelden schaffen möchtest, kannst Du auch zusammen mit Deinem Kind etwas basteln.

Diese Figuren stärken die ganze Familie

Wenn Du Deinem Nachwuchs einen Schutzengel zur Seite stellst, hat das nicht nur für das Kind Vorteile. Auch die Eltern profitieren davon. Wenn Du weißt, dass Dein Kind sich geborgen und sicher fühlt, wirst Du auch selbst ruhiger schlafen. Mit der Wahl und Gestaltung des Schutzhelden kannst Du einen gezielten Akzent für die Persönlichkeitsentwicklung setzen. Entsprechend solltest Du prüfen, was sich in Deinem Fall anbietet oder was Dein Kind bevorzugen könnte.

Manche Familien setzen bewusst auf eine religiöse Symbolik. Mit Engelfiguren lassen sich der Glaube und das Gottvertrauen des Kindes stärken. Andere Familien wählen dagegen bewusst säkulare Schutzfiguren oder gewitzte Trickster aus der Welt der Mythen und Märchen. Auch sie können Kindern bei ihrer persönlichen Entwicklung gut zur Seite stehen. In jedem Fall wird der Schutzheld für Gesprächsstoff sorgen und auch so Euer Familienleben bereichern.